Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Lutz Loebel


Free Mitglied, München

PEK_0160

Palm Springs Living
Luxury Houses
Beijing
China

Kommentare 16

  • Lutz Loebel 1. Juni 2004, 17:04

    @Andreas: stimmt, das könnte in der Tat sonstwo stehen :-) Die Architektur orientiert sich im weitesten Sinne an Elementen europäischer Gothik - verbunden mit einigen unübersehbaren modernen Elementen. Die Chinesen mögen das und insbesondere Peking hat nicht viele Gebäude, die architektonisch anspruchsvoll daher kommen - ganz im Gegensatz zu Shanghai, das wesentlich moderner (und mondäner) auftritt. Peking hat - trotz 15 Mio. Einwohnern - nach wie vor einen ländlichen, ursprünglichen, bodenständigen Charakter. Das macht diese Stadt sympathisch.
    Typisch asiatische Strukturen passen nicht zu moderner Scyscraper-Architektur - ich habe unzählige schlechte Beispiele und Versuche gesehen :-)
    Farben und Licht sind dem Umstand geschuldet, dass meine kleinen Schnappschuss-Digi (die hatte ich immer dabei, mit der sind alle Bilder aus China entstanden - meine Dicke war mir zu sperrig für unterwegs) eine differenzierte Belichtung nur in einem sehr überschaubaren Umfang zulässt (ich erwarte das aber auch nicht von ihr): Vorne sehr dunkel, hinten extrem hell - das ist einfach zu viel für die kleine Dame :-)))
    Ist wie ein Werbefoto aus den frühen Neunzigern: groß, weiß, gewaltig - ich mochte diese Filme übrigens gern: nicht für People, aber für Architektur :-)
  • Andreas Marx 1. Juni 2004, 15:35

    Hm,

    könnte auch sonstwo sein -ok, etwas typisch Asien ists eventuelll, ein ebliebiger Tigerstaat.

    Sympatisch ist das schon: WOlkenkratzer ja, aber nicht 1:1 wie im Westen, die haben alle ihren persönlichen, eben asiatischen, Touch - wo ist der europäische Touch von Frankfurt / Main?

    Farben erinnern mich sehr an die alten Agfa Diafilme bei 0,5 Blenden Überbelichtung: CT 18, gleissendes Sonnenlicht....finde ich nicht so gelungen.

    Gruß
    Andreas
  • Aku Ankka 31. Mai 2004, 17:12

    Na so gehen die Ansichten auseinander...
    Natürlich bin ich kein Hellseher und der beste Analyst bin ich auch nicht, aber mir erscheint es so, als sei der Markt langsam aber sicher gefährdet... .

    Nein Stefan, es war sich kein Fehler. Aber relativ Risikoreich - ist es aber immer in aufsteigenden (bzw. jungen) Märkten.

    Wenn ich wieder mal in China komme ich vorbei...
    Gruss, AMR
  • Stefan F. (Lichtjäger) 31. Mai 2004, 17:10

    halten ... nu hab ich eins schon gezeichnet ... ääähhh ... bezeichnet ...
  • Lutz Loebel 31. Mai 2004, 17:09

    @Andre: das Risiko einer Überhitzung der Wirtschaft in schnell wachsenden Märkten ist da - ohne Zweifel.
    Aber ich spekuliere ja auch nicht - ich will da wohnen :-) Momentan spricht kein einziges Indiz dafür, dass dieser Markt zusammenbrechen wird - im Gegenteil: anders als bspw. Russland (oder Deutschland) gilt die chinesische Volkswirtschaft als augesprochen stabil, klug und gut geführt - und reich.
    @Stefan: Chinapapier ist eine extrem gute Wertanlage. Unbedingt halten! :-)
  • Stefan F. (Lichtjäger) 31. Mai 2004, 17:03

    hmmm ... ich hab letzte Woche noch ein paar Blätter Chinapapier gekauft ... war das jetzt ein Fehler?
  • Aku Ankka 31. Mai 2004, 16:46

    Tatsächlich nicht? Ich erinnere mich nur mal so wage an Thailand. Der Grundsätzliche Auslöser war damals ein marodes Bankensystem, die faule Kredite sprachen für Immobilien, die somit immer weiter aufgepumpt wurden. In der Schweiz ist ca. 1989 das Selbe passiert und schwups hatten wir unsere erste richtige Rezession. China hat in den letzten 10 Jahre durchschnittlich 10% Wachstum gehabt. Eine Überhitzung dürfte da m.E. nicht weit entfernt sein. Nicht das ich es Dir nicht gönne, aber ich für meinen Teil habe sämtliche Chinesische Papiere schon mal aus meinem Depot geschmissen... .
    Viel Glück!! Ich nehme an Du spekulierst auf Wertsteigerung... Gruss, AMR
  • Lutz Loebel 31. Mai 2004, 16:35

    @Andre: Ist nicht anzunehmen - das mit der Blase :-)
  • Aku Ankka 31. Mai 2004, 16:25

    680'000... und in zwei Jahren noch 350'000 nach dem Platzen der nächsten Asien-Blase.

    Aber durchhalten und 15 Jahre warten, dann wirds wieder 900'000 Wert sein.

    Gruss, AMR
  • Lutz Loebel 31. Mai 2004, 16:21

    @Hotte: Geht so ... nach den Maßstäben einer deutschen Metropole (o.k., bei uns hat keine Stadt 15 Mio. Einwohner): ein Spottpreis. Umgerechnet sechshundertachtzig. Wird über eine Bank in HongKong mit 2,5 % finanziert. Ist also überschaubar.
    @Stefan: Ich habe ausgesprochen gern Gäste ... :-)
  • Stefan F. (Lichtjäger) 31. Mai 2004, 15:44

    " Inkl. eines kleinen, bescheidenen Gäste-Bereichs (ca. 70 qm) für gute Freunde :-)"

    auf dass das nicht zu viele als einladung ansehen ...
    :-)))
  • SPO © 31. Mai 2004, 15:36

    War es teuer?
  • Lutz Loebel 31. Mai 2004, 15:22

    @Milan: es IST kühl :-) Aber auch ein bisl geil :-)
    @Bruder Hotte: im rechten Tower ein kleines Appartment (rund 360 qm Wohnfläche) - mit all den kleinen Annehmlichkeiten, um gutes Schottengold in angemessenem Ambiente genießen zu können: im 29sten (von 32) Stock, mit unverbaubarem Blick auf den Chao Yang-Park (den größten Stadt-Park Asiens). In bester Wohnlage, unweit des CBD (Central Business District). Inkl. eines kleinen, bescheidenen Gäste-Bereichs (ca. 70 qm) für gute Freunde :-)
    @Torsten: Hossa! :-)
  • Torsten Dschi-Point 31. Mai 2004, 15:17

    huch... ;-))
  • SPO © 31. Mai 2004, 15:17

    Welches hast Du gekauft mein Lieber?