Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
454 5

D. Fischer


Free Mitglied, Mieming

Rettungstechnik

Aufgenommen bei einer Übung des Österr. Bergrettungsdienstes
Übungsannahme: abgestürzte Person bergen (ich war das "Opfer")

Canon Powershot A520
12.5.2005

Kommentare 5

  • silvestersilv 29. Oktober 2008, 21:20

    ein spannendes foto!
    ganz herzlichen dank auch für die informationen zum rettungswesen in den bergen: mir als bewohner des flachlandes flößen berge allgemein großen respekt ein, und ich halte mich in gebührender distanz...
    gruß, rainer
  • Manuel Oberhofer 21. Januar 2006, 17:52

    Sehr interessante Perspektive! Gefällt mir sehr gut.
    Manchmal liegt es wirklich daran, dass die Leute nicht wissen, wie schwer es ist einen verletzten aus einer Wand bergen, ohne selbst noch zum Opfer zu werden. Und außerdem gilt ja immer den Patienten schonend zu bergen. Das kann dann manchmal schon einige Stunden dauern, wenn der Heli nicht rankommt.

    Auf jeden Fall ein tolles Bild!

    LG Manuel

  • Mateo T 14. Mai 2005, 22:14

    Im Einsatzfall macht der Gerettete keine Fotos mehr.
    Ich habe mich einmal von der Flugrettung Aiut Alpin Dolomites "retten" lassen.


    Aussteigen am Berghang
    Aussteigen am Berghang
    Mateo T
  • D. Fischer 14. Mai 2005, 16:09

    Tja, in Wirklichkeit sieht das ganze eben anders aus als im Fernsehen ;-)
    Und sich eine solche Situation richtig vorzustellen ist - glaube ich - für nicht bergerfahrene Leute ziemlich schwierig.

    Bleibt mir nur noch zu hoffen: Hoffentlich bleibt es bei Übungen - im Einsatzfall siehts meist anders aus
  • Mateo T 14. Mai 2005, 15:29

    spannendes Foto, schade, dass sich sonst niemand meldet (wohl, weil sich viele die Situation nicht vorstellen können).