Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Quermoor (reload)

Quermoor (reload)

795 4

Annette Arriëns


Premium (Pro), dem Bauch heraus ;-)

Quermoor (reload)

nach den Anmerkungen von Roland, Dieter und Jens habe ich mich nochmals ans Bild gemacht, und vor Allem die Tonwertkorrektur überarbeitet. Ich staune was "autotonwertkorrektur" für Resultat bringt!

Das ursprünglich diskutierte Bild:

bin gespannt, was Ihr jetzt meint

Kommentare 4

  • Roland Zumbühl 19. März 2007, 17:36

    Bravo.
    Du nimmst sachlich gemeinte Kritik ernst.
    Du versuchst Anregungen umzusetzen.
    Das ist vorbildlich.
    Das Bild hat gewonnen, auch wenn ich äusserst selten mit Autokorrekturen arbeite.
    Meistens werden aus Canon-Bilder im Photoshop Nikon-Bilder.
  • Marit Beckmann 19. März 2007, 9:10

    Wow noch so viel Schnee...
    Bei uns gibt es jetzt erstmal wieder Frost.... also mit Frühling ist da noch nicht soviel in aussicht !
    Eine sehr schöne Gegend zeigst du hier !
    Lg.Marit
  • Dieter Schweizer 18. März 2007, 22:13

    jepp.... so hatte ich es mir vorgestellt.

    lg
    Dieter
  • Annette Arriëns 18. März 2007, 21:30

    die bisherige Anmerkungen:
    Pixel Mania, gestern um 19:52 Uhr
    Ganz toller Bildaufbau und natürlich ein sehr schönes Motiv, Gruss Pixel

    Roland Zumbühl, gestern um 20:25 Uhr
    Weitwinkel erzeugt Weitheit.
    Da schmunzelt die DUDEN-Redaktion.
    Weite würde ihr genügen ,-)
    Was mich an diesem Bild irritiert, ist der nebulöse Blaugrau-Stich. Da scheint doch die Sonne ...

    Dieter Schweizer, gestern um 20:46 Uhr
    schön daß Du auch das Weitwinkel mal wieder ausgepackt hast... vermutlich kommt nun eine Phase, wo Du hauptsächlich das Tele benutzen wirst :-)

    Versumpft bist Du ja glücklicherweise nicht dort *g*

    Das Bild selbst könnte ich mir mit ein wenig mehr Kontrast und Brillanz im Schnee und Himmel noch besser vorstellen. Der diagonale Graben tut dem Bild sehr gut vom gestalterischen her.

    lg
    Dieter

    Annette Arriëns, heute um 20:55 Uhr
    @Pixel: dank für Dein lobendes Feedback
    @Roland: da freue ich mich wenn ich die Dudens zum schmunzeln bringen kann. Da hat meine Vergangenheit mich überholt ;-)). Der Farbstich den Du ansprichst kann ich schon erklären: es war da oben im Moor doch etwas feucht-dunschtig, unser Standort war fast im Schatten und im Hintergrund ist eben noch klare Sonne erkennbar. Eine denkbare schwierige Lichtsituation die Christian erkennt hat und deshalb kein Bild gemacht. Mir war es nicht so bewusst und ich habe nun wieder was dazu gelernt. Aber ohne Garantie dass ich das nächste Mal nicht wieder fotografieren würde *grins*
    @Dieter: Du Insider, Du ;-)). Mein Treibvermögen ist gross genug, als das ich das empfindliche Moor nicht durchlöchere *ebenfalls G*. Ich habe nach Rolands Dein Kommentar nochmals versucht mehr heraus zu holen, aber ohne wirklichen Erfolg. Siehe auch oben.
    Danke für Euere Interessante Gedanken! Annette

    Jens Thielmann, heute um 20:56 Uhr
    Tja, Schnee habe ich in diesem Winter nur von Weitem gesehen, ich beneide dich darum!
    Zum Bild: Du hast nur 2/3 des Dynamikumfangs genutzt. Deshalb wirkt das Bild mattgrau, obwohl sonnenbeschienener Schnee eigentlich weiß sein sollte, vielleicht mit einem kleinen Blaustich vom heiteren Himmel. Dann hast du einen dicken Fussel auf dem Sensor halblinks oben. Der Polarisationsfilter erzeugt einen dunklen Bereich halbrechts oben. Das Gräbli hätte ich genau in die linke untere Ecke laufen lassen, um mehr Spannung ins Bild zu bekommen.

    Schöne Grüße, Jens

    Annette Arriëns, heute um 21:19 Uhr
    @Jens u.A.:
    habe mal Autotonwertkorrektur" durchgeführt und Fusseli weggestempelt-hier das Ergebnis:
    Quermoor (reload)
    Von Annette Arriëns
    21:29h
    1 Klick

    Was meint Ihr jetzt?

    Jens Thielmann, heute um 21:24 Uhr
    Ja, jetzt strahlt das Bild :-))

    Auch wenn es bei den Profis sicherlich verpönt ist, so probiere ich bei der Bearbeitung meiner Bilder immer zuerst die Autokorrektur. Oft ist mir das Ergebnis zu radikal und ich betätige die "undo"-Funktion, aber man sieht dadurch, was noch im Bild steckt.

    Annette Arriëns, heute um 21:28 Uhr
    @Jens: danke vielmals Dir für die blendende Idee: wieder was dazu gelernt. Freut mich sehr. Kann einem doch PIEP-egal sein, was Profis meinen. Hauptsache Resultat stimmt!!!!!!!