5.404 49

Eckhard Meineke


Premium (Pro), Münster

Kommentare 49

  • Annamaria Regia 20. September 2020, 12:05

    Ich mag die Komposition sehr
    von Obst, Gemüse und Blumen
    Grüße Annamaria
  • werner weis 16. September 2020, 12:12

    Harmonien der Zweisamkeit
    wobei
    sie die sich durch Zuneigung
    zum
    Dreiklang ergänzt
     -
    Gelungenes Sinnbilder-Plakat
  • redfox-dream-art-photography 27. August 2020, 21:35

    Coole Idee mit den Paaren und eine gelungene Zusammenstellung.

    glg, redfox
  • visionsandpictures 26. Juli 2020, 11:18

    immer wieder fallen paare aus der reihe, gut so
  • manfred.art 17. Juli 2020, 16:58

    die natur,  ein friedliches miteinander,  gemeinsam mit einem partner das leben zu erobern, dann vielleicht noch gemeinsam alt.. werden,  es ist jedem zu wünschen,  herzlichst manfred
    • Eckhard Meineke 17. Juli 2020, 17:12

      Lieber Manfred, danke! Leider ist dieses Miteinander für manche nur eine Erinnerung, wie Du ja selbst weißt. HG, E.
  • Ruth U. 15. Juli 2020, 18:39

    Sommerlich und schön anzuschauen, zu zweit ist das Leben leichter, man kann sich viel gegenseitig abnehmen und helfen wenn es mal nicht so läuft im Leben, ohne meinen Mann hätte ich meine schwersten Stunden nicht so gut überstanden ... wir hatten kürzlich unseren 40. Hochzeitstag. :-))
    • Eckhard Meineke 15. Juli 2020, 22:48

      Meinen herzlichen Glückwunsch, liebe Ruth! In der Tat merkt man, was man an einander hat, wenn man krank ist oder sonstige Probleme sich in das Leben drängen. HG, E.
  • Christoph Beranek 15. Juli 2020, 17:15

    Solange das ICH nicht aus dem Vokabular der Paare gestrichen wird, können sie wachsen,blühen und gedeihen. Und .......können, aus den Kirschen einen leckeren Michel machen :-)
    LG Christoph
  • mheyden 14. Juli 2020, 21:23

    Sehr sehenswert zusammengestellt!
  • Runzelkorn 14. Juli 2020, 16:14

    Zweisamkeit kann grenzenlos sein. Und zeitlos.
    Alsdann sprach der Sohn des Saturn in friedlichen Worten: „Sagt, rechtschaffener Greis, und du, würdige Frau eines solchen Gemahls, was wünscht ihr?“ Philemon besprach sich kurz mit Baucis und teilte sodann den Himmlischen ihrer beider Entscheidung mit: „Priester wollen wir sein und euren Tempel behüten. Und da wir stets die Jahre in Eintracht gelebt haben, soll, wenn wir sterben, uns beide dieselbe Stunde treffen. Ich möchte nie das Grab meiner Gemahlin erblicken, noch sie ihres Gatten Begräbnis vollziehen!“
    Sprach und der Wunsch war ihnen erfüllt. Sie waren die Hüter des Tempels, solange sie lebten. Und später, da standen sie vom Alter geschwächt einmal vor den heiligen Stufen und besprachen, was hier früher geschah, da sah Philemon, wie Baucis sich umlaubte, und Baucis sah an Philemon dasselbe. Und als schon über beider Gesichter der Wipfel empor wuchs, tauschten sie, solange es noch möglich war, folgende Worte: „Leb wohl, oh du mein Gatte!“ Beide riefen sie zugleich und zugleich verbarg und umhüllte das Laubwerk ihr Antlitz.
    Noch jetzt zeigen Bewohner von Thynien Fremden die Stämme, die einst aus den beiden Körpern entstanden....
    Ovid
    • Neydhart von Gmunden 14. Juli 2020, 22:14

      .... also, wenn ich mir so auf meinen Bauch schaue, dann
      gefallen mir meine paar Füße recht gut ... :))
    • Eckhard Meineke 14. Juli 2020, 22:41

      Neuerdings scheinen meine Antworten gelöscht zu werden. Vorhin schrieb ich sinngemäß, dass diese Geschichte beweist, dass eine Hochkultur nicht an ausgefeilte technische Grundlagen gebunden ist. im Gegenteil wird ja auf der Grundlage unserer technischen Möglichkeiten eher flachgetretener Quark massenhaft verbreitet. Schade nur, dass in der Antike nur relativ wenige Leute daran teilhaben konnten.
  • Jadugaar 14. Juli 2020, 13:06

    Paare,
    die gemeinsam abhängen,
    sich der Sonne entgegenstrecken
    und dabei mehr und mehr Entfaltung erleben,
    so dass die Dornen von den Blüten übertroffen werden.
    Omnia vincit amor: Ein Lebensentwurf als Paar, besonders, wenn man mit der Zeit das soziale Erbe des jeweils anderen kennengelernt hat und sie/ihn immer noch interessant findet, gerne Zeit miteinander verbringt sowie Gedanken und Gefühle teilt.

