H.-Jürgen Kühne


Premium (World), Berlin

Puffy Play Art

(Leider beugte er sich vor um sein Zeichen zu zeigen, als ich abdrückte)

Puppy Play ist eine angenehme Art den Kopf frei zu bekommen und den Alltag hinter sich zu lassen. Man übernimmt die Rolle des Hundes, gibt ein Stück weit seine Selbstbestimmung an ein Herrchen ab (sofern vorhanden) und erhält dafür ganz viel Liebe und Zuneigung. Das ist ein ganz wichtiger Bestandteil des Spiels. Echte Hunde sind nicht involviert. Historisch kommt das Spiel aus der Master/Slave Richtung, hat aber eine ganz andere Ausprägung entwickelt. Daher wird gerne beides miteinander gleich gesetzt. Nichtsdestotrotz ist Pupplay ein Fetisch und wird auch häufig mit anderen Fetischen und Spielarten kombiniert.
Jeder lebt es so aus, wie es ihm Spaß macht.

Kommentare 13