Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
nocheinmal marchegg...

nocheinmal marchegg...

936 23

Jo Kurz


World Mitglied, Marchfeld

nocheinmal marchegg...

nach seitenansicht und spiegelung nun doch auch eine vorderansicht
_________________________

Die Burg im Nordosten der Stadt Marchegg wurde 1629 von Paul Pálffy, kaiserlicher Kämmerer und Präsident der ungarischen Hofkammer, der seit 1621 in ihrem Besitz war, zu einem Wasserschloss umgebaut. Der Stich Vischers überliefert die vierflügelige, ummauerte Anlage, die an drei Seiten von einem Wassergraben und an der vierten Seite von dem Marchfluss-Mühlbach umschlossen war. Von dieser wehrhaften Anlage blieb nichts erhalten. Wie die meisten Marchfeldschlösser wurde auch Marchegg nach dem Ende der Türkengefahr barock umgestaltet. Unter dem Reichspaladin und Generalfeldmarschall Graf Nikolaus VIII. Pálffy erfolgte ab 1733 der barocke Umbau zu einem vornehmen Landsitz, der bis 1947 im Besitz der Familie Pálffy war.
(zit. nach P. Weninger, Niederösterreich in alten Ansichten, 1975, S. 324-325)

http://geschichte.landesmuseum.net/index.asp?contenturl=http://geschichte.landesmuseum.net/kunst/kunstdetail.asp___ID=2147111065

schloss marchegg
schloss marchegg
Jo Kurz
schloss marchegg
schloss marchegg
Jo Kurz


Panasonic DMC-L1
Leica D Vario-Elmarit 2,8-3,5/14-50mm
14mm • f/7,1 • 1/250s • iso-100
freihand
auf 3:2 geschnitten

P1030519.JPG
10.03.2007

Kommentare 23