Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Sonja Haase


Pro Mitglied, Schönbach, Sachsen

Nun kann ich nur noch nach Vorne schauen...

Das Schicksal meinte es dieses Jahr wirklich nicht allzugut mit der neu gegründeten Schwanenfamilie. Von den 6 Jungen ist nur noch dieses Jungitier übrig. Alle anderen sowie die Mutter fielen Räubern in die Fänge oder Krallen ?

Auch der Vater lässt sich nun nicht mehr erblicken. Ich weiß nicht, ob er abgehauen ist, oder ob er auch verendet ist.

Hoffentlich schafft es wenigstens dieser junge Schwan.

Er sieht jetzt schon mehr nach einem Schwan aus. Das Gefieder sowie die Form des Halses und des Kopfes haben sich schon verändert.

Hoffentlich ist dieses Schwanenjunges ein Kämpfer.

Aufgenommen mit der Ko-Mi Dynax 7D, Teleobektiv.

Kommentare 13

  • Chessylin 7. Juli 2007, 15:03

    wet-Look jetzt auch bei Entenküken im Trend! ;)
  • Harald L. 4. September 2006, 11:04

    gefällt mir!!!



    lg Harald
  • K. Sommer 16. Juli 2006, 12:32

    Hallo,

    tolle Aufnahme!

    Gruß
    Kai
  • Moon Night 11. Juli 2006, 8:51

    eine wunderbare aufnahme ist dir gelungen.
    ...hoffen wir nur das beste.
    lg moon
  • Angela Voigt 10. Juli 2006, 23:15

    So ein tapferer Bursche muß es einfach schaffen. Wir drücken ihm alle verfügbaren Daumen und wünschen ihm ein langes glückliches Leben. Tolles Foto!
    Gruss Angie
  • Mörth Ernest 10. Juli 2006, 19:17

    Schönes Schwaenlain.Ist Traurig aber das ist halt Natur.
    Schön festgehalten.

    LG Ernie
  • Sonja Haase 9. Juli 2006, 22:10

    @Hans: Das ist ja wirklich traurig. Hunde, die eigentlich an die Leine gehören, beißen andere Tiere tot. Das ist in meinen Augen verantwortungslos von den Hundehaltern. In der Brut- und Setzzeit müssen die Hunde wirklich an der Leine gehalten werden.

    Hier sind sogar noch Schilder im Wald aufgestellt: Hunde sind an der Leine zu führen. Leider halten sich nicht alle daran. Schade.

    Danke für Deine Anmerkung. Viele Güße, Sonja
  • Anke Barke 9. Juli 2006, 22:07

    Ja, so ist das leider in der Natur, eine natürliche Auslese findet immer wieder statt. Obwohl manches nicht natürlich ist, wenn, wie Hans berichtet, HUNDE die Schwäne getötet haben. Vielleicht überlebt ja dieser eine Schwan. Liebe Grüße ANKE
  • Makroknipser 9. Juli 2006, 22:03

    Hi Sonja ,
    traurige Geschichte-aber sehr schönes Foto.Er wird es schaffen.
    Bei uns ist das gleiche passiert Mama ,Papa und fünf Babies.Bis auf ein Baby alle von Hunden totgebissen.Es war jetzt ein Jahr alt und ist nun auch tot-schluchs !!
    Grüßchen
    Hans
  • Susann K. 9. Juli 2006, 21:58

    Das hoffe ich auch sehr stark..............so ein schöner kleiner Schwan
    Lieben Gruß
    Susann
  • B-e-a--t Mathys 9. Juli 2006, 21:57

    schau ihn an! er ist ein kämpfer...
    lgbeat
  • Katrin Sommerweiss 9. Juli 2006, 21:45

    Das Foto strahlt Dynamik und Kampfesgeist aus.
    Ich drücke die Daumen, dass es überlebt.
    LG, Katrin.
  • Reiner BS 9. Juli 2006, 21:26

    Die Natur ist grausam auch er wird es ohne Eltern warscheinlich nicht schaffen.
    Aber es ist eine Schöne Aufnahme.
    Gruß Reiner.