Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Orchideenstandort

Orchideenstandort

658 17

Jürgen Gräfe


Pro Mitglied, Stadtroda

Orchideenstandort

An diesem warmen Südhang hat die Verbuschung (Sukzession) begonnen. Hier wachsen Pfingstrosen (ehemals als Droge angebaut und nun "verwildert". Teilweise zugleich, teilweise später (50er Jahre) gab es hier Kirschplantagen (Kirschen vertragen den Kalkstandort). Jetzt sind diese Bäume meist abgestorben und Bieten Insekten Lebensraum. Am Fuß der abgestorbenen Bäume siedeln Ameisen. Daher kommen auch viele Spechtarten vor. Die füttern ihre Jungen mit den Ameisenpuppen.
Purpurknabenkraut, Fliegen- und andere Ragwurzarten wachsen hier. Will man dieses Naturgefüge (Biozöne) der Kulturlandschaft erhalten muss man entbuschen (pflegen). Also wird das aufkommende Gehölz entfernt. Eine harte Arbeit. Häufig geschieht die Pflege ohne Bezahlung in der Freizeit statt. Obwohl viele Menschen diese Art Natur genießen, fehlen Helfer. Auch Sponsoren gibt es kaum....
Ich genieße solche Landschaftsbilder... Ich hoffe Ihr auch :-)

Hier Bild(er) im Frühjahrsaspekt nach der Pflege.

nicht mein Garten, aber...
nicht mein Garten, aber...
Jürgen Gräfe

Pfingstrosen 1
Pfingstrosen 1
Jürgen Gräfe

Kommentare 17

  • Aurora G. 22. Oktober 2005, 21:25

    Sehr harmonische Aufnahme mit schönen Farben. lg., a.
  • V. Munnes 22. Oktober 2005, 21:17

    Ich scheue die Arbeit nicht, aber kann nicht überall sein.....*ggg*
    Natur pur und Bildfarben satt ! ! !

    vlG--------aus Schwerin-----------------------------------volker-
  • Jürgen Gräfe 20. Oktober 2005, 21:25

    Heike, das erkläre ich dir gern :-),
    Hans, Trautel, Helmut, Maren, Wolfgang, Conny, herzlichen Dank für eure Anmerkungen.
    Tatsächlich ist Thüringen sehr schön. Es gibt wunderbare Kulturlandschaften. Und der Herbst ist immer wieder eine Erscheinung, die man einfach genießen muss.
    lG
    jürgen
  • Hans Reif 20. Oktober 2005, 6:50

    Hallo Jürgen,
    in diesiem Foto spiegelt sich die ganze Herbstpracht wieder.
    Besonders gefällt mir die gute Getsaltung/ Aufteilung.

    Gruß Hans R.
  • Trautel R. 19. Oktober 2005, 22:26

    unser thüringen ist wunderschön, du beweist es mit diesem motiv. sehr gute deine begleitenden worte auch.
    lg trautel
  • Elke Jatzkowski 19. Oktober 2005, 16:33

    Schönes Herbstbild. Grüße Elke
  • Alfred Bergner 19. Oktober 2005, 9:33

    Erst einmal vielen Dank für deine lobenswerte Einschätzung meiner "Mädchenaugen". Ich hätte selbst nicht gedacht, dass ich es so hinbekomme.
    Von dir kann ich viel lernen, was du so fachlich darbietest. Ich konnte mir schon fast denken, dass dein Bild bei Jena entstand..Schon als Kind sind wir mit der Schulklasse in den Kernbergen, zum Fuchsturm usw. gewandert. Die Gegend finde ich immer wieder schön. Durch mein 7-fach Zoom( 200mm) meiner Minolta 7i konnte ich auch die Saalebrücke von der Lobdeburg aus aufnehmen.
    Bis bald mal wieder.
    Tschüs Alfred
  • Maren Arndt 19. Oktober 2005, 7:43

    Ja, ich genieße solche Landschaftsbilder ebenso und hier im Wald haben wir ein ähnliches Problem, kein Geld für nischt, aber Bäume fällen - weils's Geld bringt.
    Unser Feuchtbiotpo ist total versandet und hinüber und niemand hat's verhindert.
    Ich finde es schade, nun müssen Ringelnattern, Frösche usw in die Gartenteiche ausweichen.
    Liebe Grüße von MAren

  • Wolfgang Teschner 19. Oktober 2005, 0:26

    Kann Conny da nur zustimmen, Jürgen, auch mir kommen die Erinnerungen an unseren gemeinsamen Tripp hoch, zumal wir uns nun - mit einigen Tagen Verspätung - Deine Bilder angeschaut haben!
    Danke von hier für die CD-ROM.
    LG von Geli & Wolfgang
  • Conny Wermke 18. Oktober 2005, 21:57

    Ich erinner mich, dass Du uns das bei unserem Kurzausflug erklärt hast. schön, das so noch einmal zu sehen und aufzufrischen..

    LG Conny
  • Jürgen Gräfe 18. Oktober 2005, 21:53

    Hallo Joachim, das ist am Gleisberg (also in der Nähe von Jena). Ja, der Hang ist typisch!
    fG
    Jürgen
  • lehmann.photos 18. Oktober 2005, 21:47

    Sieht fast aus, wie am Jenaer Berg. Aber ich glaube diese Wiesen ähneln sich alle ein wenig. Du hast ein typisches Beispiel dafür geliefert.
    vg Joachim
  • Jürgen Gräfe 18. Oktober 2005, 21:43

    Hallo Bernd, ich habe gleich mal nach "kura-randen" geschaut.
    Besten Dank für den Tip.
    Gabriele, ja solche Biotoptypen gibt es in vielen Regionen.
    Michael, danke für deine Anmerkung.
    Mir fiel eben ein, ich sollte einen Anhang "machen", der die Situation nach der Pflege im Frühjahr zeigt.
    lG
    Jürgen
  • Ullrich Klemm 18. Oktober 2005, 21:39

    Für mich ist die Landschaft um Jena eine der schönsten Naturräume die ich kenne.Respekt für die Arbeit.
    Ich freue mich schon auf den Frühling.Vieleicht können wir wieder mal gemeinsam durch die Landschaft streifen.
    Gruß Ullrich
  • Bernd Schlenkrich 18. Oktober 2005, 21:21

    Ähnliche Probleme, wie auf dem randen.
    Ich schätze solche Landschaften sehr, Jürgen.
    http://www.kura-randen.ch/kura/kura_wer.htm
    Lg
    Bernd