Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Rettet den Elsterstausee, bevor es zu spät ist!!!

Rettet den Elsterstausee, bevor es zu spät ist!!!

1.804 2

Raoul Brosch


World Mitglied, Leipzig

Rettet den Elsterstausee, bevor es zu spät ist!!!

Der aktuelle "Wasserstand" vom März 2008. Es sieht böse aus!
Für den Elsterstausee ist es 5 vor 12 !
Wann wird endlich gehandelt???

Rettet den Elsterstausee, bevor es zu spät ist!
Rettet den Elsterstausee, bevor es zu spät ist!
Raoul Brosch


Rettet den Elsterstausee!!!
Rettet den Elsterstausee!!!
Raoul Brosch

Rettet den Elsterstausee!!
Rettet den Elsterstausee!!
Raoul Brosch

Am 9. Oktober 2007 gingen am Leipziger Elsterstausee die "Lichter aus".
Die Pumpen, welche den seit den 70er Jahren wegen des Braunkohlebergabus seines natürlichen Zuflusses beraubten
See mit Wasser versorgten, wurden abgeschaltet.
Der Pächter-Verein konnte die Energiekosten nicht mehr bezahlen.
Nunmehr versickert durch ein Leck im Damm Wasser und der Wasserspiegel sinkt PRO TAG um 1 - 1,5cm!
Nicht mehr lange, und der See ist leer.
Wenn die Stadt Leipzig als Eigentümer und die LMBV als Bergbausanierer und Nachfolger des DDR-Braunkohlebergbaus nicht bald handeln, verliert Leipzig ein schönes Stück Landschaft und viele Tiere ihren Lebensraum.
Leider scheint man in Angesicht der neu entstehenden Seenlandschaft durch die Tagabauflutungen an einem Stück Leipziger Geschichte nicht mehr so recht interessiert zu sein.
In einer Stadt, die Millionen in einen City-Tunnel steckt, sollten sich doch einige tausend Euro für den Weiterbetrieb der Pumpen oder die Mittel zum auffinden des Lecks finden lassen?

Siehe auch http://elsterstausee.de/index.php?option=com_content&task=view&id=15&Itemid=29

Kommentare 2

  • Michael Loibl 23. März 2008, 11:41

    top+++
  • André Thissen 23. März 2008, 7:12

    Es ist wirklich traurig das sich dort niemand drum kümmert das das Leck geschlossen und wieder Wasser zugepumpt wird.
    Ich bin im August 2005 während einer Fahrradtour selber mal um diesen See gefahren und es war schön zusehen was sich dort für Tiere tummelten.
    Egal ob es Nutria´s waren oder seltene Vögel.
    Und am Nordufer kann man herrlich Pause machen ;-)
    Der Cospudener See ist nur gut 200m entfernt, da muss es doch wirklich möglich sein dieses Kleinod zu Retten.
    Gruss André
    P.S.: Mein Nutria Bild müsste sogar in etwa von deinem Fotostandpunkt aus gemacht worden sein.
    War zumindest ziemlich weit oben am Westufer wo wir diesen mutigen Nutria entdeckten.