Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
"Pitchu schearim wejawo goi zadik schomer emunim"

"Pitchu schearim wejawo goi zadik schomer emunim"

566 9

Günter Roland


Pro Mitglied, Schwelm

"Pitchu schearim wejawo goi zadik schomer emunim"

"Tuet auf die Pforten, daß einziehe ein gerechtes Volk, das bewahret die Treue",
so hat der aus Glogau stammende, in Prag und später in Berlin wirkende Prediger Michael Sachs (1808-1864) die Worte des Propheten Jesaja (26,2) übersetzt. Seit dem 5. September 1991 prangen sie wieder in goldenen hebräischen Worten über dem Hauptportal der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße.

Aufgenommen in Berlin
mit Leica V-Lux 1.

Kommentare 9

  • LauraAlbert94 7. Januar 2011, 19:00

    Total schön anzusehen! :-)
  • Rudolf H. P 16. November 2010, 9:45

    Eine wunderschöne Kuppel.
    Der Vers ist dem Propheten Jesaja entnommen und ist somit ein prophetische Wort. Die Erfüllung steht noch aus. Aber auch dieses Wort wird sich erfüllen, wie alles, was in der Bibel über das Volk der Juden geschrieben ist. Genral Ziethen soll einmal zum Kaiser gesagt haben in Bezug auf die Wahrheit und Richtigkeit der Aussagen der Bibel, dass die "Juden" selbst der Beweis seien.
    Wer hätte zur Zeit "Adolf's" gewagt zusagen, dass die Juden jemals wieder ein selbständiges Volk sein würden?
    Nun die Bibel spricht davon in den Prophezeiungen und sie hat sich erfüllt. Auch weitere werden folgen.
    LG Rudolf
  • Adrianus Aarts 15. November 2010, 23:29

    Herrliches und wunderschönes detailbild Günter;
    Danke fûrs info, wieder was gelernt
    LG AD
  • Heidi Bollich 15. November 2010, 20:41

    Eine klasse Aufnahme aus einer wunderbaren Perspektive.
    LG Heidi
  • Sergej WEBER 15. November 2010, 20:40

    Klasse Aufnahme
    perfekt Scharfe und Farben
    gut gesehen
    LG Sergej
  • Ingeborg K 15. November 2010, 20:11

    Ein nicht nur gelungenes Foto sondern auch ein Dokument für die Wiederbelebung des Judentums in Deutschland (merkwürdigeweise am ehesten hier, sie flüchten ja aus anderen Ländern). Die Bauweise dokumentiert auch, das Judentum ist eine Religion, die ihre Wureln im Orient hat und sich wohl emotional auch immer noch dort am stärksten fühlt.
    LG Ingeborg
  • Sylvia Schulz 15. November 2010, 19:06

    Bestens diese Perspektive
    lg Sylvia
  • rendevous 15. November 2010, 18:15

    das ist ja ein prachtvolles Foto. Sehenswert wie immer bei deinen Aufnahmen. Respekt!
    Gruß Klaus
  • Pixeldisaster 15. November 2010, 18:12

    Mega Geil so was liebe ich tolle Perspektive
    lg Horst