Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
442 15

kk-photography


Free Mitglied, Walsdorf

Rentenzwang

Die Rente reicht nicht zum Leben.
Darum muss dieser Schreinermeister im hohen Alter arbeiten

Kommentare 15

  • Franz-Joachim Mentel 19. November 2013, 19:42

    Ich beschränke mich mal auf den fotografischen Aspekt. Die Bearbeitung ist klasse. Das grobe Korn galt zu "meiner Zeit" als Gestaltungsmittel und stört mich deshalb nicht. Vielleicht hätte ich das Foto in SW umgesetzt. Vielleicht! Einziger Kritikpunkt ist die linke Hand, die m.E. noch ins Bild gehört hätte, denn der Mann ist Handwerker!
    Gruß Jochen
  • foto-rbl 5. November 2013, 7:26

    tolles Porträt und in Verbindung mit dem Bildtitel sehr nachdenklich,
    eine Fotografie mit Substanz, über die Körnung könnte man streiten, passt aber zu dem Inhalt.
    LG
    Uli
  • aixblende 1. November 2013, 18:42

    ... gönen würde ich sie ihm! Eine feine Szene... der Herr ist vom Arbeiten gezeichnet, doch schaut er freundlich :-)
    Tolle Szene hast Du da festhalten können und wie von Dir gewohnt sehr feinfühlig in Szene gesetzt!

    LG und ein schönes Wochenende, Thorsten
  • Ellen-OW 29. Oktober 2013, 1:03

    Das ist schon traurig, dass Menschen, die ein ganzes Leben gearbeitet haben, nicht genug Geld bekommen, um davon Leben zu können. Klasse aber der Typ und super Portrait von ihm mit schöner BEA:
    LG Ellen
  • dirk-69 25. Oktober 2013, 13:04

    Ein schönes Foto aus der Arbeitswelt, das Licht finde ich erstklassig! Das mit dem rechten Zeigefinger, scheint
    eine Berufskrankheit zu sein, ich kenne zwei Schreiner
    dennen der Zeigefinger an der gleichen Stelle abhanden
    gekommen ist. Ein Foto das nachdenklich macht!

    LG Dirk
  • Susanne Becker Windeck 24. Oktober 2013, 1:18

    Perfekt !!!!
    Tolles Spiel mit Licht und Schatten, klasse Bearbeitung und ein großartiger Text dazu :-)))
    Das ist geniale Peoplefotografie.
    LG Susanne
  • Mrs. Tamron 23. Oktober 2013, 21:32

    ein sehr gefühlvolles Portrait, welches nachdenklich stimmt, v.g. Jutta
  • DT-Fotografie 23. Oktober 2013, 20:52

    Ein wirlich gelungenes Bild zu einem truarigen Thema.
    Die BEA gefällt mir wieder ausgezeichneet.

    lg Detlef
  • Siegi Auer 23. Oktober 2013, 20:01

    super der Lichteinfall und ich finde im Gegensatz zu Vivien die Körnung wieder sehr brillant;-)
    tolles bild in allen belangen!

    GLG
  • ritaweis 23. Oktober 2013, 19:59

    Super stark. Dieser Mann, das einfallende Licht. Erste Sahne! Gestaltung, Aussagekräftig. Favorit! Gruß, Rita
  • Udo Riedelsheimer 23. Oktober 2013, 18:13

    Feine Aufnahme mit Aussagekraft ...hätte hier nur von der Gestaltung den netten Herrn nicht so mittig gesetzt.

    gruß udo
  • siggi1 23. Oktober 2013, 18:08

    Ganz großes Kino .

    Titel und Motiv passen perfekt , und wen man darüber nachdenkt bekommt man Angst vor dem was vor uns liegt !


    1++++++mit***********

    siggi
  • Nikonus 23. Oktober 2013, 17:31

    Hallo Klaudia
    Ein Bild besser kann man es nicht machen,wie aus einer anderen Welt *****
    LG.Rudi
  • mww schmidt 23. Oktober 2013, 17:09

    Gelungenes Foto.
    Sieht aber auch so aus als wenn es Ihm freude macht seinen Beruf nach dem Ruhestand weiter zu machen.
    h.g.michael
  • Safir 123 23. Oktober 2013, 16:55

    Ein tolles Portrait und brisantes Thema....Hauptsache unsere Politiker stopfen sich die Taschen voll siehe
    Ch. Wulff
    HG Torsten

Informationen

Sektion
Ordner Arbeitswelten
Klicks 442
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-M5
Objektiv OLYMPUS M.45mm F1.8
Blende ---
Belichtungszeit ---
Brennweite 45.0 mm
ISO 200