Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Ratten der Lüfte?

Ratten der Lüfte?

615 10

Philip K.


Free Mitglied, Berlin

Ratten der Lüfte?

Nein, man glaubt es kaum, aber es gibt auch schöne Tauben in der Stadt!
Dieses Exemplar sitzt normalerweise mit ihrem Mann zusammen auf dem Fensterbrett des Badezimmers meiner Eltern (2. Stock) - leider hat sich der Kerl verpieselt, als Philip mit der Kamera vom Fenster gegenüber anrückte...
Die Dame des Fensterbretts hat jedenfalls durchgehalten, und sogar ein (aus Versehen ausgelöstes) Blitzfoto tapfer überstanden...
Ich finde: Eine echt schicke und toughe Taube!

Kommentare 10

  • Susa susavis 31. Oktober 2003, 2:22

    ;-)
  • Philip K. 31. Oktober 2003, 1:55

    Susa, nun sei nicht so kleinlich! : )
  • Susa susavis 31. Oktober 2003, 1:47

    ohne den kackhaufen hätte ich es besser gefunden

    ;-)
  • Indigo Muffin 22. Mai 2003, 14:32

    sehr schönes täubchen -versteh nur nicht ,warum die grauen verschmäht werden und nur eine taube ,die etwas weiß im federkleid hat ,als schön gilt ??? ich find sie alle schön.
  • Peter Wolf v. Miriquidi-Staufen 4. Mai 2003, 22:06

    Wie so häufig, und nicht nur bei Tauben: in der Masse verleren die Individuen ihren Charme, manchmal sogar den Verstand... .-)

    Zum Photo: gut getroffen, schöne Detailzeichnung, und hier, wie bei meinem Taubenbild, wieder verblüffend, wie die Farben der Taube sich einfügen in die städtische Umgebung. Gruß, Peter.
  • Silvia Bürger 4. Mai 2003, 17:52

    Ein wirklich schönes Exemplar.Und gut getroffen.

    Obwohl ich deinem Titel nicht ganz widersprechen will.Bei uns sind die Tauben echt schon eine Plage.
    Man mag mir verzeihen...:-)
    LG Silvia
  • Miss Summertime 4. Mai 2003, 14:31

    eine sehr schöne Frau Taube.
  • Philip K. 4. Mai 2003, 12:53

    Astrid, vielen Dank für diesen kleinen Kulturbeitrag! :-)

    Grüße,
    Philip
  • Astrid Dirtsa 4. Mai 2003, 8:31

    Die Bedeutung der Taube in der Kulturgeschichte beginnt im 3. Jahrtausend v. Chr. im alten Sumer und Babylon. Dort wurde die Taube zum heiligen Vogel der Liebesgöttin. Im Judentum war sie als Haustier und im Glaubensleben von grosser Wichtigkeit. In der griechisch-römischen Kulturepoche wurde die Taube zur ständigen Begleiterin von Aphrodite/Venus, der «Göttin mit der Taube». Im Christentum setzte sie sich als Symbol des Heiligen Geistes durch und verkörperte daneben auch verschiedenste göttliche und menschliche Personen, Ideen und Eigenschaften. Die Renaissance verhalf der Taube auch wieder zu ihren heidnisch-antiken Bedeutungen. Bis heute werden der Taube zahlreiche weitere Symbolwerte zugeschrieben: Sie steht für die geistige und die körperliche Liebe, ist das Symbol des Friedens par excellence und Liebesbotin.

    soviel zu deiner rat.....äh taube! :-))))
    babatschi!
  • Birgit Böckle 4. Mai 2003, 8:30

    Ein wirklich schönes Foto und die Taube schaut so fragend.
    LG
    Birgit