Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

7.186 10

Projekt Corona

EInige Mitglieder haben den Vorschlag gemacht, ein Projekt Corona ins Leben zu rufen. Ich probiere das hiermit einfach mal. Wir werden sehen, ob es sich entwickelt.

Ich bitte euch aber alle darum, die aktuellen Regelungen zum Infektionsschutz zu respektieren. Haltet Abstand, geht nicht in Gruppen und übertreibt es nicht. Niemandem hilft es, wenn einzelne übermotivierte Fotografen und alle in Verruf bringen.

Aktuell (22.3.) sehe ich es so, dass ein Spaziergang alleine oder zu Zweit erlaubt ist. Auch mit Kamera ;-)

Viel Spaß!

Kommentare 10

  • Lila 1. April 2020, 18:40

    Ich gehe trotzdem los aber in die Natur bei uns sind derzeit nicht viele Leute unterwegs ! Ansonsten muss man ja auch einkaufen , ich bin kein Hamster der alles gehortet hat ! Dafür gehe ich immer zu Fuß , bis zu 6 km hin und zurück .
    Wie üblich ist immer das Klopapier alle , keine Ahnung wozu die Leute so viel brauchen ? Gummihandschuhe gibt es auch nicht mehr die sind aus dem Ordersatz der Geschäfte gestrichen . Wer einen Pflegefall zu Hause hat , hat Pech gehabt ! Schutzmasken gibt es gar nicht zu kaufen die muss man selber bastel ! Zum Einkaufen ziehe ich Gummihandschuhe an ... die Maske könnte nächste Woche Pflicht werden ! Mir tun die kleinen Betriebe Leid die dadurch keinen Umsatz machen ... unterstützt werden eh nur die Großen die ihr Schäfchen im trockenen haben !
    Die einzigen die wirklich davon profitiert ist die Erde , die kann sich endlich erholen weil wenig Flugzeuge in er Luft sind und fast keine Ausflugsriesen auf den Meeren !
    Vielleicht ist es auch eine Warnug von ganz Oben .. man weiss es nicht genau !?!?

    Bleibt Gesund ihr Lieben und lasst Euch die Zeit nicht langweilig werden !
    L.G. Lila
  • Ester Greiner 28. März 2020, 8:28

    Ich gestehe, dass ich in den letzten Tagen nicht viel fotografiert und mich mehr mit anderen kreativen Dingen beschäftigt habe!  Mein ganz persönliche Tag lautet... Basteln für den inneren Frieden.... :-D Ja, es ist eine Ausnahmesituation und auch wir Landeier spüren die Auswirkungen!  Gleichzeitig bin ich der Meinung, dass man diese Situation durchaus kreativ begegnen sollte. Kreativität ist die kleine Schwester der Depression. Ich werde später auch mein Werk der letzten Tage hochladen... Passt auf Euch auf und bleibt gesund!  Liebe Grüße Ester
  • fotovoltaik-sw 28. März 2020, 0:06

    Ich finde 'WirBleibenZuHause nicht ganz treffend, weil doch viele von uns zum Fotografieren rausgehen. Auch viele von uns gehen zur Arbeit und machen kein Home Office. Ich nutze ganz gerne das Schlagwort "Aus meinem fotografischen Pandemietagebuch". Vielleicht zu lang und zu umständlich, aber auch zu spät. Die Idee, Bilder unter den vorgeschlagenen Tags zu verlinken, finde ich gut.
    LG Markus
  • ConnieBu 24. März 2020, 8:24

    Als Foto der Stunde ist das jetzt sehr gelungen als Hinweis auf das Projekt ... da werde ich gerne meinen Beitrag (später) hochladen. Die Sektion "Fun und Rätselecke" schien mir da bisher ein bißchen fehl geschlagen.
    Connie
  • xDreamer 22. März 2020, 19:44

    Tolle Idee! Es gibt übrigens eine passende Sektion zum hochladen:
    https://www.fotocommunity.de/spezial/wir-bleiben-zu-hause/20958

    Weitere Tags: #wirbleibenzuhause #westayathome

    Seid vorsichtig und bleibt gesund!
    Detlef
  • jopArt 22. März 2020, 18:19

    der alltag fehlt an allen ecken und enden,
    all das, worüber wir uns früher gerne aufgeregt haben-
    aber da müssen wir jetzt durch,
    es ist und wird noch eine harte zeit werden,
    voller ängste, voller verzicht, voller hoffnungen!

    bleibt gesund!
  • Anstots photography 22. März 2020, 17:33

    Bin sehr gespannt....
    dazu kann man ja unendlich Ideen bringen... 
    LG Gerd
  • hd 22. März 2020, 12:31

    Super!
    Ich denke, dass wir die Ausnahmesituation schon festhalten und dokumentieren sollten. Ich habe das Unverständnis meiner Kinder erlebt an der deutsch-deutschen Grenze. Eine Grenze mit beidseitig Deutschland konnte ich nur schwer vermitteln... in ein paar Jahren ist der Corona-Shutdown vermutlich genauso schwer nachvollziehbar für die, die es nicht erlebt haben.

    Außerdem sollten wir die Erfahrung aufnehmen und daraus ein bisschen Demut gegenüber der Natur lernen.Gerade wir Fotografen, die doch etwas bewusster ihre Umgebung wahrnehmen könnten viel dazu beitragen.

    Und schlussendlich ist das - zumindest für mich - auch so etwas wie eine Selbsttherapie um mit der Situation fertig zu werden. Wenn ich es fotografiere ist es weniger bedrohlich. Dann kann ich mich damit besser auseinandersetzen...

    Ich werde gleich ein wenig taggen... und hoffe es finden sich viele Mitmacher.

    Vielen Dank für die Orga hier :-)

    lG Uwe
    • HF25 22. März 2020, 13:30

      schliesse mich deinen anmerkungen uneingeschraenkt an; meine aufnahme habe ich verschlagwortet.
      so wie ich das verstanden hatte, sollte hier kein vorschaubildchen verlinkt werden, oder? 
      steht ja auch im weissen text oben....      lg horst
    • Fight-Club 22. März 2020, 20:34

      Stimmt. Hier bitte keine Bilder verlinken. Wenn wir tatsächlich groß werden wollen, geht das nicht unter dem Bild. Da funktionieren nur Tags.