Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Nordfriesische - Impressionen " Blick, zum Leuchtturm Westerheversand..."

Nordfriesische - Impressionen " Blick, zum Leuchtturm Westerheversand..."

KHMFotografie


World Mitglied, der Kaiserstadt / GosLar in NDS

Nordfriesische - Impressionen " Blick, zum Leuchtturm Westerheversand..."

Nikon D 300s / Nikkor 17-55/2,8@55mm / F 10 / ISO 400 / Aufnahmemodus M / 1/80 Sek, +0,1 EV / Freihand / / Einzelaufnahme

man, war das ein Schietwetter an dem Tag..... Regen. Sturm und die Sicht war auch nicht so Doll.... aber was sollst!... ja, ich weiss der Leuchtturm ist in der mitte.... aber es ging nicht anderes... ich wollte den Zaun mit einbringen!!

auf Tour mit in Schleswig-Holstein....

Der Leuchtturm Westerheversand liegt auf einer Warft vor dem Ort Westerhever. Der Leuchtturm ist das bekannteste Wahrzeichen der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein

Der Turm wurde 1906 auf Westerheversand rund 1.000 Meter vor dem Seedeich auf einer vier Meter hoch aufgeschütteten Warft mit Pfahlgründung (127 dicke, lange Eichenpfähle) und Betonsockel errichtet. Montiert wurde der Turm aus 608 miteinander verschraubten, insgesamt 130 Tonnen schweren gusseisernen Platten, sogenannten Tübbings, auf einem gemauerten Sockel. Die Eisenplatten stammten aus der Isselburger Hütte im Münsterland. Innerhalb des Turmes befinden sich neun Stockwerke. Auf beiden Seiten des Turms wurden Leuchtturmwärterhäuser errichtet. Zum Leuchtturm führt aus Ost-Nordost seit 1929 ein Stockenstieg, der 1981 um einen betonierten Weg aus West-Nordwest ergänzt wurde.

Das Leuchtfeuer wurde am 26. Mai 1908 in Betrieb genommen. Als Lichtquelle diente bis 1974 eine Kohlelichtbogenlampe, die die notwendigen 70 Volt Gleichstrom aus einem von zwei Dieselaggregaten angetriebenen Generator mit Pufferbatterien bezog. Die Brenndauer eines Kohlestabes betrug rund 9 Stunden, dann musste dieser erneuert werden. Im Jahr 1951 wurden die Aggregate an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. 1975 wurde die Kohlebogenlampe durch eine moderne 2.000-Watt-Xenon-Kurzbogenlampe mit einer Lichtstärke von 183.000 Candela ersetzt.

Nachdem jahrzehntelang Leuchtfeuerwärter ihren Dienst auf dem Leuchtturm verrichteten, wird er heute automatisch von Tönning aus überwacht. Die beiden ehemaligen Wärterhäuser beherbergen nun eine Naturschutzstation des Nationalpark Wattenmeer, die von der Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer betreut wird.

Der Turm kann seit 2001 besichtigt werden. Der Rückweg ist im Sommer auch über den instandgesetzten historischen Stockenstieg durch die Salzwiesen möglich. Im Jahr 2006 wurde der Leuchtturm innerhalb von drei Monaten neu gestrichen, während dieser Zeit war er verhüllt und für Besucher geschlossen. Im Juli 2007 wurde das 100-jährige Jubiläum der Zündung des Feuers im Turm (verfrüht) gefeiert.

Kommentare 49

  • UK-Photo 15. Januar 2012, 13:24

    1 A Bildgestaltung und BEA!! ++++++++ LG Uli
  • Raimund K. 14. Januar 2012, 22:09

    Grandios. Tolles Bild.
    VG Raimund
  • Pe.Ha.Ha.Be. 14. Januar 2012, 20:10

    Trotz Nebel absolut gelungen. Durch den perfekten Bildschnitt.
    Lg Petra
  • Rainer Pastari 14. Januar 2012, 17:07

    Endlich mal jemand, der diesen Leuchtturm anders zeigt!
    Danke Kalle, für dieses Bild, haste gut gemacht!
    LG Rainer
  • MH1961 14. Januar 2012, 9:25

    ein sehr schönes Leuchtturmfoto - wieder sehr gut in SW umgeformt. Und ein sehr gelungener Bildaufbau.

    LG Martin
  • Pixelknypser 13. Januar 2012, 21:15

    Hier passt wieder alles,ehrlich gesagt weiß ich garnicht mehr was ich schreiben soll:-)Mach weiter so Kalle.VG Ingo
  • Jochen Braband 13. Januar 2012, 21:14

    Wunderschönes stimmungsvolles Foto von Dir!
    Sieht Klasse in SW aus! Richtig gut!!!
    VLG. Jochen
  • Sprotte 13. Januar 2012, 20:20

    Friesisch gute Arbeit, Bea passt zum Wetter und Region.
    Klasse......
    LG Reiner
  • tokamas 13. Januar 2012, 18:02

    Der Blickwinkel ist wieder ein Traum.
    Du schaffst es wirklich ein vielgesehenes Motiv noch aus einem anderen Blickwinkel zu zeigen.
    Sehr gut.
    Gruß von Karin
  • KHMFotografie 13. Januar 2012, 15:57

    @..ALL, vielen Dank für die netten Kommentare!

    vG. aus der Kaiserstadt, Kalle
  • Dorothea Mansel 13. Januar 2012, 14:08

    Hallo Kalle ,
    ein Traum Bild .
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und
    viele Grüße
    Doro
  • Norbert REN 13. Januar 2012, 12:08

    Ich bin total dagegen, sich immer diesen Regeln zu unterwerfen.
    Das ist ein gutes Beispiel.
    Zwar ist der Leuchtturm in der Mitte, anderer Seits befindet sich der Schwerpunkt des Bildes eindeutig links.
    LG. Norbert
  • peter.stein. 13. Januar 2012, 11:39

    kann mich da jennifer sehr gut anschl.
    Gruß peter
  • RaSto 13. Januar 2012, 9:06

    diesen leuchtturm kenne ich. es ist erstaunlich und ästhetisch förmlich berauschend wie du ihn inszeniert hast. ein echtes meisterwerk!

    kompliment und lg rainer
  • Rosetta4 12. Januar 2012, 23:11

    Sehr schön ist der Blick zum Leuchtturm. Dieses Bild hätte ich gerne farbig gesehen. Ich mag leuchttürme sehr, jeder sieht anders aus.
    LG, Rosetta