Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.297 2

Lutz Matthias Berger


World Mitglied, Berlin

Nudist Cruises

Ich hatte echt so abgelacht - in der Maho Beach Bar unterhielten sich lauthals ein paar (durstige) Kanadier,
denn der damals täglich anfliegende Jumbo aus Paris-Orly wurde von ihnen so bezeichnet.
Sie wußten also von der Baie Oriental im nördlichen Teil der Insel,
denn dort war ein ziemlich großer und wirklich schöner Nacktbadestrand. Franzosen liebten es offensichtlich besonders,
sich hüllenlos in die leuchtend hellblauen karibischen Fluten zu stürzen, denn sie bildeten dort die deutliche Mehrheit.
Abends (mußte man hier!) in Grand-Case essen gehen und bei nicht so tollem Wetter in Marigot schlendern,
denn der Kolonialstil des französischen Übersee-Départements Saint-Martin war sehenswert.
Auch fühlten wir uns in Cul-de-Sac auf jeden Fall schön wohnlich untergebracht.

Hier die wirklich etwas hoch anfliegende Corsair, Boeing 747-312, F-GSUN,
Sint Maarten, Princess Juliana Airport, April 2003

Der relativ späte Touchdown mußte mit einer harten Schubumkehr und quietschenden Rädern bezahlt werden.

Kommentare 2

  • Tobias Pokallus 6. Dezember 2013, 17:16

    Hallo!

    Ist wirklich noch ein bisschen hoch.

    Und die Fluglinie gibt es noch immer.

    Gruß Tobi
  • FlugWerk 6. Dezember 2013, 7:49

    Nicht ganz ungefährlich die Anflughöhe auf diesen Flugplatz, die Luftfahrtgesellschaft gibt es noch? LG Tina