Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
343 3

Kommentare 3

  • Friedrich G. Paff 24. Dezember 2012, 10:07

    Gedichte sind Körner
    die fressen die Raben
    und bringen die Briefe
    taub zu dir hin
    Ankunft ist Schrei
    und Stumme zugleich

    *

    Paris im Nebel
    Raben irren
    schwarze Flecken
    fliegen
    kreischend
    in der Luft

    *

    Auf dem Pflaster
    picken die Raben
    Körner und Krumen

    ihre schwarzen Flügel
    umspannen
    deinen und
    meinen Leib

    Friedrich G. Paff
  • M.Anderson 23. Dezember 2012, 17:49

    feine Melancholie
  • restlicht 23. Dezember 2012, 16:39

    klasse...wie alle deine bilder !