Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.067 15

o.T.

Annaberger Markt, in der Nacht zum Ostersonntag aufgenommen, insoweit mein Osterbild; Ausschnitt aus einer tiefgelegten Aufnahme, 4 sec Belichtung, mittlere Blende, gering unscharf maskiert.

Kommentare 15

  • T. Browne 22. September 2004, 15:55

    Dazu fällt mir nur eines ein:
    ICH BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN! (so spricht der Herr)
    Tolles Photo!
    lg.
    Lukas
  • chaoskreation 2 8. Juli 2004, 8:19

    Die Highlights sind echt schön in Szene und das spiel mit den Faben ist inspinierent, Bild ist echt Gut getroffen
    Gruss
  • Christine C. W. 20. Juni 2004, 16:15

    Sagenhafte Aufnahme. Sieht irgendwie feierlich aus.
    Gefällt mir gut !
    LG, Christine
  • Andrea R 10. Juni 2004, 16:16

    wunderbar mystisch und verführend zur gleichen Zeit
    lg
    Andrea
  • Hans Im Glück 25. Januar 2004, 1:06

    Kopfsteinpflaster-Flächen als Photo-Motive
    habe ich viele gesehen. Dieses hier originell,
    mit Lichtquelle und Rinnen als Strahlen.
    gruss hig
  • Vera Boldt 1. November 2003, 19:08

    Hallo Peter, vielen Dank für die Anmerkung (... so spät noch). Ich habe mich daraufhin einmal bei dir umgesehen und bin bei diesem Bild hängengeblieben. Es gefällt mir besonders, weil es viele Assoziationen zulässt ... bei mir spontan: die langsame, zunächst zaghafte Überflutung der Erde mit dem Licht ... vielleicht sogar einmal KEINE Illusion mehr, aber hier zumind. ein passendes Osterbild. Kann deshalb nicht verstehen, dass jemand den Lichtfleck entfernt haben möchte ... Symbolik geht hier VOR "Galeristen"-Ansprüchen.
    LG Vera
  • G. Weber 18. August 2003, 23:18

    Gefällt mir sehr
    Liebe Grüß
    Gabi
  • Gerald Smekal 12. Mai 2003, 23:03

    Hallo Peter,
    sehr schönes Bild, das durch die auf die Lichtquelle zulaufenden Linien bestimmt wird. Vielleicht ist der Vorschlag mit dem engeren Beschnitt oben einen Versuch wert. Aber auch so - Kompliment!
    Liebe Grüße,
    Gerald
  • Canvas-Art.de 2. Mai 2003, 23:36

    Starkes Bild!!!
    Hier ist weniger ganz eindeutig mehr. Ich halte es mit Roland Zumbühl. Ohne den Lichtfleck oben, ist das für mich eindeutig ein Fall für die Galerie.

    Gute Arbeit...
  • Peter Wolf v. Miriquidi-Staufen 27. April 2003, 22:19

    Danke an alle für die freundlichen Anmerkungen; Roland: eine sehr interessante Betrachtung bzw. Argumentation. Ich werde mal schneiden...Allen gute Wege.
  • Roland Zumbühl 27. April 2003, 14:05

    Oben den gleissenden Fleck weggeschnitten, und das Bild erhält eine faszinierende Ruhe, weil sich die Lichtrillen nicht so einfach deuten lassen. Jetzt wird der Blick zu schnell zum Fleck gelenkt und lässt das sonst gut strukturierte Bild mit dessen ansprechender Atmosphäre vergessen.
  • Philip K. 26. April 2003, 14:43

    Feine Strukturen und Lichtspielereien! Absolut super gelungen!

    Gruß,
    Philip
  • Katrin Stamann 26. April 2003, 13:26

    Hallo Peter,

    die Aufnahme ist absolut spitze.
    Das Glitzern des Lichtes auf den nassen Steinen und die Linien machen das Foto für mich interessant.
    Sehr gut gemacht, Peter.

    LG Katrin
  • Petter Karsten 26. April 2003, 10:28

    Interessant evtl auch wenn gerade regen fallen würde wie sich das machen würde.
  • Günter Rolf 26. April 2003, 9:03

    Hi Peter,
    tolles Spiel mit dem Licht.
    gefällt mir sehr gut.

    lg Günter