Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Andreas Krieter


Premium (Complete), Großraum Hannover

* Pinnacles Australien *

Eine recht abenteuerliche Charter Bus Tour zu den Pinnacles hatte meine Frau mir geschenkt. Pick Up am Krone Hotel Perth mit ca. 20 Teilnehmern.
Wir sollten zum Sonnenuntergang bei den Pinnacles ankommen, dann in der Nähe zu Abend Essen und dann im dunkeln wieder zu den Pinns fahren um den Sternenhimmel zu beobachten, das war mein Ding dachte ich ;-)
Am Krone Hotel stand ich ganz allein mit meinem Fotoapparat 30 min vor Abfahrt so wie es ausgeschrieben war. 15Uhr sollte es los gehen, aber es kam niemand der evtl. eine Fotoausrüstung bei sich hat. Auch im Hotel wusste niemand bescheid ;-(
Aber dann, fünf vor drei, ein Mann mit Rucksack .... und ja er wollte auch zu den Pinnacles. Dann endlich fünf nach drei, ein blauer Bus mit ca. 20 Personen an Board und ja es war der richtige! Jetzt ging es endlich los ca. 180 Km zu den Pinns mit einem Zwischenstopp in einem kleinem Tierpark bei Kaffee, Tee und Keksen am Bus. Es zogen Wolken auf, sie wurden immer dichter. Vollmond war auch, das wusste ich schon und habe es einkalkuliert. Endlich bei den Pinnacles angekommen dachte nur los einen guten Platz ausmachen für ein Bild zum Sonnenuntergang weg von der Meute. Aber erst sollten wir warten was der Guide zu sagen hatte. " The sun sets right now, you have half an hour and then we drive to dinner in a place nearby and then come back here. Please be on time " Na das war ja nicht gerade lange, aber egal. Hauptsächlich wollte ich ja im dunkeln hier herkommen dachte ich bei mir. Die Wolken waren immer noch dicht vertreten am Himmel und bis ich einen Platz gefunden hatte der Menschenfrei war schien sie noch für ein paar kurze Sekunden unter der Wolkendecke hervor. Dann wieder zurück zum Bus .... na hoffentlich verzeihen sich die Wolken noch und es zeigen sich ein paar Sterne dachte ich bei mir, dann ist mir alles andere egal ;-)
Nach dem Dinner wieder angekommen kam eine erneute Ansage vom Guide der Vorher an jeden eine Kopflampe verteilt hat ;-(( " We're going to the park together, no one is allowed to cross the lane! We stay there for half an hour and look at the stars. Does not come from the way, there are snakes coming out at night. Then we meet again on the bus "
Oh man .... ich dachte wir haben jetzt etwas mehr Zeit und dann dürfen wir uns nicht ein mal frei bewegen, nicht zuletzt laufen alle mit einer Lampe auf dem Kopf herum. Wie soll ich da denn Sterne fotografieren. Ach ja es gibt ja heute keine, nur Wolken und Vollmond der schon hoch am Himmel steht ;-)
Aber dann .... ich bin einfach quer an den Pinns lang gegangen, so weit ich auf die schnelle konnte. Stativ aufgestellt, Kamera raus und tatsächlich es öffnete sich die Wolkendecke und die ganzen Taschenlampe wurden für einige Sekunden ausgestellt ... puh so hell der Himmel mit dem Vollmond im Rücken.
Aber mit viel viel Glück habe ich einen Hauch der Milchstraße erwischt ;-) happy und zufrieden war ich dann der letzte am Bus. Die werden schon nicht ohne mich zurückfahren ;-))
Aber irgendwann komme ich wieder und dann in einer tief dunkeln Nacht ...... Wahnsinn was sich dann wohl für eine coole Milchstraße einfangen lassen würde .......

Es handelt sich um ein Panorama aus 11 Einzelbildern in zwei Reihen bei ISO1600, Blende 1.8, 2 Sek. Belichtung für die untere Reihe und 3 Sek. für die obere Reihe mit einer 20er Brennweite

Oh vielen Dank Astrid Buschmann für den überraschenden Vorschlag, freut mich sehr ;-)
Hier das Original

