Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

ShivaK


World Mitglied

oT

Salinen bei Torre de la Horadada 3/2018

Kommentare 25

  • Sundisk 13. April 2018, 20:46

    Dies hier finde ich schon sehr besonders.
  • hajosch 13. April 2018, 18:55

    richtig gut!
    hans
  • Thomas Tilker 11. April 2018, 19:04

    ...gut!
    LG Thom
  • Karen Håkansson 11. April 2018, 18:19

    Die Art von Bildern, die ich wirklich mag: sehen so ruhig aus, doch all diese Linien "zwingen" zum rumsuchen......um dann überrascht festzustellen, dass da nix weiter zu finden ist als.........ja, Linien :-)
  • Uwe Rothuysen 11. April 2018, 6:55

    Herrliche Grautöne.
    Gruß Uwe
  • schwarz.licht 10. April 2018, 23:36

    ....im feinsten SW. Gefällt mir sehr gut so
    VG Sascha
  • M.Anderson 10. April 2018, 18:44

    eine feine Ästhetik
  • Runzelkorn 10. April 2018, 13:38

    Ich hab rosafarbene Erinnerungen an die Salinen.
    Und typisch spanische Sichtweise: Über den Müll am Straßenrand sieht man einfach hinweg.
  • Norbert Borowy 10. April 2018, 13:00

    Bravo!!
  • yªmpo 10. April 2018, 11:51

    Bonita.
  • verocain 10. April 2018, 11:26

    In der Tat: wirklich sehr chic und das monochrome gibt ihm eine würdevolle Wirkung.
    Einzig, auf den Rahmen hätte ich vielleicht verzichtet. Aber es ist faszinierend gestaltet und zeigt wieder, dass allein der Blick für die Dinge ein Bild sprechen lässt und manchmal eine ganz eigene Ästhetik entwickelt, unabhängig welchen Wert wir dem Motiv zusprechen.
    • ShivaK 10. April 2018, 11:39

      mir war ein bisschen nach klassischer Präsentation eines unklassischen Motivs ... aber Du hast recht; ohne Rahmen wäre auch schön gewesen.
    • Lumiguel56 10. April 2018, 11:59

      Nach Lage der Dinge würde ich übrigens auf das Salz der Saline verzichten wollen. ;-)
  • Lumiguel56 10. April 2018, 11:24

    Ja, das ist ein sehr sinnliches Foto. Das Raue, der Sand, die verkeilten Holzrahmen, bei denen noch Nägel oder Schrauben hervorstehen. Das leicht gekräuselte Meer der Bucht. Oder handelt es sich hier um eine Lagune? Das Bild transportiert für mich eine Stimmung, die ich nicht benennen kann, die aber jedenfalls eindeutig nichts mit Urlaub und Süden zu tun hat.
  • Mario Fox 10. April 2018, 11:24

    SEhr schön- ein für Sehende klassisches SW-Motiv, das auch technisch veredelt wurde, da die Grauabstufungen hier sehr fein geworden sind.
    Was mich hier auch fasziniert ist der Kontrast zwischen der Klotzigkeit des Hauptmotivs im VG und die darauf folgende Sanftheit des Meeres, des Lichts
  • Lucius Sombre 10. April 2018, 10:48

    Was zieht mich an deinem Bild an? Die Art, wie es nicht von seinem Motiv, sondern von der Gestaltung des Motivs lebt. Der Aufbau: annäherungsweise ein komplexer goldener Schnitt in der Vertikalen, dadurch eine klare Gliederung. Im Vordergrund das karge, unbewegliche Hauptmotiv, für einen Nicht-Fachmann nicht genau zu erschließen, aber in der Verschiebung gegeneinander sehr markant, karg, sperrig, widerständig für den Blick des Betrachters. Dann die weiten, nahezu unbeweglichen Weiten des Meers, das sich in der Ferne leicht kräuselt, und des Himmels. Das eigentlich Lebendige sind das Licht und die wunderbaren Stufen des Schwarz/Weiß: von der bis ins Schwarze reichenden Dunkelheit des Vordergrunds über die helle, lichte Weite des Mittelgrunds bis zur markanten Festigkeit des Küstenstrichs im Hintergrund, über dem dann wieder das Licht des Himmels die Hauptrolle spielt.

    So entsteht ein ganz einfaches Bild, auf dem "nichts" zu sehen ist und das in Wirklichkeit sehr komplex ist und das für den Betrachter, je länger er sich auf das Bild einlässt, immer lebendiger wird. Das ist die Art von Photographie, die zur Kontemplation einlädt: zum betrachtenden Sich-Versenken, in dem die Zeit, wie auch gut zu sehen ist, stll steht, ohne zu erstarren, ganz im Gegenteil.
    Herzliche Grüße, Lucius
    • ShivaK 10. April 2018, 10:58

      ich danke Dir sehr für diese schöne Betrachtung.
    • Autour 10. April 2018, 12:12

      Ein ausgezeichneter Kommentar von Lucius Sombre, der bestens ausdrückt, was mir zu deinem Bild auch spontan einfiel, bevor ich es hätte formulieren können.

      Lin
  • Frederick Mann 10. April 2018, 9:29

    were you sight seeing?
    • ShivaK 10. April 2018, 9:38

      was meinst Du damit? Ich bin durch den Süden Spaniens gereist und meiner Fotoleidenschaft nachgegangen ... streunen mal nicht im Osthafen, sondern eben in Südspanien; vom Prinzip das gleiche, aber eben woanders :-)