718 33

Klaus Zeddel


Premium (Pro), Heidelberg

Peitzer Teiche

Seit Jahrhunderten wird in Peitz in der Nähe von Cottbus der berühmte Peitzer Karpfen gezüchtet. Mit einer Fläche von 1000 ha sind die Peitzer Teiche ein bedeutendes Zentrum der Fischereiwirtschaft. Die Entstehung der Peitzer Teiche geht zurück auf Markgraf Johann von Küstrin, der die Teiche Mitte des 16. Jahrhunderts terrassenförmig anlegen ließ. Der sogenannte Hammergraben speist die Teiche mit Wasser. Das Ein- und Ablassen des Wassers funktioniert durch ein System genialer Planungskunst ohne Pumpen.
Im Hintergrund ist noch im Dunst das Kraftwerk Jänschwalde mit seinen gewaltigen Türmen zu erkennen, Eine wahre Dreckschleuder, hier wird noch Braumkohle verheizt.

Kommentare 34

  • Klaus Zeddel 10. Februar 2016, 17:52

    @Alle,
    danke für das große Interesse und für alle Kommentare.
    LG Klaus
  • Ernst August Pfaue 10. Februar 2016, 15:11

    Tiefe Idylle und harte industrielle Realität direkt nebeneinander - sehr stark. Und ein prima Text dazu.

    Gruß
    Ernst August
  • Riff 7. Februar 2016, 15:41

    Ein schönes winterliches Motiv und eine gelungene Aufnahme.
    LG Riff
  • khulsana 7. Februar 2016, 12:52

    der Bildschnitt gefält mir hier besonders gut,
    schön vorne die Winterlandschaft und im Hintergrund die Türme vom Kraftwerk,
    die mich doch auch nachdenklich stimmen,
    LG Ilse




  • Reiner Fischer Bilder 6. Februar 2016, 21:25

    Ein vielschichtiges Bild.
    vg
    reiner
  • Ga Schü 4. Februar 2016, 13:12

    Dann wird der Schnee wohl bald braun sein. ;-) Interessante Aufnahme und tolle Info.

    LG Gaby
  • Clio C. 4. Februar 2016, 11:42

    Ein sehr interessantes Motiv, die Kälte lässt
    sich nur erahnen. -
    Deine Info ist sehr aufschlussreich !!!
    Liebe Grüße zu dir, von Clio
  • conni ellner 3. Februar 2016, 22:05

    natur und technik, wirkungsvoll im bild vereint..
    der leicht diagonale bildaufbau macht sich gut.
    lg
    nelly
  • W Hanke 3. Februar 2016, 19:53

    Ein Winterfoto der besonderen Art, der Vordergrund sehr idyllisch, das Kraftwerk in der Ferne ein Problem, was gelöst werden muss..
    LG
    Wolfgang
  • Gisela57 3. Februar 2016, 15:29

    Gestalterisch hast du die Teiche und das Kraftwerk sehr gut ins Bild gebracht; und angesichts des trüben Wetters bleibt das stark kontrastierende Kraftwerk für das Auge tatsächlich im HG und doch regt diese kontroverse Situation zum Nachdenken, Diskutieren und wünschenswerter Weise zum Handeln an. Angesichts der Farbharmonie empfinde ich die Gesamtkomposition durchaus als etwas Einheitliches. Eine bemerkenswerte, instruktive Arbeit, aus der ich lernen konnte.
    LG Gisela
  • Eifelpixel 3. Februar 2016, 11:38

    Der Gegensatz von Technik und Natur
    Immer eine gute Zeit wünscht Joachim
  • Markus 4 3. Februar 2016, 11:06

    wenn das Kraftwerk im Hintergrund nicht wäre könnt ich mich glatt in das Bild hineinleben
    Aber Du kannst nichts dafür, es ist halt mal da und stört die Harmonie.

    Habedieehre
    Markus
  • Trautel R. 3. Februar 2016, 10:49

    eine stimmungsvolle winteraufnahme mit guter information.

    lg trautel
  • Mi P. 3. Februar 2016, 6:08

    eine schöne Aufnahme und eine interessante Doku,
    LG Micha
  • Daniela Boehm 3. Februar 2016, 0:38

    Wo gibt es denn noch Schnee ;) LG dani

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Winter
Views 718
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 50D
Objektiv ---
Blende 13
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 28.0 mm
ISO 100