Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
394 7

Peter P.


Free Mitglied, Kriftel

Nilgansportrait

Ich habe es unter Wildlife gebracht, weil diese Gans (und noch eine weitere derselben Rasse) in einem Park lebt aber frei
und nicht irgendwo eingesperrt. Ich habe den Blitz benutzt, da es schon ziemlich dämmrig war. Trotzdem, ich blitze
normal ungern Tiere an, gefällt mir das Bild irgendwie.

Kommentare 7

  • Sven Wenzel 11. Februar 2003, 13:44

    interessantes gänsefoto, man kann streiten ob nicht besser ohne blitz aber nach panik sieht mir der vogel eher nicht aus.
    *SVEN*
  • Sonja Winter 11. Februar 2003, 0:04

    Die Schärfe ist sehr gut aber der Bildausschnitt nicht so ganz mein Ding.
    LG Sonja
  • Volker Munnes 9. Februar 2003, 20:48

    Nicht schlecht, denn gerade jetzt befasse ich mich mit Tieren und Zuordnungen......
    .....und konnte, im Eckholdter Wildpark, auch sehr selten-schöne Aufnahmen machen !
    Gratulation !!! .....auch wenn das Hinterteil fehlt ;-)))

    vlG---------------------------------volker-
  • Nitewish I 8. Februar 2003, 18:02

    Hm, kann mir nicht helfen, mich erinnert das Bild an kreischende Bremsen, Nacht und Autoscheinwerfer. Dazu passt dann auch der erschrockene Blick ... Aber jedenfalls scharf.
    Gruß Ute
  • Stephan Roscher 8. Februar 2003, 14:31

    Und von mir noch ein kleiner Nachtrag: so sieht eine Nilgans unter normalen Lichtbedingungen aus:

    Gruß Stephan
  • Maria Schmitz 8. Februar 2003, 13:49

    Ein schönes Gänseportrait. Mir gefallen die Schärfe und die interessanten Details sowie das Auge mit dem durchdringen Blick und der rote Schnabel.
    Gruss Maria
  • Stephan Roscher 8. Februar 2003, 13:21

    Hallo Peter, ich reagiere geteilt auf das Foto: begeistert bin ich von der Pose, der schönen Freistellung sowie den tollen Gefiederdetails, vornehmlich im Brust- und Bauchbereich. Weniger gut finde ich den Bildausschnitt gewählt und eine gewisse Überbelichtung am Kopf, sicher bedingt durch den Blitz. Aber unter dem Strich betrachtet ist es ein bemerkenswertes Vogelportrait geworden.
    Gruß Stephan