Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

4.667 16

Klaus Böthin


Premium (World), Bissendorf

Pausenraum

...mit den kleinen Schmuddelbildchen...mal wieder unterwegs in der alten Fabrik am Fluß...besucht im Herbst 2018

Kommentare 16

  • Christian Dudat 7. September 2019, 16:49

    Das, ist genau mein Ding, Klasse!!! LG Christian
    • Klaus Böthin 7. September 2019, 17:38

      Echt? Cool...aber ich muss gestehen das es mir auch ziemlich gut gefällt :-)
      Danke für das Lob und den Favoriten,das freut mich :-)
      Viele Grüße Klaus
  • Annakatharina 31. August 2019, 11:41

    Mit den kleineren Kameras erzielt man auf engstem Raum manchmal super Bilder, so wie dieses hier. Ich nehme meine auch immer gerne mit.
    lg Karin
    • Stefan Schwetje 31. August 2019, 22:21

      Wenn ich mich mal einmischen darf...
      Meine erste war auch eine Bridge, der Vorteil liegt deutlich auf der Hand, denn jetzt bin ich in einer Tour am Objektiv wechseln, dann sind viele Objektive logischer Weise auch verbunden mit viel Geld was angespart werden muss und dann weg ist...
      Aber in bestimmten Bereichen, wie z.B. der Tierfotografie, merkst du dann den Unterschied - meine Bridge hatte eine Brennweite von 600mm - jetzt habe ich von Tamron das 600´er als Objektiv. Und da konnte man sofort feststellen das das einzelne Objektiv um längen besser ist als das der Bridge. Hatte ich das Bridge komplett ausgefahren und die Lichtverhältnisse waren nicht mehr die allerbesten waren Tierfotos ohne Ende verpixelt, da hat das höherstellen des ISO-Wertes das ganze nur noch schlimmer gemacht - Logo ! Klar hätte man das ausgleichen können über eine längere Belichtungszeit und Stativ, nur nützt dir das in der Tierfotografie nix - eine Maus z.B. bleibt nicht ewig auf der Stelle stehen... lange Rede - kurzer Sinn, das 600´er Objektiv schiesst deutlich bessere Fotos auch wenn das Licht nicht mehr so prall ist. Aber... man muss halt Abwegen was man Fotografieren will, wenn ich wie du nahezu nur Lost-Place Fotografie betreiben würde, hätte mir auch die Bridge gereicht !
      Und zum Weitwinkel - ja, Annakatharina - ich habe das 10-20mm von Sigma und der Effekt (gerade in Räumen) ist sowas von Crazy - da kann natürlich die Bridge nicht mithalten...
      Aber wie gesagt Klaus - ich an deiner Stelle würde die Bridge weiterhin nutzen, denn dein Hobby ist die Lost-Place Fotografie und da reicht eine Bridge vollkommen hin. Sie ist billiger, was jetzt nicht schlechter heisst, das Billig bezieht sich auf die Tatsache das man sich nicht zusätzliche Objektive anschaffen muss. Und noch was, habe ich alle Objektive + Kamera im Fotorucksack bin ich bei fast 9kg (Stativ gar nicht mitgerechnet) - dat merkste mit der Zeit...
    • Klaus Böthin 31. August 2019, 23:57

      Hey Stefan,genau das was du zuletzt geschrieben hast war der Grund für mich mit Bridgekameras zu beschäftigen. Ich hatte früher eine Canon Spiegelkamera und dazu 4 verschiedene objektive und ein riesen grossen schweren Rucksack zu schleppen,wie du schon sagst,aber was mir am meisten auf den Nerv ging war die ewige wechelei von den objektiven,was am Ende so lässtig war das ich bald drauf verzichtete und fast nur noch mit einem 25 - 70 mm zoom fotografierte. Irgendwann über legte ich dann was zu ändern weil es mir schon den Spass an der Fotografie nahm,verkaufte all das Zeug und kaufte meine erste Panasonic Lumix,seitdem bin ich Fan von diesen Kameras... Sie sind technisch sicher nicht in dem High End Bereich wie die teuren Canons und Nikons dieser Welt, aber sie machen mir einfach mehr Spass,und wie du schon sagst,es kommt immer drauf an welche Art Fotografie man betreibt, ich arbeite ausschließlich mit Stativ,da ist es nicht so schmerzlich ein nicht ganz so lichtstarkes zoom zu haben,dafür vermisse ich manchmal den Brennweitenbereich unter 25 mm,gerade in engen Räumen...man kann leider nicht alles haben,aber Spass an der Fotografie hat mir das teil wieder gebracht und das zu einem unschlagbaren Preis
    • Stefan Schwetje 1. September 2019, 11:09

      Ja Klaus, das ständige wechseln ist echt verdammt nervig !!!
      Ansonsten ist eigentlich nix mehr hinzuzufügen - und davon mal abgesehen, was nützt die beste Kamera der Welt, wenn der Fotograf sie nicht bedienen kann und auch nicht den Blick für das Motiv hat :-)
      Mach weiter so - egal ob Bridge oder was auch immer - der Spaß, und nur der alleine, sollte im Vordergrund stehen !!!!!!!!!!!!!
      LG Stefan
    • Klaus Böthin 1. September 2019, 11:24

      So ist es Stefan,denn ich denke nur wer wirklich Spass an dem hat was er tut produziert auch was vernünftiges und sehenswertes und heutzutage kann man schon mit den kleinsten Kompaktkameras ansehnliche Bilder machen und man braucht heutzutage keine tausende von Euro mehr investieren für eine gute Ausrüstung und dann vielleicht auch noch damit rumzuprotzen ;-) wenn man Profi ist mag das anderes aussehen.

      Mach du auch weiter so und dir noch einen schonen Sonntag :-)
  • UL-Photographie 30. August 2019, 21:34

    Schön, dass Du Dir Gedanken um den Jugendschutz gemacht hast und die Bildchen so klein sind, dass man sie kaum erkennen kann :-)))
    Klasse!
    LG Uli
    • Klaus Böthin 30. August 2019, 21:45

      Ich habe sie auch schon gross und in Farbe hochgeladen ;-)) Ich hoffe ich kriege da nicht noch Ärger für...ach,es gibt schlimmeres hier Uli ;-)
      Danke dir, viele Grüße Klaus
  • Sascha.A.Schmidt 30. August 2019, 19:51

    Sauber gezeigt....gefällt mir sehr gut.
    Gruß Sascha
  • Stefan Schwetje 30. August 2019, 17:45

    Das hättest du ja fast in die Sektion Akt einstellen müssen :-)
    LG Stefan