Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Pola-Pinhole: Kashihara-Schrein in Nara

Pola-Pinhole: Kashihara-Schrein in Nara

1.279 55

Tobias Nackerlbatzl


Free Mitglied, Berlin

Pola-Pinhole: Kashihara-Schrein in Nara

Gleich nach dem Trennen des Abzugs und des Negativs wußte ich: dies ist mein neues Lieblingsbild! Dank des megalomanischen Weitwinkels der Pinhole-Kamera könnt ihr auf diesem Bild das gesamte innere Schreingebäude sowie die Box im Vorgebäude, in die man betenderweise Geld wirft, sehen. Die Kamera stand während der Aufnahme auf besagter Box.

Der Kashihara-Schrein war wirklich beeindruckend, auch bedingt durch den Fakt daß außer mir und meinem Bekannten nur eine Handvoll anderer Besudher da waren...für Japan ziemlich ungewöhnlich! :-D

Aufgenommen mit der Polaroid Pinhole Camera 80 auf meinem Lieblingsfilm, dem Polaroid 84. Belichtungszeit war ca. 3-4 Sekunden. Mangels eines Scanners vom Abzug abfotographiert mit der Panasonic DMC-FZ10, korrigiert mit PS.

Kommentare 55

  • Tobias Nackerlbatzl 1. Juli 2005, 18:01

    Manchmal lege ich nicht soviel wert auf die Technik, wenn das Ergebniss mich anspricht. Und, ohne hochtrabend zu wirken, das hat es mich in diesem Falle. :-)

    So, ich gehe jetzt ins Bett, is schon wieder 1 Uhr morgens hier.
  • Peter SchayolGhul 1. Juli 2005, 17:59

    hai,
    das ist ok und ich akzeptiere das auch, aber um die Technik abzulegen, sollte man sie erst beherrschen, gerade bei Pinholes macht es mir zumindest sehr viel Spass diese "perfekt" zu belichten, daran arbeite ich schon seit Jahren bei "normalen" Knippskisten und hab immer noch keins geschafft :o) hehehehe


    gruß peter muß jetzt ertsmal zu einem Freund da haste jetzt ruhe bis morgen oder so loool
  • Tobias Nackerlbatzl 1. Juli 2005, 17:52

    Ja, die 100 Anmerkungen schaffen wir!! ;-)

    Um auf Deine Voting-Begründung zurückzukommen: die interessiert mich eigentlich nicht wirklich. Ich lege viel mehr Wert auf die kontruktive Diskussion, die wir jetzt hier haben, Voting-Entscheidung hin oder her. Daher hab' zumindest ich Dich nicht nach Deiner Entscheidung gefragt. :-)

    Natürlich hab ich bei der Aufnahme keinen Beli verwendet, is doch Papperschmatz bei Pinholes. Pinholes müssen aus Gefühl heraus gemacht werden, ich sach nur noch: weg von der ganzen Technik!
    Wo hier die hellen Stellen ein Problem machen, sehe ich nicht.

    Daß das Loch meiner Kamera ausgefranst ist, glaube ich nicht, eher ging ein wenig Schärfe beim Digitalisieren drauf.

    Eigentlich mach ich mir auch weniger Gedanken um Dein wohlüberlegtes Skip als über die wahrscheinlich vielen unüberlegten 2-Sekunden-Contras...
  • Peter SchayolGhul 1. Juli 2005, 17:45

    ok wenn es denn von Interesse ist :o)
    @Robert:(läufst du auch als "kay" rum?) also zur Messung ich hätte hier eine Spotmessung gemacht wahrscheinlich erstmal auf die hellen (mögl. hellsten) Stellen und dann auf die dunklen, somit hätte ich eine Idee wie hoch der Kontrastumfang ist, da ich annehme das dieser zu hoch ist, hätte ich die Belichtung auf die hellen Stellen abgestimmt (klar so wären die dunklen Stellen total abgesoffen) evtl. hätte ich noch 1 oder 2 zus. Aufnahmen gemacht (wenn die Polas da sind) obiges Bild hat sowohl in den Lichtern als auch in den Schatten Probleme, daher nehme ich eher an es wurde geschätzt und gar keine Beli-Messung gemacht.
    nur zur Vervollständigung: wenn es eine Möglichkeit der Lichtmessung (Nähe Schrein) gegeben hätte, würde ich die auch noch machen als Vergleich. und wenn das alles nicht zu einem entspr. Egebnis führt (vor der Aufnahme) hätte ich die eben nicht gemacht.

    @Tobias: ich lese aus dem Satz:

    "Die Lichtverhältnisse sind schon realistisch, hätte ich länger belichtet, wäre das eigentliche Schreingebäude im Hintergrund in einem hellen Brei verschwommen. :-) Mit schlechter Technik hat das nix zu tun, das is bei Pinhole-Aufnahmen nunmal so"

    umformuliert: nur bei Pinholeaufnahmen entsteht bei Überbelichtung ein heller verschwommener Brei, darauf antworte ich nur, das dieser Effekt nichts mit der Kamera zu tun hat.

    nach meiner "Skip Begründung" wurde ich immer noch nicht gefragt und die besteht nicht nur aus der "falschen Belichtung" sondern hat auch was mit der Schärfe z.B. und meinem subjekt. Eindruck zu tun.
    Wenn dein "Loch" nicht mehr Schärfe hergibt, also ausgefranst ist... hmm ok
    das reicht dann bei mir eigentl. schon zu einem contra aber da es ein guter Versuch ist, insgesamt ja auch eine Interessante Serie kam ich zu skip.


    gruß peter


    PS
    wir sollten uns 100 Anmerkungen als Ziel setzen :o)
  • Tobias Nackerlbatzl 1. Juli 2005, 14:37

    Wir schreiben ja gar nicht weiter, Robert; ich kann Peters Einwand aber auch nicht recht verstehen.

