Orex vom Haus Hollenstein

Orex vom Haus Hollenstein

7.852 3

Kommentare 3

Bei diesem Foto wünscht Josef Sutter ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • anjo s. 26. Dezember 2021, 21:17

    Die Schwierigkeit bei Hunde- oder Tierportraits ist bisweilen die richtige Fokussierung auf die Augen. Erst die heutigen, neuesten Kameras haben Tierautofokus. Für mich liegt die Schärfe hier eher auf der Schnauze, während die Augen schon leicht aus dem Schärfentiefebereich heraus sind. Insofern würde ich bei deiner Aufnahme auf Autofokus tippen.
    Doch dessen ungeachtet ist es ein wunderbares Hundeportrait von diesem schönen Schäferhund. Auch die kräftigen Farben gefallen mir sehr gut und auch der Hintergrund lenkt nicht zu sehr ab, trotz der hellen Farbflecken, da er schön in der Unschärfe verflacht. Doch das kann man - zu Recht - auch anders sehen, s.u.
    :-)
    Eine schöne Aufnahme also.
    Gruß
    Andreas
    • Josef Sutter 26. Dezember 2021, 23:18

      Hallo Anjo. Herzlichen Dank für dein konstruktives Lob. Da das Foto ca. 6 Jahre alt ist, vermute ich, dass ich das mit meinem alten Canonobjektiv 70-200 mm (f. 2.8) mit einer Blende von ca. 3.5 oder 4.0 aufgenommen habe. (Man kann die Tätowierung im Ohr noch einigermassen lesen). Die kräftigen Farben kommen vor allem von der warmen Herbstsonne. VG Josef
  • bacpe 20. August 2021, 20:10

    Ein schönes Tierportrait. Wenn die Möglichkeit besteht, einen ruhigeren Hintergrund nehmen. LG Peter

Informationen

Sektion
Views 7.852
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten