Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

philou.61


kostenloses Benutzerkonto, Zürich

Orthodoxer Service II

Die starke Präsenz der orthodoxen Kirche überraschte mich. Die Ursprünge gehen bis ins 4. Jhd. n. Chr. zurück, als Äthiopen von Griechenland her christianisiert wurde.

In der Felsenkirche Neokuto Laab in der Nähe von Lalibella konnten wir einen Service (Messe) besuchen. Diese dauert bis zu vier Stunden. Während dieser Zeit war ein ständiges Kommen und Gehen. Das Bild zeigt einen von zwei Eingängen in den Hauptraum.

Orthodoxer Service I
Orthodoxer Service I
philou.61
Orthodoxer Service III
Orthodoxer Service III
philou.61
Orthodoxer Service IV
Orthodoxer Service IV
philou.61

Kommentare 10

  • mia taugts 9. Oktober 2019, 17:06

    Wieso ist die orthodoxe Kirche überraschend ?
    Äthiopien ist ein streng religiöses Land und die orthodoxe Kirche ist fast Staatsreligion.
    Man muss mal am Hidar Zion in Aksum  oder in den Felsenkirchen gewesen sein, dann versteht man, wie tief religiös dieses Land ist.
    PS: Ein wunderbares Bild, den Titel verstehe ich aber nicht, denn was hat Religiosität mit Service zu tun ?
    • philou.61 9. Oktober 2019, 19:02

      Hallo mia
      Danke für das Kompliment. Ich war überrascht von der starken Präsenz und der uralten Tradition der Kirche, die aber vermehrt durch Freikirchen konkurrenziert wird. Orthodoxer Service ist der lokale Ausdruck für die Messe.
      LG Phil
  • Susi Preisig 9. Oktober 2019, 16:33

    Starke Aufnahme. Gratulation zur Startseite.
    Liebe Grüsse - Susi
  • Li.B. 6. November 2016, 14:17

    sehr gut gestaltet, ich mag die Szene, das Licht und die grünen Badeschlappen ;)
  • Stefan Kiep 5. November 2016, 20:02

    TOP !!!!+++
    LG Stefan.
  • marie-antoinettesgiraffenhals 5. November 2016, 8:48

    Krummstäbe und Mitren im ersten Licht.
  • Sybil.J 5. November 2016, 5:32

    Bestimmt ein einmaliges Erlebnis. Mir scheint das alles über einen "normalen" Urlaub weit hinauszugehen. Solche Einblicke in das Leben dort finde ich kostbar.
  • philou.61 5. November 2016, 0:23

    @Sybil: Die grünen Schuhe sind schon ein Hingucker ;-). Weiss tragen die meisten beim Besuch von Kirchen. In der nahen Kleinstadt Lalibella fand eine Beerdigung eines fast 100-jährigen Mannes statt. Die halbe Stadt schien ihm die letzte Ehre zu erweisen und eine weiss gekleidete Menge stand bis weit in die Strassen hinaus. Eindrücklich zum anschauen.
  • Woman of Dark Desires 4. November 2016, 17:00

    ganz stark wie man hier in den gesichtern lesen kann
    auch die aufteilung überzeugt mich auf ganzer linie
    lg wodd
  • Sybil.J 3. November 2016, 22:14

    Für mich bleibt unklar, wo drinnen und draußen ist. Scheint nach deiner Beschreibung auch nebensächlich zu sein. Hier und da haben sich Menschen versammelt. Auf dem Bild gibt es viele einzelne Szenen zu entdecken. Mir gefällt der gähnende Typ :-) und warum wickeln die sich in weiße Tücher? Damit die grünen Schuhe besser wirken? ;-)

Informationen

Sektion
Ordner Publik
Views 7.674
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D750
Objektiv AF-S Nikkor 24-120mm f/4G ED VR
Blende 5
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 52.0 mm
ISO 1600

Öffentliche Favoriten