Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Noch einmal ein Popowärts-Rätsel, ..

Noch einmal ein Popowärts-Rätsel, ..

442 10

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Noch einmal ein Popowärts-Rätsel, ..

..wie es dem eiligen Fotografen ja leicht einmal passiert.

Wie am HG ersichtlich, liegt der Zeitpunkt etwas zurück. Und "da draußen" hätte man natürlich noch die Größe, hier aber eben nicht ;-)

Ein Jungstar also, von Anfang September und daher noch nicht ganz so weit vermausert wie dieser hier.

Ein Erklär-Star
Ein Erklär-Star
Wulf von Graefe


Nähere Erklärung bei den Anmerkungen und
Glückwunsch an Chris Falk!

Kommentare 10

  • Helga a.m.H. 19. November 2007, 12:37

    Hatte es gestern leider übersehen und nun ists schon gelöst, in jedem Fall auch jetzt noch eine Freude hier *nachzurätseln*...

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
  • Wulf von Graefe 19. November 2007, 10:23

    hallo @Chris,
    ich hatte Dich schon nicht verdächtigt, dass Du da einfach noch irgendeinen Vogelnamen aus der Trommel gezogen hättest!
    Und der Glückwunsch zum gelösten Rätsel war auch völlig reinen Herzens gemeint.
    Es traf sich nur gerade günstig, dass Dich ein Irrtum zuvor hierhergebracht und Du mit einem danach noch aufgefüllt hattest, weil das eben sehr tröstlich für andere ist, die da auch eher etwas daneben gegriffen haben.
    Außerdem möchte ich mich auf meine alten Tage und sicherlich wirklich allerlei mehr Zeit, die ich damit schon zugebracht habe, schon auch noch irren dürfen.

    Zu Deiner Unterscheidung vom Kennen und Erkennen kommt übrigens noch hinzu, dass hier aufs Fotos etwas identifizieren zu können, ja noch einmal ein ganz besonderer Fall ist.
    Die aber doch schon noch alle etwas miteinander zu tun haben.
    In diesem Sinne mit den besten Grüßen und einen schönen Wochenanfang, Wulf
  • Wulf von Graefe 19. November 2007, 4:20

    Euch allen erstmal ganz herzlichen Dank, dass ihr es mit so grauem Ding versuchen mochtet!

    Delikater Weise hat es den glücklichen Gewinner überhaupt nur hierher verschlagen, weil ich ihm an anderer Stelle doch einen Vogel berichtigen mußte.
    Womöglich läuft der Chris erst richtig zur Hochform auf, wenn er erstmal einen daneben gesetzt hat.
    Das soll seinen "Treffer" hier nicht mindern, sondern nur ein kleiner Trost für die sein, die hier doch ziemlich steckengeblieben sind.
    Da Chris zu seiner "Bestimmung" allerdings nicht beigibt, woran er ihn denn wohl erkannt hätte und dann das frühere (und schon gelöste) Entenrätsel auch noch einmal falsch bestimmt, da nehme ich doch an, dass er eben manche kennt und andere nicht.
    Und er kennt noch Stars, die ich z.B. nicht kenne, und wovon dieser hier keiner ist.
    Das ist dann die sehr intuitive Lösungsfindung.

    Die streng wissenschaftliche, wie Fabienne das angeht, ist natürlich auch in Ordnung: Keine ordentlichen Daten, kein Ergebnis, aber auch kein falsches!

    Die anderen liegen alle so dazwischen mit einem Teil "feeling" (incl. dessen, was sich wohl der Hersteller ausgedacht haben könnte) und wirklich lauter interessanten Merkmalen, die alle durchaus etwas für sich haben:
    So ist sowohl Jo's Hühnchen, als auch die Waldschnepfe von der Figur wirklich nicht übel. Und Hans und auch Elisabeth, die doch was "Drosseliges" vermuten, sind ja nicht weit weg vom wirklichen Ergebnis. Ursula mit ihrem Bussard (den sie aber ja nicht wirklich sagt) hat allerdings ein bisschen zusehr darauf spekuliert, mit welchen Typen ich wohl hier am ehesten Leute quälen werde.
    Wofür ich ihr aber sehr dankbar bin, denn von der Vorgabe erstmal wieder auf "die Kleinen" kommen, ist doch ein anderer Schritt, als wenn man gleich die ungefähre Gruppe hat.
    Auch Elisabeth spekuliert ja sehr damit, was ich hier wohl für Hinterhältigkeiten "eingebaut" haben werde. Es war aber doch hinterhältig genug, dass er aus solcher Perspektive gezeigt ist.

