Puschelige Warzenschnecke

Puschelige Warzenschnecke

7.603 22

L.O. Michaelis


Premium (Pro), Essen

Puschelige Warzenschnecke

O.k., der Name ist natürlich frei erfunden.
Es handelt sich hier um eine Aegires villosus - zu dt. "zottelige Aegires" (Aegires sp. 6) aus der Gattung der Sternschnecken. In dieser Färbung wohl nur auf den Philippinen zu finden.
Größe: ca. 15mm.
Anilao, Philippinen, Dezember/Januar 2019/20.
Olympus OM-D E-M5 Mk. II, 60er Makro M.Zuiko 1:2,8; Snoot

Kommentare 22

  • Conny Müller 18. April 2021, 15:32

    Ich habe mir gerade das Maßband genommen und gestaunt, was für eine winzig kleine Schönheit das ist. Und ja, das weiß sie offensichtlich auch.
    Toll.
    LG
    Conny
  • Frank Ebert 1. März 2021, 23:32

    Warzenschnecke finde ich passender, und puschelig ist sie auch ;-)
    Ein exzellentes Makro der bizarr anmutenden Aegires villosus.
    LG Frank
  • Armin Trutnau 28. Februar 2021, 21:05

    Klasse freigestellt mit bestem Licht und Farben.
    Viele Grüße, Armin
  • Unterwasser Frank 26. Februar 2021, 16:45

    Hallo Lars 
    ohne Zweifel eine super Aufnahme 
    Ich finde erst im Vollbildmodus kommt Sie richtig zur Geltung 
    Gibt nix zum nörgeln 
    LG FRANK
  • Herbert Thomas Olejnik 26. Februar 2021, 13:11

    Tolle Aufnahmeposition, nach meinem Gefühl ist viel Dynamik im Foto, so wie die Schnecke den kleinen Hügel erreicht hat. Weiß nicht, ob es an meinem Browser, meinem Display oder einfach meinem Geschmack liegt, aber hier sieht es so aus, als ob dem HG eine Spur mehr Schwarzanteil gut täte, insbesondere links um die Schnecke herum.
    Aber wie gesagt, vermutlich einfach nur meine Vorliebe.
    Grüße
  • Heinz 00 26. Februar 2021, 9:32

    Optimale Freistellung dieses Tieres. Belichtung sehr fein abgestimmt. Eine saubere Darstellung, etwas bessere Schärfe oder ist es so gewollt ?
    LG Heinz 00
  • spBiggi 24. Februar 2021, 13:50

    Ich staune immer wieder, was es so unter Waser doch alles gibt. und wie toll Du das zeigst!
    Grüße von Biggi
  • Sandra Kuhna 24. Februar 2021, 11:33

    Sie reckt sich dem Licht entgegen und präsentiert neben ihren schön sichtbaren Streichhölzern auch die weiße Bauchseite. Hier hast du alles herausgekitzelt, ohne dass etwas überstrahlt. Sehr gut gewählt ist auch die Aufnahmeposition im Zusammenspiel mit dem Snoot. Hier reicht das Licht genau so, dass noch ein wenig von dem Untergrund im HG zu erkennen ist und somit wieder mal eine räumliche Tiefe im Bild entstehen zu lassen. I like! Tja, und hätte ich noch ein paar Stimmen mehr, würde ich gerne den Voting-Prozess beschleunigen. :-)
    LG Sandra
  • patrick hyrailles 22. Februar 2021, 9:11

    beau cliché    bravo
  • Reinhard Arndt 22. Februar 2021, 1:02

    Die Stärke dieser Aufnahme liegt in der überlegten Ausleuchtung, die die fantastischen Farben des Tiers so richtig in den Vordergrund rückt.
    Das Voting zieht sich leider immer mehr in die Länge und macht so langsam keinen Spaß mehr. Die Macher der FC erweisen sich aber bei Verbesserungsvorschlägen immer noch als beratungsresistent.
    Viele Grüße Reinhard
  • magic-colors 21. Februar 2021, 23:29

    Schöner könnten Blumen nicht sein.
    Die Unterwasserwelt ist ein einziges Kunstwerk.
    Ganz liebe Grüße, aNette
  • Jürgen Divina 21. Februar 2021, 21:54

    Faszinierender Zottel. Die Farbenpracht ist einmal kaum zu überbieten. Und auch ich darf leider nur einmal abstimmen. Drücke dir weiterhin den Daumen.
    Viele Grüße, Jürgen
  • Benita Sittner 21. Februar 2021, 21:46

    ...tolle Farben und so schön dieses kleine Tierchen....VLG Benita
  • aposab1958 21. Februar 2021, 19:42

    etwas so mega Kleines so mega groß abgelichtet- ausgezeichnet!!
    Was für eine besondere Farbe!
    perfektes Licht!
    und ich drücke mal die Daumen für das Voting
    lg Sabine
  • Zream 21. Februar 2021, 19:28

    Wirklich ein putziges Exemplar, vor allem in dieser Farbgebung. 
    Zum Voting: ich finde es auch unerträglich wenn so lange Abstimmungsprozesse ablaufen. Aber es ist vielleicht auch der Galeriediskussion und dem Spartendenken geschuldet, das viele nicht mehr voten.
    Auf jeden Fall hat der Kalmar es verdient.