    HG Jadugaar
  • peju 14. Juli 2020, 11:32

    Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid... wobei wir bei Paaren wären... die nicht immer lieb zueinander sind.
    Kain und Abel haben damit angefangen, wenn man der Bibel glauben schenken würde.
    Dieses Brüderpaar zeigte schon mal wo die Reise mit der Menschheit hingeht.
    Nord und Südkorea... aber auch die 'Brüdervölker' auf dem Balkan...und nicht zuletzt Deutsche und Franzosen. Das ist nicht immer lustig, eigentlich eher selten.
    Auch Ehepaare... aber lassen wir das, sonst fliegt das Gute... und das wird ja noch für Sonntags mit der Schwiegermutter benötigt.
    Das Kirschenpaar links oben erinnert mich daran, daß wir es in Kindertagen gerne an die Ohren gehängt haben. Eine Kirsche hielt die andere fest. Eine alleine hält nicht...
    Ob das heute noch jemand macht...oder hängen die alle mit den Phones ab??
    Nachdenkliche Grüße
    Peter
    • Eckhard Meineke 14. Juli 2020, 22:47

      Vorhin schrieb ich - auch das verschwand irgendwie - dass die Relation zwischen Brüdern und Schwestern noch ein eigenes Spezifikum ist. Das haben wir ja alle in den letzten 30 Jahren mit unseren wiedervereinigten "Brüdern und Schwestern" gemerkt. Und als - zwei Generationen früher - die Brüder und Schwestern aus Ostpreußen im Alten Land als Flüchtlinge einquartiert wurden, da waren sie auch nicht willkommen. Wie heute vielfach die Brüder und Schwestern aus den gegenwärtigen Kriegsgebieten.
  • Karl-J. Gramann 13. Juli 2020, 21:15

    gut gesehen und klasse umgesetzt....vg karl
  • gre. 13. Juli 2020, 20:58

    Cool.....am besten finde ich: Rotkohl trifft Wirsing.
    (in meinem Dialekt: Blaukraut ond Kehl ;)
    LG gre.
  • Marina Luise 13. Juli 2020, 20:06

    Ach Eckhard - du machst es uns nicht leicht ...
    Immer haste anspruchsvolle Themen, wo sich hier jeder das letzte Hirnschmalz rauspresst und nun das...!!! °!°
    Man glaubt es kaum - eine Kollage von Miwoblü und Gemüse!
    Da kann doch nur eine Falle sein!  (Kristofor!) :))) Und mir ging's genauso! :)))

    Keine Ahnung, was wir hier sagen sollen - ist das eine Parodie?
    Na los - gib's zu! ;)
  • Neydhart von Gmunden 13. Juli 2020, 18:30

    Paar-Einblicke quer durch unsere Natur und deren Lebenszyklen.
    Wir Du hier halbwissenschaftlich beweist, gleichen sich die Paar-Beteiligten
    mit der Zeit so an, dass man schnell zu Verwechslungen neigt. 
    Bei uns Menschen ist dies insofern nicht ganz so schwierig, weil ein Blick
    auf den Bauch in der Regel verrät, wer der "Herr" im Hause ist.
    Paarungsgrüße zum Abend,
    Neydhart
    • Eckhard Meineke 13. Juli 2020, 21:01

      Bist Du dir da so sicher? ;-)
    • Neydhart von Gmunden 15. Juli 2020, 12:04

      Das stimmt !
      Eine frühere Freundin, also Bekannte, wollte einen echten Berg-
      mann. Ich sagte ihr, ich bin ein echter Bergmann, sogar mit Stamm-
      baum ! Sie: "nein, ich meine einen Mann wie ein Berg" 
      Dagegen konnte ich nicht mithalten und verabschiedete mich von
      ihr, für immer.
    • Eckhard Meineke 15. Juli 2020, 18:03

      Das war auf jeden Fall eine originelle Remotivierung, wie wir Sprachwissenschaftler das nennen. In der Praxis könnte es aber gefährlich sein, unter einen Berg zu geraten. ;-)