Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Paradies aus zweiter Hand

Paradies aus zweiter Hand

575 9

Paradies aus zweiter Hand

Bergbaufolgelandschaft Delitzsch-Südwest/Grabschütz

Seit Ende der 1980er Jahre blieb dieser Tagebau im Großraum Leipzig sich selbst überlassen. Zwischenzeitlich konnten sich auf der rund 450 ha umfassenden Abraumförderkippe viele seltene und gefährdete Arten ansiedeln.
Daher herrscht auch ein strenges Betretungsverbot für dieses Gebiet.
Und so wurde aus einer besiedlungsfeindlichen Kohlegrube ein kleines Paradies, ein Rückzugsort für Tiere und Pflanzen (und auch für mich) inmitten der intensiv genutzten Agrarlandschaft um Leipzig.

Kommentare 9

  • Nils Giesen 25. September 2004, 22:40

    Sieht ein bisschen aus wie Schweden:-) Das Foto mit Schwarzem Himmel sähe sicher klasse aus. Musst du bei Regen noch mal hinfahren! Aber auch so sehr schön.
  • Joachim Kretschmer 24. September 2004, 13:34

    . . . das hast Du ausgezeichnet gesehen und dokumentiert. Die Aufnahme besitzt eine sehr schöne Tiefe, auch die räumliche Gestaltung ist vortrefflich.
    Viele Grüße sendet Joachim.
  • n o r B Ä R t 24. September 2004, 12:13


    Wunderbar die Landschaft vor allem im Herbst !
    Wenn du den blauen Himmel drauf haben willst ist eine bodennahe Perspektive vielleicht interessanter. Mir ist spontan auch eine Beschneidung des Himmels eingefallen. Aber auch so ist es sehr schön.

    LG Norbert
  • oribi - pictures 23. September 2004, 11:42

    Gut, da bin ich ja beruhigt.
    Nach Afrika bin ich auch mit großen Ideen zurückgekommen - einen kleinen Game Park in der Oberlausitz zu eröffnen mit vielen wilden Tieren in unberührter typischer Seenlandschaft. Aber man wird schnell von der Realität diesbezüglich eingeholt - leider!!!
  • I Susan G. I 23. September 2004, 10:35

    Ach bloß nichts bauen! Eine Ausweisung als NSG ist geplant. Da darf keiner mehr einen Fuß geschweige denn Mauerstein setzen. Ringsrum nur ein paar Wanderwege, der Badestrand am benachbarten See ist auch ein gutes Stück weg. Hier soll die Natur machen was sie will (Prozessschutzgebiet).
  • oribi - pictures 23. September 2004, 10:24

    Eine wirklich traumhafte Ecke Deutschlands. Du planst doch auf so einem Stückchen Erde nicht wirklich etwas zu bauen, oder?

    LG Enrico
  • I Susan G. I 23. September 2004, 9:53

    Bevor ich das Bild reingestellt habe, hatte ich auch weniger Himmel drauf. Doch dann fehlte gerade das heitere Blau - und irgendwie sah das Bild dann so trübe aus. Zudem wirkte dann die Landschaft nicht mehr so weit, irgendwie bedrückend.
    Im Übrigen kenne ich das Gebiet wie meine Westentasche. Habe damals meine Dipl-Arbeit darüber geschrieben und später auch ein Entwicklungskonzept.
    Ab und zu schaue ich noch einmal vorbei - wie gestern- und bin jedesmal von der schnellen und ungehemmten Entwicklung fasziniert.

    Susi
  • Andreas E. 23. September 2004, 9:37

    Ja, wie schon von Thomas zuerst angemerkt: Ein interessantes Motiv und Foto zugleich (bis auf die Bildteilung Himmel-Erde ziemlich genau in der Mitte) - aber das ist nur der fotografische Aspekt!
    Die herbstliche Stimmung kommt schon gut rüber und schön sind auch die vom Sonnenlicht angestrahlten Baumreihen im Hintergrund.
    Solche Dokumentationen sind wirklich interessant, zumal, wenn man den weiteren Fortschritt solcher renaturalisierten Gebiete von Zeit zu Zeit immer wieder mal beobachtet!
    Wenn ich es nochmal so betrachte, blieb Dir allerdings von der Perspektive her nicht viel anderes übrig, als soviel Himmel wie hier mit draufzunehmen, sonst wäre der Vordergrund zu sehr ins Bildzentrum gerückt und Du wolltest ja einen Gesamtein- druck vermitteln und das ist Dir prima gelungen!
    LG, Andreas
  • Birgit Böckle 23. September 2004, 8:55

    Ein wirkliches Paradies zeigst Du uns.
    Freue mich sehr über dieses Foto.
    Ich kenne solche Baggerseen und liebe sie
    (meine Heimat ist Borna)
    LG
    Birgit