Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Rockfleet Castle - Unterschlupf der Piraten-Queen Grace O`Malley

Rockfleet Castle - Unterschlupf der Piraten-Queen Grace O`Malley

8.082 17

Dirk Frantzen


World Mitglied, Viersen

Rockfleet Castle - Unterschlupf der Piraten-Queen Grace O`Malley

Rockfleet Castle (Carraig-an-Cabhlaigh ) auch als Carrickahowley Castle bekannt, befindet sich am Eingang einer kleinen Bucht an der Nordküste der Clew Bay im County Mayo. Die Burg ist bekannt in Verbinung mit Grace O`Malley ( auch Granuaile ), einer Piraten-Königin, die die Burg im späten 16.Jahrhundert bewohnte.

Grace hatte angeblich das Kommando über drei Galeeren und um die 200 Kämpfer. Damit setzte sie den Handelsschiffen, auf ihrem Weg von und nach Galway, schwer zu. Tatsächich wurde sie so erfolgreich, daß die Engländer im März 1574 eine Expedition von Schiffen und Truppen sendeten um ihren maritimen Abenteuern ein Ende zu machen. Sie belagerten die Burg für viele Tage, aber Grace drehte den Spieß um und so wurde aus Jägern gejagte. Die Expeditionstruppen konnte nur knapp der eigenen Gefangennahme entkommen.

Umso erstaunlicher ist es nun, daß Grace selbst einige Jahre später, 1593, sich auf den Weg nach England machte. Sie befehligte ihr eigenes Schiff, segelte von Rockfleet Bay entlang der Südküste Irlands, durch die Straße von Dover und durch die Themse-Mündung hinauf, um mit Königin Elisabeth I zu sprechen. Wie sie nun dem Tod durch Erhängen - der üblichen Strafe für Piraterie und Rebellion - entkam und außerdem zur Audienz bei der Königin vorgelassen wurde bleibt ein Geheimnis und trägt nicht unerheblich zur Legendenbildung über diese Frau bei.

Grace floh nach Munster, wo sie bei einem alten Freund, Thomas, Earl of Ormond, blieb. Sie versuchte erneut eine Petition an die Queen zu senden, aber über eine Antwort ist nichts bekannt. Schlußendlich kehrte sie nach Rockfleeet zurück. Man geht davon aus, daß sie weiterhin als Piratin tätig war, es gibt einen einziges bekanntes Ereignis, in dem eine englische Patroullie eine ihrer Galeeren beim Überfall auf ein Handelsschiff der McSweeneys stellte.

Einige behaupten, Grace sei in einer Schlacht beim Versuch ein Handelsschiff zu kapern gestorben. Andere glauben sie sei in ihrer Burg Rockfleet gestorben. Ihr Leben war gespickt mit Risiken. In einer Zeit, in der Frauen, waren sie nicht Königinnen, wenig Einfluß hatten, fragte Grace keinen Mann um Erlaubnis.

Mehr über Grace O'Malley:
http://www.rencentral.com/oct_nov_vol1/graceomalley.shtml

Man kann den Turm übrigens auch betreten - und es lohnt sich. Allerdings muß man sich von einem Nachbarn in der Nähe den Schlüssel holen. Dazu war es bereits etwas spät, als wir dieses Mal dort waren.

Wer sich in Irland auf die Suche nach Ruinen und mystischen Stätten machen möchte, die oft wenig touristisch erschlossen sind, dem empfehle ich die beiden folgenden Bücher:
The Shell Guide to Ireland (ISBN 0-7171-2310-3) und
National and Historic Monuments of Ireland (ISBN 0-7171-1956-4)
Mit diesen Büchern ist es möglich, auch die versteckten Geheimnisse Irlands zu finden ;-)
Hintergrundinfos zu den Burgen Irlands finden sich in dem hervorragenden Buch "Castles of Ireland" von Brian de Breffny (ISBN 0-500-27398-7)
Auch sehr empfehlenswert ist eine Website:
http://www.irelandseye.com

Kamera: Nikon F90x
Objektiv: Nikon AF Nikkor 28-105mm
Film: Agfa Crome CTx100
Frühjahr 2001
Tonung in PS

Weitere Bilder aus dieser Irland-Serie in meinem Fotohome:

Irland in Sepia
Ordner Irland in Sepia
(36)

