Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
papstpalast in avignon

papstpalast in avignon

478 9

G. Siegeris


Pro Mitglied, ostholstein

papstpalast in avignon

Der papst palast in avignon.
.
das 14. jh....das „babylonische jahrhunder“ (petrarca).
.
in stein gehauene arroganz. für knapp hundert jahre
.
der mittelpunkt der welt.
.
das gebiet von avignon bis carpentras blieb
päpstlich...bis zur grossen revolution.
.
als die franzosen dieses monument abreißen wollten....gaben
sie nach einigen wochen erschöpft auf.
.
RILKE schreibt am 23.10.1909 an seine freundin lou andreas-salomé:
.
„ Fast täglich, während der 17 Tagen (in Avignon), hab ich den immensen Papstpalast gesehn,
.
diese hermetisch verschlossene Burg,
.
in der die Papstschaft,
.
da sie sich am Rande anfaulen fühlte,
.
sich zu konservieren gedachte,
.
sich selber einkochend in einer letzten echten Leidenschaft.
.
Sooft man dieses verzweifelte Haus auch wiedersieht, es steht auf einem Felsen von Unwahrscheinlichkeit,
.
und man kommt nur hinein mit einem Sprung über alles Bisherige und Glaubhafte.“
.
zitat ende.
.

.

Kommentare 9

  • Gundula Elisabeth 8. Mai 2008, 22:20

    Nun, ich mag Rilke und ich mag auch Fried - nur kennt den nicht Jeder.
    *
    Dein Palast wirkte auf mich irgendwie entrückt und weltfremd. Nach-dem-Begleittext bestätigt sich mein Bauchgefühl. Es ist ein päpstliches Haus gewesen. Die Zinnen wirken wie aus Pappe vor dem arrangierten Himmelsblau. Doch das hast Du ja bezweckt.
    ** So schenk ich Dir drei Sterne dafür! Gruß von G.E.
  • H. Sophia 8. Mai 2008, 21:32

    Ich rufe dich an...



    nächstens...



    versprochen.. ;-)
  • G. Siegeris 8. Mai 2008, 1:12

    abschnippeln.
    .
    abkötteln.
    .
    goldener schnitt.
    .
    geschmäcklerische petitessen.
    .
    und kein schwein ruft mich an.....wie
    avignon so ist.
    .
    schade.
  • H. Sophia 2. Mai 2008, 23:12

    Das Artverwandte aus dem Tierreich ist hier nur bedingt gemeint... Ersetze durch abschnippeln.. ;-)
    Abkötteln konntest du wohl weder aus dem Lateinischen noch aus dem Häbräischen ableiten was...? ;-)
  • G. Siegeris 2. Mai 2008, 21:51

    sophi@.......ABGEKÖTTELT?
    .
  • G. Siegeris 2. Mai 2008, 21:49

    martin,
    .
    mit rilke kriegste weiber inne kiste.
    .
    das schräge ....war pure notwehr.
    .
    der ganze palast....ist in gänze nicht einfangbar.
    .
    das schräge....sollte das irreale andeuten.
  • H. Sophia 2. Mai 2008, 21:46

    Der Rilke kommt noch vor Ernst Ferstl.. ;-)
    Dem Rilke hast du ja viel Platz hier eingeräumt…. Hättest du das mal mit dem abgebildeten Weltkulturgut auch getan… und nicht so abgeköttelt,
    Der „Schöne“ hätte Dir das nie verziehen.. believe me.. ;-))
    Aber.. der Himmel hängt voller Geigen… ;-)
  • abstrac t. 2. Mai 2008, 21:28

    Ich glaube, dass der Rilke der meistzitierte fc-Lyriker ist ;-)

    Schön schräch ansonsten!

    Martin