Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
215 2

Kommentare 2

  • Köhlerin 24. November 2013, 17:24

    Hallo dugoldmann, da ich hier vor kurzem so nett empfangen wurde, mache ich jetzt mal den Empfangschef: Herzlich willkommen in der FC! Und vor allem in der Sektion hart und direkt.
    Nun zu dem Bild selbst: Kritik fast wie lars.nienburg.
    Da du das Holz sehr präsent gemacht hast, wäre gerade hier mehr Schärfe schön gewesen, auch um die Maserung des Holzes im Feuerschein mehr zur Geltung kommen zu lassen. Was die Schärfe der Flammen angeht: Ich habe mich gerade selbst mit der Fotographie des Feuers beschäftigt und festgestellt, dass es bez. der Flammen und der Belichtungszeit kein richtig oder falsch gibt. Die Effekte sind höchst unterschiedlich und es ist die Frage, was man will.
    Die Meinung ewm's kann ich absolut nicht teilen.
    Hier liegen keine Äste, sondern bearbeitete Holzbohlen, Da ich selbst gerne säge und mit Holz baue, entsteht in mir bei deinem Foto sofort ein innerliches Bild: Die Arbeit ist getan, das Holzwerk fertiggestellt. Es ist aufgeräumt, die Sägespäne entfernt und nun ist Feierabend, das restliche Holz wird verbrand. Glas Bier in der Hand, ins Feuer gucken, hat einer Würstchen, wo das Feuer schon an ist?
    LG Köhlerin
  • electric wooly mammoth 24. November 2013, 14:31

    unabhängig von mangelhafter technischer umsetzung bietet das gezeigte schauspiel nichts sehenswertes, interessantes oder sonst irgendwie ansprechendes.

    man fragt sich also ... wozu das ganze?

    ewm

Informationen

Sektion
Klicks 215
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5200
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 55.0 mm
ISO 1250