Reste aus der Biedermeier Zeit

Reste aus der Biedermeier Zeit

2.533 6

Kommentare 6

Bei diesem Foto wünscht Rainhard Wiesinger ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • Constantin H. 26. November 2020, 12:08

    Ausdrucksstark, geheimnisvoll. LG, Constantin
  • Egbert14 18. November 2020, 18:23

    ...schon heftig, wie die Zeit selbst an solchen harten Materialien nagt!
    SG, Robert
  • JeanPierre 16. November 2020, 9:39

    Une sculpture pour le moins étrange Belle saisie !
    Amts
  • Axel Küster 16. November 2020, 8:52

    Die schon in Verfall befindliche Skulptur hast Du schön in S/W präsentiert. Wenn es von den örtlichen Gegebenheiten möglich gewesen wäre hätte ich sie etwas mehr nach rechts ins Bild genommen. Den Baumstamm hätte ich mir etwas unschärfer vorstellen können. Bei der Brennweite und der Blende ist es aber sehr schwierig. Die einzige Möglichkeit wäre den Schärfepunkt so vor die Skulptur zu setzen, dass der Schärfebereich mit der Skulptur endet. LG Axel
  • Luisa Wegner 15. November 2020, 20:56

    Die Verwitterung dieser Epoche ist hier deutlich zu sehen im Friedhof.
    Zum Bildaufbau:  Du müsstest es etwas von weiter oben aufnehmen,
    damit die Diagonalen im Bild wirklich wirken.
    Und der doch zu dicke (Kiefer?) Stamm im Goldenen Schnitt stört sehr.
    • Rainhard Wiesinger 15. November 2020, 22:23

      Danke für den Hinweis! Ich werde es versuchen, die Anregungen zu realisieren. Das Problem ist nur dort, dass man es schon fast mit einem "Lost place" zu tun hat, dh. man muss sich teilweise durch die Sträucher kämpfen um überhaupt eine Aufnahme machen zu können...

Informationen

Sektionen
Views 2.533
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera ILCE-6500
Objektiv 16mm F1.4 DC DN | Contemporary 017
Blende 1.4
Belichtungszeit 1/1600
Brennweite 16.0 mm
ISO 100