Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Reisebericht:  07- Teil 35 „Abgefackelte Hühner“

Reisebericht: 07- Teil 35 „Abgefackelte Hühner“

1.076 3

Markus A. Bissig


Complete Mitglied, CH - 7206 Igis (Graubünden)

Reisebericht: 07- Teil 35 „Abgefackelte Hühner“

Reisebericht: 07- Teil 35 „Abgefackelte Hühner“

Eine Bildimpression aus dem Hinterhof einer Garküche wo wir das Mittagessen einnahmen.
Mit der Kerzenflamme brannte die Köchin die letzten borstigen Haare ab.

Die Nudelsuppe mit Hühnerfleisch schmeckte übrigens sehr gut…..

In Gedanken an die Menschen in Myanmar!
___________________________________________________

Der Routenplan unter:

Reisebericht: <Nord Myanmar> 07- Teil 2 „Die Reiseroute“
Reisebericht: <Nord Myanmar> 07- Teil 2 „Die Reiseroute“
Markus A. Bissig

___________________________________________________

Noch einige Infos zur Fotografie:

Auftrag:
Foto- und Erlebnisreise „Nord Myanmar“ 2007

Aufnahmedatum:
27.01.2007

Aufnahmeort:
Auf der Fahrt zwischen Mu-se und Lashio

Technik:
Digitale Spiegelreflexkamera
Brennweite: 85mm (KB Basis / Faktor x1.5)
Bildausschnitt: Leichte Maskierung
__________________________________________________

Bald folgt Teil 36

Vielen Dank für das Interesse!
Markus A. Bissig
__________________________________________________

Link zum den bereits veröffentlichen Teilen des Reiseberichts:
http://home.fotocommunity.de/mabissig/index.php?id=6450&g=284151

__________________________________________________

Bei Interesse:
Link zu den Bildimpressionen und Informationen über meine zukünftigen Reisen und das Fotoseminar Angebot:
http://home.fotocommunity.de/mabissig/

__________________________________________________

Die Informationen können keine Vollständigkeit aufweisen, für ihre Richtigkeit kann keine Haftung übernommen werden.

Kommentare 3

  • Frank Eberius 7. März 2008, 13:16

    @Markus, ich weiß nicht ob das Ende eines Huhns in einer europäischen, vollautomatischen Tötungsmaschine mit anschließendem Abbrühen der Federn für Tiere besser ist. Nur weil wir es hier sehen können, sind die alten Methoden nicht grausamer als die automatischen.
    In solchen Ländern fasziniert mich das ursprüngliche sehr. Wir kennen das ja nicht mehr, weil unsere Hühner schon nackt und tiefgekühlt gekauft werden.
    Gruß Frank
  • Markus Sömmi 5. März 2008, 22:52

    Hallo Markus
    Ja, ich glaube das in Myanmar die Tiere noch anders behandelt werden "dürfen" als bei uns.
    Lebt dieses Huhn noch?
    Wenn man den Umgang mit den Tieren in einem fremden Land nur sieht und die Hintergründe nicht kennt, könnte es abstossend wirken. Zum Glück war ich schon mal ganz nahe dort!
    Du konntest eine Dokumentarisch gute Aufnahme machen!
    LG Markus
  • Rainer Klassmann 5. März 2008, 18:33

    Handarbeit kommt noch vor der Kochkunst, jedenfalls vom Ablauf her. Solche Motive gehören zum Studium des Landes unbedingt dazu.
    lg Rainer