Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Pac-Man-Nebel NGC 281 im Sternbild Cassiopeia

Pac-Man-Nebel NGC 281 im Sternbild Cassiopeia

1.568 7

Gerhard Neininger


Free Mitglied, Spaichingen

Pac-Man-Nebel NGC 281 im Sternbild Cassiopeia

NGC 281 ist ein Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia, welcher 9.500 Lichtjahre von der Erde entfernt ist.
Der Nebel wird umgangssprachlich wegen seiner Ähnlichkeit mit der bekannten gleichnamigen Videospiel-Hauptfigur
vor allem im englischen Sprachraum auch als Pac-Man-Nebel bezeichnet. In NGC 281 ist der offene Sternhaufen
IC 1590 eingebettet, dessen Sterne um das Zentrum des Nebels verstreut sind.


Daten:
Kamera: EOS 40D (H-Alpha modifiziert) mit EOS-CLS-Einlegefilter
ausgelöst mit der von Peter Knappert entwickelten DSLR-Timer-Software

Instrument: Refraktor TMB Apo ø 80/480 f:6

24.10.08 Spaichingen, Balkon 680m Blz = 63 min (1x7 und 7x8 min) bei 1000 ASA Farbtemperatur 5200K

Autoguiding mit WebCam und Guidemaster

Summenbild erstellt in DSS, bearbeitet mit Fitswork und PS CS2 - (Zoomfaktor ca. 25%)

Kommentare 7

  • Gerhard Neininger 30. Oktober 2008, 19:24

    @Josef, danke für Dein nettes Lob,
    mich freut es auch, dass ich nun einigermaßen schöne Bilder erstellen kann.
    LG aus Spaichingen, Gerd
  • Josef Käser 29. Oktober 2008, 18:29

    Hallo Gerd, etwas spät auch von mir noch ein Lob zum Pac Man. Enorm was Du aus diesem Instrumnet herauskitzelst.
    LG Sepp
  • Gerhard Neininger 26. Oktober 2008, 22:56

    @Danke für Eure netten Anmerkungen zum Bild
    @Marcel, danke für „tollen Atmosphäre“
    @Egon, danke für „sehr schöne Arbeit“
    @Bernhard, danke, daß du meine Bilder so genau ansiehst, das Guiding war perfekt, ohne Ausreißer innerhalb 3 Bogensekunden!
    @Peter, danke für dein Lob, ja das Wetter, es zog Nebel auf!
    Du hast Recht, die RA-Achse der GP-D2 war lose, habe das die Achse und das Polachsenfernrohr neu justiert.
    Habe ich da noch ein Bock drin? Da muß ich das nochmals wiederholen!
    Danke für den Tipp!

    Viele Grüße aus Spaichingen
    Gerd
  • Peter Knappert 26. Oktober 2008, 22:32

    Hallo Gerd,
    Ja, der kann sich schon sehen lassen ! Die Ränder sind noch etwas grobkörnig, das liegt an der Anzahl der verwendeten Aufnahmen. 8 Aufnahmen bei ISO 1000 sind der untere Grenzwert für ein rauschfreies Summenbild. Besser sind da schon 12-15 Aufnahmen. Aber ich kenn das... Wetter...Nebel...
    @Bernhard,der kleine Nachführfehler ist sogenannte Bildfeldrotation, das sieht man wenn man die Sterne in der linken und rechten oberen Ecke miteinander vergleicht. Da weisen die Strichspuren in unterschiedliche Winkelpositionen.
    @Gerd, überprüf mal das Polachsenfernrohr der GP-D2,
    ich tippe hier mal auf +/- 15 Minuten Polmissweisung. Da entsteht die Rotation dann durch das exakte Guiding. Läßt sich aber leicht beheben...

    LG aus dem Schwarzwald,Peter
  • Bernhard F. 26. Oktober 2008, 21:39

    hallo gerhard,
    eine schöne aufnahme...
    und das vom balkon aus, klasse.
    ein kleiner nachführfehler hat es aber leider abbekommen. ist aber wirklich nur minimal, und wenn einer nachführfehler zu genüge kennt dann ich ;-)))
    vg bernhard
  • Egon Eisenring 26. Oktober 2008, 21:17

    Hallo Gerhard
    Gratulation! Sehr schöne Arbeit ist dir da gelungen.
    Viele Details sind im PacMan zu erkennen und das
    Autoguiding hat bestens funktioniert. Die Sternabbildung ist auch bei diesen langen BZ sehr gut!

    Gruss aus der Schweiz
    Egon

  • Marcel Hüneken 26. Oktober 2008, 18:18

    Ein klasse Bild mit einer tollen Atmosphäre.
    Die kleine rote Flamme am Himmel :-). Sieht sehr beeindruckend aus.
    Gruß Marcel.