1.460 6

Udo Krüger


Premium (Pro), Troisdorf - Spich/ Bonn-Rhein-Sieg

Rialto Brücke

Januar 2010 Tour mit Heiner, Jan & Luca
Venedig so leer wie nie, kalt aber die Sonne schien an diesem Tag

Canon 5D 24-105 L USM

Die Geschichte von Venedigs bekanntester Brücke reicht weit zurück. Sie befindet sich am Handelszentrum Venedigs, dem Rialto, und verbindet die beiden Ufer des Canal Grande. Nordwestlich der Brücke befindet sich die Kirche San Giacomo di Rialto, die angeblich die älteste Kirche Venedigs ist. Ein präzises Datum, wann die erste Rialto-Brücke gebaut wurde, läßt sich nicht eruieren. Eine Chronik von Giovanni Diacono erwähnt um das Jahr 1100 noch keine Brücke; Die "Chronica per extensum descripta" von Andrea Dandolo teilt mit, daß unter dem Dogen Renier Zeno im Jahre 1246 eine erste Holzbrücke errichtet worden wäre. Die Bedeutung der Brücke, die erstmals die Teilung der Stadt durch den Canal Grande in zwei Teile, "de citra" und "de ultra" überwand, wird durch den Chronisten sprachlich besonders hervorgehoben. Die Forschung (Morachiello) vermutet, daß die Bauzeit zwischen 1200 und 1250 anzusetzen ist. Für das gesamte dreizehnte Jahrhundert sind in den Akten keine Renovierungsmaßnahmen des Bauwerks nachweisbar. Erst 1432 wird für die hohe Summe von rund 2330 Dukaten die Rialtobrücke wenigstens teilweise abgebrochen und "refatto da novo". Die finanzielle Lage der "Serenissima" war aufgrund der Expansionspolitik im Mittelmeerraum nicht unproblematisch. So beschloß der Große Rat 1458, die Brücke solle "desfatto e refatto da novo" und mit "botteghe", also Läden partiell überbaut werden. Dagegen regte sich Widerstand, wenigstens eine "loggia magna" solle aus Imagegründen in der Mitte der Brücke nicht überbaut werden. Die botteghe wurden dennoch errichtet und die Grunddisposition der Brücke mit drei parallelen Wegen und Ladenstraßen damit festgelegt. Die jährliche Rendite eines Ladens betrug bis zu dreißig Dukaten. Um eine Durchfahrt des "bucintoro", des Prachtschiffs des Dogen, zu ermöglichen, konnte der Mittelteil hochgezogen werden - eine "loggia magna", wie von manchen gefordert, war dies allerdings nicht. In der Folgezeit wurde die Rialtobrücke im Rhythmus von rund 25 Jahren immer wieder renoviert, dennoch verschlechterte sich der Zustand des hölzernen Baus gegen die Jahrhundertwende immer weiter.

Kommentare 6