Axel Küster


Premium (Pro), Berlin

Plötzlich tauchte der Mink auf

Gut getarnt war ich an der Peene und beobachtete Seeadler. Um mich herum raschelte es ständig. Plötzlich sah ich den Mink fast auf mich zuschwimmen. Gegen ein Foto hatte er offensichtlich nichts.
Der Mink ist mit dem Iltis nahe verwandt. Er hat einen etwas flacheren Kopf und kürzere Beine ist aber etwas größer. Der Mink wurde Anfang des 20. Jahrhunderts zur Pelzgewinnung nach Europa verbracht. Durch Befreiungsaktionen von radikalen Tierschützern gelangten sie in Freiheit. Sie leben jetzt bevorzugt an Flüssen und Seen, wo sie sich meist im Uferbereich aufhalten. Sie jagen z.B. Kaninchen und Bisamratten. Ihre Feinde sind Füchse und Fischotter. Der Bestand hat stark zugenommen.

Unterwegs mit Petra [Küster Petra ].

Kommentare 140

Informationen

Sektionen
Ordner Tiere
Views 209.975
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D Mark II
Objektiv EF100-400mm f/4.5-5.6L IS USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 350.0 mm
ISO 500