    Natürlich hängt der Kontrast und die Hellogkeit auch von der Entwicklungsdauer ab; ich halte mich da aber immer an die vorgeschriebenen Werte.
  • Tobias Nackerlbatzl 1. Juli 2005, 11:35

    *Kopfkratz*
  • Peter SchayolGhul 1. Juli 2005, 11:31

    ok dann gebe ich auf :o) dein Schlußwort war eh gut!

    "Aber, danke Dir für die rege Diskussion. :-D"

    lassen wir es dabei :o) sonst per qm weiter geht schneller


    gruß peter
  • Tobias Nackerlbatzl 1. Juli 2005, 11:25

    Dann versteh ich Deinen Einwand bezüglich der schlechten Belichtung nicht. :-P
  • Peter SchayolGhul 1. Juli 2005, 11:17

    ja genau, aber unabhängig von der Kamera :o) lies den Satz oben nochmal, dann sind wir uns ja einig lol
  • Tobias Nackerlbatzl 1. Juli 2005, 11:12

    Aber Peter, wenn ich in einem sehr dunklen Raum stehe und nach draußen fotographiere, und die Belichtung draußen korrekt haben will, ist es doch nur realistisch und normal, daß der Raum unterbelichtet wird!
  • Peter SchayolGhul 1. Juli 2005, 11:09

    @Tobias:
    ok wenn ich das so lese da muß ich denn doch nochmal antworten....
    "...Die Lichtverhältnisse sind schon realistisch, hätte ich länger belichtet, wäre das eigentliche Schreingebäude im Hintergrund in einem hellen Brei verschwommen. :-) Mit schlechter Technik hat das nix zu tun, das is bei Pinhole-Aufnahmen nunmal so. ..."

    sorry aber was hat ne korrekte Belichtung mit der Kamera zu tun? Ich benutzte eine ZeroImage 6x6 und einen Belichtungsmesser und die Ergebnisse digital, analog, pinhole oder sonstwas sind bei Über- oder Unterbelichtung m.E. natürlich gleich. Mit schlechter Technik meinte ich natürlich die Belichtungsmessung nicht die Kamera.

    Bitte keine Ursache :o)


    Gruß peter
  • Tobias Nackerlbatzl 1. Juli 2005, 10:43

    Was ich meinte, ist, daß in der Galerie beinahe ausschließlich ein massenkonformer Bildtyp anzutreffen ist - Blümchen, Vögelchen oder nackte Weiber, bis zur Unkenntlichkeit mit NeatImage verunstaltet...

    Ich respektiere Deine Meinung aber natürlich, offenbar haben wir aber doch unterschiedliche Ansichten. Aber das macht ja im Endeffekt nix. :-)

    Zu Deiner Skip-Begründung: Die Aufnahme ist meiner Meinung nach nicht zu dunkel; berücksichtige, daß ich in einem kleinen Gebäude stand und nach draußen fotographiert habe. Die Lichtverhältnisse sind schon realistisch, hätte ich länger belichtet, wäre das eigentliche Schreingebäude im Hintergrund in einem hellen Brei verschwommen. :-) Mit schlechter Technik hat das nix zu tun, das is bei Pinhole-Aufnahmen nunmal so.

    Aber, danke Dir für die rege Diskussion. :-D
  • Peter SchayolGhul 1. Juli 2005, 7:19

    @Tobias: ja genau! was ich meine, ist wurscht, schreibs hin oder nicht - egal,
    aber warum dann oben
    "...die Technik hier vor dem Voten nicht bemerkt oder ignoriert wurde..."
    "...ohne die Bildbeschreibungen bezüglich Aufnahmetechnik etc. zu beachten..."

    also Hinweise in der Art, kommt nicht in die Galerie, da die Leute sich nicht genug Zeit nehmen, sich mit der Aufnahme zu beschäftigen z.B. Titel und Beschreibung lesen oder auch nicht...

    ok das ist jetzt meine letzte Anmerkung hier, wenn die Diskussion wieter gehen soll, dann lieber per Telefon, Nummer auf Anfrage per QM oder FM. ginge auch übers Internet wegen japan&kosten... :o)


    gruß peter

    PS
    doch noch ein paar Worte :o)
    niemand hat mich bis jetzt nach meiner "Skip-Begründung" gefragt...
    Warum ist die Aufnahme so dunkel? (also Technik schlecht?)
    Hier werden nur Vermutungen ausgestoßen.
  • Tobias Nackerlbatzl 1. Juli 2005, 6:44

    Morgen Peter! Also, ob ich nu "Pola-Pinhole" in den Bildtitel schreibe oder nicht is doch nu echt wurscht... Ich schreibe auch in die Bildbeschreibung generell hinein, welche Technik ich benutze (Kamera, Film).
  • Peter SchayolGhul 1. Juli 2005, 6:31

    moin, moin,
    @Tobias: :o) hehehehe Dieter?(=Die M?) ja aber das ist normal (schnelligkeit des internets, Massenkonsum von pic's) ... hmmm dann laß doch die Aufnahme für sich sprechen
    z. B. hier
    Vater Gerhards Ruh - Bank im Bürgerpark
    Vater Gerhards Ruh - Bank im Bürgerpark
    Peter SchayolGhul

    habe ich im Titel auch nicht geschrieben "Großformat Polaroid Typ 79: " so wie du hier oben, was ich auch für sinnlos halte. meine Entscheidung war übrigens skip.


    gruß peter