Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Relikte der Geschichte - Sturm über die Mosel 1945

Relikte der Geschichte - Sturm über die Mosel 1945

3.702 0

Relikte der Geschichte - Sturm über die Mosel 1945

14. März 1945 - Treis-Karden an der Mosel - Um Punkt 2 Uhr begann die US-Armee den langerwarteten Angriff über die nebelverhangene Mosel. Sich mehr auf sein Gefühl als auf seine Augen verlassend, erteilte der junge deutsche Leutnant seinen Granatwerfern den Feuerbefehl. Die Granaten schlugen direkt in Karden ein. Die Antwort erfolgte prompt, unzählige hinter dem Bahndamm versammelte Shermans eröffneten mit ihren 75mm-Geschützen ein mörderisches Feuer. Nach und nach verstummten die Granatwerfer und andere deutsche Kanonen, die in den eigenebelten Bergen um das nun brennende Treis herum versteckt waren.

Das Bild zeigt - dem Bodenbefund nach zu urteilen - eine deutsche Beobachtungsstellung/Granatwerferstellung am Königsstuhl (Höhe 238) oberhalb Treis.

Kommentare 0