Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
502 12

Nebelstimmung

Im Nebel ruhet noch die Welt.
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Eduard Mörike

Nachtrag: Keine Bearbeitung - der Baum steht gerade, etwas unterhalb der Wiese auf der ich stehe (diese verläuft nach oben
Kamera bewußt nicht schräg gehalten). Das etwas "verschwommene" ist der Nebel, der in diesem Moment an der Stelle vorbeizog.

Hier der Gesamtausschnitt, einen Moment zeitversetzt




Kommentare 12

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 502
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz