Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
NGC7023 im Sternbild Cepheus

NGC7023 im Sternbild Cepheus

1.381 16

Peter Knappert


Basic Mitglied, VS-Mühlhausen

NGC7023 im Sternbild Cepheus

Nachdem meine letzte Aufnahme mit sehr großer Brennweite aufgenommen wurde, hier wieder mal ein Widefield mit dem Pentax 75 :-)

Der Iris-Nebel ist ein tiefblauer Reflexionsnebel im Sternbild Cepheus. Innerhalb dieses Nebels ist der offene Sternhaufen NGC7023 eingebettet. Durch einen zentralen Stern der 7. Größenklasse der hauptsächlich im ultravioletten Strahlungsbereich strahlt, wird der Iris-Nebel über Reflexion an den umgebenden Sternwolken erleuchtet. Die Größe des Nebels plus Sternhaufens an der Himmelspäre beträgt ungefähr 18 x 18 Bogenminuten. Seine tatsächliche Größe im Weltraum beträgt etwa 6 Lichtjahre.

Zur Aufnahme selbst:
Die Aufnahme ist ein Mosaik bestehend aus Aufnahmen mit dem TMB APO und dem Pentax 75. Durch die gute Wetterlage im Hochschwarzwald am letzten Wochenende konnte ich sehr lange Belichtungsreihen des Nebels durchführen.
Die gesamte Belichtungszeit betrug fast 9 Stunden (!)
Ich hoffe das Bild gefällt :-)

Hier geht's zum höher aufgelösten Bild auf meiner HP:
http://www.black-forest-astrophotography.de/Knappert_Astrofotografie/ReflectionNebula/NGC7023_Pentax_75_Description.html

Meine Astrohomepage:
http://www.black-forest-astrophotography.de

+++ Aufnahmedaten +++

Reflektionsnebel (zentrale Details NGC7023):
TMB 105 mm APO-Refraktor bei 650 mm Brennweite und 4" TMB Fieldflattener
Canon 30da
10 x 13 Minuten BZ, ISO 800 (September 2008)

Widefield:
Pentax 75 bei 500 mm Brennweite
Canon 450da
20 x 20 Minuten BZ,ISO 800 (August 2011)

Autoguiding mit DMK31 und Guidemaster 2.25 beta
Stacking-/Bildbearbeitung komplett mit CS4

Aufnahmeort: (Schwarzwald-Baar-Kreis, 900 m Höhe)

Kommentare 16

  • Peter Knappert 18. September 2011, 13:01

    @Bernd,
    freut mich, dass Dir das Bild gefällt. Danke.

    LG Peter
  • Mayr Bernd 17. September 2011, 19:15

    Hallo Peter,
    gefällt mir auch sehr gut..
    Lg Bernhard
  • Volker Rein 11. September 2011, 22:54

    Ich finde es bewunderswert, welchen Aufwand an Zeit und Gerät du betreibst und um so mehr bewundere ich die Ergebnisse, welche die Dimensionen sichtbar machen. Das stutzt uns Menschlein etwas zurecht. Übrigens ist es mir nach langerlanger Zeit im Urlaub gelungen, mit dem Fernglas den Andromedanebel ausfindig zu machen, mehr zu ahnen. Auch in deinem Bild kann ich mich verlieren,
    herzlich
    Volker
  • Peter Knappert 7. September 2011, 20:10

    @Gerd,
    danke dir für deine netten Zeilen zum Bild.
    LG Peter
  • Gerhard Neininger 7. September 2011, 11:10

    Hallo Peter,

    ein wunderbares Widefield der Iris-Nebel-Gegend,
    wusste nicht dass es da so viele Dunkelwolken gibt.
    Der Aufwand für Deine Bilder wächst langsam ins unendliche,….
    dies gibt dann diese sogenannten „Knappert“

    Gratulation und Respekt aus Spaichingen,
    Gerd
  • Peter Knappert 4. September 2011, 20:01

    @Wolfgang,
    danke dir für deine tolle Anmerkung zum Bild.
    LG Peter
  • Wolfgang WYY 3. September 2011, 13:26

    Hallo Peter,
    Gratulation zu deinem Widefield. Ich denke, da steckt wieder sehr viel Arbeit drin. Deine beiden EOS Kameras haben sich wieder tapfer geschlagen.
    LG, Wolfgang
  • Peter Knappert 31. August 2011, 12:01

    @Benny,
    danke Dir für deine netten Zeilen zum Bild. Ja der Bubble mit dem Edge HD wird so langsam. Ich bin ja ein Freund von sehr langen Belichtungsreihen und letzte Nacht konnte ich etwa 4 Stunden Photonen sammel. Sollte es heute Abend nochmals wettermäßig gut sein, werde ich versuchen nochmal 4-5 Stunden draufzusetzten :-)

    LG Peter
  • Benny M. 31. August 2011, 6:43

    Wahnsinn! Wunderschön anzusehen. Gerade im Widefield kommt erst das ganze ausmaß zur geltung!
    Jetzt bin ich aber wirklich auf den Bubble gespannt ;)

    lg Benny
  • Peter Knappert 31. August 2011, 0:33

    @Hartmuth,
    danke Dir für die klasse Anmerkung zum Bild. Ja, der Irisnebel ist kein einfaches Objekt, aber man wächst in der Astrofotografie auch mit den Aufgaben und darf sich mit Rückschlägen nicht entmutigen lassen. Beim Irisnebel den ich vor etwa drei Jahren das erste mal fotografiert habe, war auf den ersten Aufnahmen von den umgebenden Nebelwolken nichts zu sehen.

    LG Peter
  • Hartmuth Kintzel 30. August 2011, 21:38

    Dir Iris-Nebel scheint ja zur Zeit ein richtiges "In-Motiv" zu sein. Ist aber andererseits auch nicht wirklich erstaunlich, wenn man bedenkt da es momentan die günstige Beobachtungszeit dafür ist.
    Allerdings ist der Iris-Nebel bei leibe kein leichtes Zielobjekt, was an deinen und auch an Bernd´s Aufnahme-Daten leicht nachvollziehbar ist.
    Da zeugt es schon von hohen Stand, zumindest von einigen der hier vertretenen Astrofotografen, dass es gleich mehrere Irisnebel mit zugehörigen Dunkelwolken in solch guter Qualität zu bewundern gibt.

    LG.
    Hartmuth
  • Peter Knappert 30. August 2011, 21:03

    @Manni,
    danke Dir für deine super Zeilen zum Bild ! Ja bei den langen Belichtungszeiten ist meine gekühlte 450da fast (aber nur fast) genausogut wie die ST10 :-)

    Ich bin am Stand von unserem Astronomieverein
    (AV-Rottweil) und ich würde mich freuen, wenn wir uns
    treffen könnten.

    LG ins Saarland,

    Peter
  • Manfred Lauterbach 30. August 2011, 20:57

    Hallo Peter,

    ein Super Widefield hast du hier gemacht, die Dunkelwolken kommen schon klasse rüber, fast wie mit einer gekühlten CCD.

    Ich hoffe das es am 10.09. klappt und wir uns auf der AME sehen.

    Bis dahin LG - manfred
  • Peter Knappert 30. August 2011, 20:50

    @Bernd,
    danke für deine super Anmerkung zum Bild.
    Ja, diesmal warst Du schneller :-) Ich hatte schon lange vor den NGC7023 mit dem Pentax 75 als Widefield aufzunehmen. Als Du Deine Aufnahme am letzten WE präsentierst hast, fehlten mir noch mal etwa 15 tiefe Aufnahmen. Der Edge hat mich da auch die ganze Zeit aufgehalten :-) Aber jetzt bin ich gerade am Bubble mit dem Edge. Gestern konnte ich mit der STX eine erste tiefe Testaufnahme machen und...
    Aber ich will nicht zuviel verraten :-)))

    @Sepp,
    danke auch Dir für Deine super Anmerkung zum Bild.
    Ja die Dunkelwolken waren nicht einfach. Besonders lange Belichtungszeiten waren da von Nöten. Im Nachhinein hätte das Bild sogar noch mehr Belichtungszeit vertragen. Der Vorteil der kurzen Brennweite von 500 mm mit OffaxisGuider ist, das das System die ganze Nacht von alleine läuft :-) ... und ich immer noch zu meinem Schlaf komme.

    LG Peter
  • Josef Käser 30. August 2011, 18:55

    Hallo Peter

    Da scheint das Irisfieber ausgebrochen zu sein. Ein tolles Bild nach dem andern zeigt sich dem Zuschauer.
    Besonders eindrücklich natürlich hier die Dunkelwolken, welche dem Bild eine ganz besondere Note geben.
    Punkto Belichtungszeit wird das Limit langsam unübertrefflich.

    LG Sepp