* Pinnacles Australien *
* Pinnacles Australien *
Andreas Krieter

wegen der Qualität im Voting

Kommentare 50

  • Juris-66 Vor 7 Stunden

    Hallo Andreas,
    na, da hast Du ja ´was mitgemacht. Was für ein stress, in so kurzer Zeit fotografieren zu müssen. Und wärst Du nicht so ein hervorragender Fotograf, dann wäre da niemals in so kurzer Zeit ein so ungewöhnliches und tolles Bild heraus gekommen. Die Perspektive hat mich am Anfang etwas irritiert, aber der Blick auf die "Straße" erdet den Betrachter dann wieder. Das sieht schon sehr spannend aus. Die Wolken, die sich Richtung Horizont verziehen und den Blick auf die Milchsraße freigeben, und dann das nächtliche Leuchten - toll. Auch die Farbgestaltung finde ich mal ganz anders und sehr gut. Eine sehr schöne Aufnahme mit einer spannenden Bildbeschreibung!
    Viele Grüße und eine schöne Woche wünsche ich Dir,
    Birgit
  • Phototraeumerei Vor 10 Stunden

    Sehr spannend und faszinierend was Du hier zeigst. Wieder eine großartige Fotoarbeit von Dir Andreas! Tolle Story dazu! Beeindruckende Fotoarbeit und einzigartiges Motiv!
    LG von Angie
  • Brigitte BB Vor 13 Stunden

    Eine wunderbare Fotoarbeit von Dir, Andreas, traumhaft sieht das aus! Der Aufwand und das Ausklinken aus der Gruppe haben sich gelohnt!
    Toll Deine Geschichte dazu!
    LGBrigitte
  • KurtR. Vor 13 Stunden

    War selbst dort, allerdings ohne Sternenhimmel.
    Gratulation zu dieser Fotoarbeit. LG KurtR.
  • enner aus de palz Vor 14 Stunden

    Starke Fotoarbeit von dir Andreas, die Geschichte dazu ist auch toll.
    LG Rainer
  • Andrea W. photography 10. November 2019, 17:43

    Der Stress hat sich gelohnt würde ich sagen ;-)
    Ich habe auch oft die größten Probleme damit der Meute zu entkommen...  Dein Bild ist ein Traum und lässt großes Fernweh aufkommen. Eine hervorragende Komposition! +++
    LG Andrea
  • Marlies A.-F. 10. November 2019, 16:06

    Wunderbares Bild und danke für die story! LG Marlies
  • Anne Berger 10. November 2019, 15:03

    So ein Glück, dass die Wolken so tief liegen. Das sieht aus wie von einem anderen Stern. Wahnsinn, dieser Fotospot!
    Andreas, ich hätte vermutlich durchgedreht bei dieser Tour, Dinner noch zwischendurch. :-) 
    LG Anne
  • Simone Slosharek 9. November 2019, 22:27

    Wie aus einer anderen Welt :) Eine wunderbare Arbeit. Lieben Gruß Simone
  • Frank E.L. Kremer 9. November 2019, 22:00

    Einfach eine ganz großartige Nachtaufnahme von Dir und Deine Beschreibung zur Entstheung dieses Bildes ist sehr interessant.
    Herzliche Grüße Frank
  • rolvin 9. November 2019, 20:53

    Hallo Andreas, ich muss regelrecht schmunzeln wenn ich deine Geschichte zur Entstehung dieses grandiosen Panoramas lese. So ist das eben mit geführten Touren. Zumindest wurdet ihr auf die Schlangen hingewiesen :-))
    Aber es hat sich mehr als gelohnt, denn deine Nachaufname von den Pinnacles ist etwas ganz Besonderes. Die fantastische Milchstraße, darunter die witzigen Wölkchen und im tollen Kontrast die tollen Gebilde der vielen Kalksteinsäulen. Und der Mond im Rücken verleiht der ganzen Szenerie ein herrliches Licht. Top!!!
    Dir noch ein schönes Wochenende und viele Grüße
    Roland
  • Sigrid Springer 9. November 2019, 15:49

    eine zauberhafte Nachtaufnahme lieber Andreas
    LG Sigrid
  • Roman Dullek 9. November 2019, 14:13

    Wunderschöne Nachtaufnahme. Du hast das Bild hervorragend gestaltet Andreas.Tolle Strukturen , schöne Wolken und ein herrlicher Sternenhimmel. LG Roman
  • Rainhard Wiesinger 9. November 2019, 12:03

    wunderbar komponiert und super bearbeitet!
  • hpros 8. November 2019, 22:41

    Wunderbare Nachtaufnahme mit beeindruckender Lichtstimmung, tolle Bildkomposition mit herrlicher Tiefenwirkung, ein Topfoto!
    Viele Grüße, Peter