Kommentare 17

  • Dirk Frantzen 16. August 2002, 18:55

    Ich möchte allen danken, die eine Anmerkung, sei es im Voting oder sonst, zu diesem Bild hinterlassen haben.
    Wie immer spielt Geschmack eine große Rolle. Natürlich auch Perfektion (im Voting). Da ich selbst gewisse (Qualitäts-)Maßstäbe für eine Aufnahme in die Galerie fordere, kann ich die Contra-Stimmer teilweise verstehen. Allerdings glaube ich, daß der Perfektion der Bearbeitung nicht die allerhöchste Priorität zukommt. Vielmehr muß der Gesamteindruck von einem Bild stimmen.
  • Mike Wefers 13. August 2002, 16:01

    pro, mike
  • Bielefelder Bilder-Freak 13. August 2002, 16:01

    Ich sehe auch an verschiedenen Stellen einen misslungenen EBV-Einsatz. Daher CONTRA
  • Lutz Loebel 13. August 2002, 16:01

    CONTRA

    Servus aus München
    Lutz
  • Stefan Negelmann 13. August 2002, 16:01

    @ Dirk:

    z.B. die obere rechte Ecke des Turms wirkt fast unscharf...schräg links darunter ist das mauerwerk wieder recht gut durchzeichnet, allerdings sieht man diese kleinen weissen Punkte, die (natürlich auch am Turm vorhanden sein können) auf starkes Nachschärfen hindeuten (besonders deutlich auch auf den Treppenstufen unterhalb der Tür)...ich kann mich natürlich auch irren, bin ja nicht der grosse EBV-Experte:)

    Viele Grüsse
    nochmal
    Stefan
  • Dirk Frantzen 13. August 2002, 16:01

    @Stefan: endlich mal ein begründetes Contra. Allerdings kann ich die Begründung nicht nachvollziehen. Wo ist das Bild deiner Meinung nach matschig und wo überschärft?
    An meinem Monitor sieht das Bild ok aus.
  • Stefan Negelmann 13. August 2002, 16:01

    teilweise wirkt es matschig unscharf, teilweise kräftig überschärft ("falsche" EBV?)...ich kann die Begeisterung ganz und garnicht teilen...

    Gruß
    Stefan
  • Dirk Hofmann 13. August 2002, 16:01

    PRO
  • Wolfgang Günther 13. August 2002, 16:01

    auch ohne Text ein PRO - und mit erst recht!!
    lg wolfgang
  • Wolfgang Schönrogge 13. August 2002, 16:01

    Gruseliger Ort.PRO
    Gruß Wolfgang
  • R W. 13. August 2002, 16:01

    pro!!!
    grace dreht sich im grab um vor freude :-)
    slante, rw
  • Bruno Leuwer 13. August 2002, 16:01

    Hallo Dirk,
    mir gefällt das Bild sehr gut. Die Stimmung kommt gut rüber.
    Gruß Bruno
  • Daniel Stimac 13. August 2002, 16:01

    pro
  • Dirk Frantzen 13. August 2002, 16:01

    Nun will ich mich auch mal mit einem Selbstvorschlag unbeliebt machen.
    Ich persönlich finde diese Aufnahme extrem stimmungsvoll. Ich möchte sie auch nicht losgelöst von dem Text dazu sehen, da ich finde, daß es Fotos gibt, wo Bild und Text zusammengehören!
    Hier ist das so. Wenn ich den Text lese und das Bild betrachte, dann kann ich mir vorstellen, wie das Leben in so einem Wohnturm (Tower House) zu jener Zeit gewesen sein mag.

    So, nun zerreißt es von mir aus, aber sagt mir bitte, was Euch an dem Bild gefällt und was nicht.

    Und wenn ihr Lust habt, dann schaut Euch noch den Rest dieser Fotoserie an:
    Irland in Sepia
    Ordner Irland in Sepia
    (36)

    Poulnabrone Dolmen
    Poulnabrone Dolmen
    Dirk Frantzen
  • Klaus-Peter Selzer 13. August 2002, 12:04

    Hallo Dirk,
    also das Kompliment von den Kollegen oberhalb kann ich nur bestätigen ! Bei der Vorbereitung zu meiner neuesten Irlandreise im September habe ich mir bei Dir noch ein paar interessante Anregungen sprich Motive holen können. Da aber durch solche Fotos - insbesondere das eine oder andere hier in fc - Appetit auf Irland gemacht wird, hat natürlich auch seine nachteiligen Seiten. Längst kein Geheimtipp mehr, bevölkern immer mehr Touris das Land und stehen einem im Weg :-)
    Ich freu mich auf mehr !
    Viele Grüße KPS