    Und was gab es nun wirklich, wonach der Vogel doch bestimmbar ist?
    Er hat (sogar ziemlich unabhängig zu was für einer Vogelfamilie er gehört) zwei "verwertbare" Merkmale:
    1. hat er ein so unregelmäßiges (!) Muster, dass er irgendein mauserndes Zwischenstadium sein muss. Und
    2. hat er erkennbar (!) gezeichnete einzelne dunkle Federn, die in unseren Breiten nur bei ganz wenigen Vögeln so ähnlich wären (bei einigen Limikolen etwa noch).
    Und bei keinem mit solchen Federn würde man diese neben (!) ganz ungemusterten finden - außer eben beim jungen Star, wenn er vom graubräunlichen Jugendkleid in das Herbstkleid wechselt.

    Bei über 140 klicks von heimlichen Beobachtern sei Euch wenigen Wagemutigen doch noch einmal meine besondere Anerkennung ausgesprochen!
    lg Wulf




  • Fabienne Muriset 19. November 2007, 0:38

    Also das ist nun definitiv zu schwierig. Braun-grau gesprenkeltes Flatterzeugs mit blassen Beinchen gibts ja zuhauf, und Lottospielen tu ich auch sonst nicht ;-) Aber diese Perspektive ist erstaunlich attraktiv und gut getroffen.

    Grüsslis
    Fabienne
  • Elisabeth Hoch 18. November 2007, 23:51

    Oje, ich kenn mich da eh nicht aus. Finde deine Rätsel aber immer wieder spannend. Hätte spontan auf junge Amsel getippt, aber sowas Profanes würdest du nicht ins Visier nehmen. Und meine auch unterseits weiße, zuminderst helle Federn blitzen zu sehen. Wenns schon etwas her ist und von dir, vermutlich ein Jungvogel - von wegen untypisches Federkleid und so. Und da muss ich sowieso passen, also mal nur so ratehalber in die Runde geschmissen: junge Misteldrossel.
  • Jo Kurz 18. November 2007, 21:17

    selbst von den arten, die ich ganz gut kenne, wüsste ich nicht, wie sie aus dieser perspektive aussehen... *g*
    also rate ich einmal.
    spontan dachte ich ja an ein rebhuhn, allerdings scheint mir der körper dafür doch zu schmal.
    waldschnepfe? ich weiss es nicht...
    gruss jo
  • Manuela Lousberg 18. November 2007, 21:05

    Ich habe keine Ahnung was es ist...aber von hinten sieht es gut aus. : ))
    LG Manu
  • Annette Ralla 18. November 2007, 18:29

    Also ich könnte mir jetzt die Zähne an diesem Rätsel ausbeißen, sag einfach "eher etwas größer", aber schön wie Du den noch so gerade eben erwischt hast!
    LG Annette
  • Hans Link 18. November 2007, 15:11

    Also ich tippe auf etwas wesentlich Kleineres - aber was? Sah für mich im ersten Moment irgendwie drosselartig aus, deshalb sage ich mal, es ist ein Schwarzkehlchen. Braunkehlchen wäre auch möglich, Blaukehlchen sollten wohl an den Spitzen viel breitere helle Federränder haben. Aber auch Rohrammer, Feldspatz oder Hänfling würden mich nicht wundern. Es ist schwer zu sagen, ob der Hinterkopf noch Zeichnung hat oder nicht. Lerchen und Pieper scheiden wohl aufgrund der stark gebogenen Nägel aus.

    Ich bin wirklich gespannt!

    LG Hans
  • Ursula Theißen 18. November 2007, 14:39

    Ich möchte hier nur das Foto loben :)))
    Da ich schon Schwierigkeiten habe, Deine schwierigen Ornitologenrätsel mit Bestimmungsbuch zu lösen, wenn Du die Piepmätze frontal einstellst, sage ich mal lieber nicht, dass es vielleicht ein Bussard sein könnte!! :)))
    LG Ursula