Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Pferdekopfschrecke - Pseudoproscopia latirostris

Pferdekopfschrecke - Pseudoproscopia latirostris

1.400 76

Pferdekopfschrecke - Pseudoproscopia latirostris

Namensgebend für diese Schreckenart ist ihr stark verlängerter Kopf, der an einen Pferdekopf erinnert. Pferdekopfschrecken ernähren sich von Blättern. Sie sind in Südamerika heimisch, wo es rund 130 verschiedene Arten gibt. Die Männchen werden rund 4 cm lang, die Weibchen bis zu 8 cm.
Pferdekopfschrecken sind Meister der Tarnung und verhalten sich wie Stabheuschrecken. Wenn die braun bis grün gefärbten Tiere reglos im Gebüsch hängen, sehen sie wie Äste aus und sind für Feinde kaum zu sehen. Werden sie aber gestört, springen sie wie Springschrecken auf und zeigen, dass sie in diese Ordnung gehören.
Gesehen in der Biosphäre Potsdam.
Quelle: https://www.zoovienna.at/tiere/andere-tierklassen/pferdekopfschrecke/

Kommentare 76