Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
oktobertreibjagderl

oktobertreibjagderl

1.976 23

Jo Kurz


World Mitglied, Marchfeld

oktobertreibjagderl

ich bin nicht gegen die jagd, zumindest nicht aus prinzip,
ich betrachte sie nur kritisch.
und manchmal kostet sie mich sogar ein lachen -
der erlegte feldhase möge mir diese pietätlosigkeit verzeihen.....

weidmannsheil im marchfeld
aufgenommen im bezirk gänserndorf

panasonic DMC-FZ30
89mm • f/8 • 1/320s • iso-100
freihand
(partiell leicht farb- und kontrastreduziert, beschnitten)

P1110966.JPG
15.10.2006

la cage aux...
la cage aux...
Jo Kurz
weidmannsheil
weidmannsheil
Jo Kurz
auf, auf...
auf, auf...
Jo Kurz

Kommentare 23

  • Wulf von Graefe 20. Oktober 2006, 4:47

    Sie werden es sich nicht gewünscht haben, so aussehen zu müssen und Hermann Löns würde sich wohl im Grabe umdrehen, wenn er sie so durch die Lüneburger Heide weidwerken sähe.
    Aber sie sehen hier auch so aus und bringen dabei sogar noch einen freundlichen Gruß noch außerhalb ihres sonst so kompakten Gemeinwesens zustande.
    (einer jedenfalls, den anderen war ein wenig mulmig, weil da gerade eine Reviergrenze ist.
    Ich hatte sie dagegen im Verdacht, dass sie nun schon mit sehr schwerem Gerät am Fuchsbau erscheinen wollten. Was denn aber doch Grabenarbeiten waren)

    Sicher waren es wieder die unseligen Versicherungen, die ihnen dies etwas alberne Outfit aufgenötigt haben.
    (damit im Falle eines Falles die Witwe ihren Weidmann auch ersetzt bekommt).

    Du hast trotz allem roten Bändchen da ja noch ein sehr romantisches Bild von hinbekommen.
    Meines vom Nov.05 ist da doch recht unbeholfen, incl. Datenschutz-Verwacklung.
    Aber vielleicht immerhin so etwas wie lexikalische Ergänzung.

    Gruß an einen Nicht-Jäger
    Gruß an einen Nicht-Jäger
    Wulf von Graefe


    lg Wulf
  • Helga a.m.H. 17. Oktober 2006, 13:34

    die schönen Löwenzahnblüten und die lustigen Hüte mit den Warnbändern sind mir gleich aufgefallen ;-). Der arme Hase! Hat er wohl nicht rechtzeitig vom grossen Hallali erfahren.... :-( .... - Soviele Jäger für einen Hasen ;-), kein Wunder dass das Hasi dran glauben musste....

    Liebe Grüsse aus dem Marchfeld
    Helga
  • Uwe Bergeest 16. Oktober 2006, 18:12

    Wenn eine Jagt ernthaft und in einem bestimmten Rahmen ist dann kann man sie vertreten. Leider wird sie aber auch misbraucht und das sehe ich dann auch kritisch. Aber trotzdem ein gutes Bild!!
    LG Uwe
  • Veronika A. 16. Oktober 2006, 16:42

    Die markanten Bänder treiben bestimmt das Wild in die Flucht...und der Jäger rechts, hast Du ihn erwischt für kleine Jungs :-).
    VG Veronika
  • Gerhard Bonse 16. Oktober 2006, 7:22

    Satire und pure Ironie. Ein tolles Foto. Mit großem Interesse lese ich manchmal die Statistiken dieses aufregenden "Sports". 4906 Hasen, 398 Wildschweine....und 3 Jäger, alle natürlich per Blattschuss erlegt, wie auch Bruno unser lieber Bär. Die roten Leuchtbänder verbessern häufig die Statistiken zu......2 Jäger. Weidmanns heil, aber das wollen wir eigentlich nicht.
    Liebe Grüße Gerd
  • Arvid Puschnig 16. Oktober 2006, 4:09

    Ich weiss nicht, ob es dir wirklich auf die roten Baender angekommen ist. Aber sie veranlassen einen, mehr ueber den Sinn und Zweck dieser Baender nachzudenken, als ueber die Jagd selbst. Auch ich bin nicht grundsaetzlich gegen die Jagd, aber ich bin gegen die Jagd als gesellschaftliches Ereignis. Ich haette bei diesem Foto wahrscheinlich genau das Gegenteil gemacht und das Rot nicht so sehr betont.
    LG Arvid
  • Dirk Sachse 16. Oktober 2006, 1:23

    Die Idee ist gut umgesetzt!
    Gruss
    Dirk
  • Angelika El. 15. Oktober 2006, 23:47

    Ein sehr stimmungsvolles Bild - es gehört nun halt auch zum Herbst. Die rote Kennzeichnung in dieser Stärke ist mir auch neu... - ein erlegter Feldhase ist ja nun sicher nicht das, was sich die Herren erhofft hatten.

    LG!
    Angelika
  • N. Nescio 15. Oktober 2006, 22:53

    hast du deinen luca hergeborgt? schaut fast so aus.
    die leuchtbänder auf den hüten entlocken mir ein grinsen. keiner will ´für einen hasen gehalten werden. dabei ist eine verwechslung ja bloß mit einem wildschwein möglich *gg*.
    hast gut herausgearbeitet, das orange bänderleuchten.
    schauen aus, wie von der feuerwehr.
    du hast sie mit der cam geschossen - tragen sie dir das nach? *gg* oder warst du gut versteckt ...
    lg gusti
  • Claudia Hummel 15. Oktober 2006, 22:35

    oh das passt ja zu dem Bild über das ich mich gestern schon aufgeregt hab... ;-)))

  • Inger D.-G. 15. Oktober 2006, 21:40

    Ich kann der Jagd auch nichts abgewinnen, oftmals werden die Tiere garnicht richtig getroffen und bis sie gefunden werden, müssen sie elendiglich leiden. Natürlich muß Hege sein, aber gegen die Jagd aus Spaß am Töten hab ich was.
    lg Inger
  • Lukas.M 15. Oktober 2006, 20:38

    zuviele jäger sind des hasen tod, könnte man hier wohl sagen..
    ich pers. hätte dem bild oben etwas mehr platz gegeben,
    dafür unten etwas abgeschnitten...
    LG Lukas
  • Karin RoWo 15. Oktober 2006, 20:21

    Mit so knalligen Bändern habe ich sie auch noch nicht gesehen.
    Der Jagd stehe ich zwar kritisch aber nicht unbedingt ablehnend gegenüber.
    lg karin
  • Karl H 15. Oktober 2006, 20:13

    Die knalligen Bänder sind mir neu! Hast du dort "partiell leicht farb- und kontrastreduziert" oder müssen die Jäger dieses Leuchtzeugs jetzt tragen, damit sie von den Tieren besser gesehen werden? :-)

    lg Karl
  • Andreas Rinke 15. Oktober 2006, 20:05

    Diese Treibjagden sind doch nur ein Vorwand, um sich ordentlich einen hinter die Binde zu gießen und in der Gegend herumzuballern.Mit einer Hege des Wildbestandes, den ein Förster in seinem Revier auch durch gezielten Abschuß betreiben muß, hat das nix zu tun.Das is halt nur Gaudi :-(
    LG Andreas