Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Nachts im Krankenhaus # 1 oder diagnostische Stilübung

Nachts im Krankenhaus # 1 oder diagnostische Stilübung

724 6

Günther Koezle


Pro Mitglied, dem Bauch

Nachts im Krankenhaus # 1 oder diagnostische Stilübung

...ich kann´s einfach nicht lassen. Der eine oder andere Einblick in den Gesundbrunnen KH folgt.
@.ina.:Du hast echt ne Schacke??? ;-)
RELOAD wg fehlendem PPT`s.

Bisherige Anmerkungen:

.ina ., 9.04.2005 um 22:50 Uhr
Willkommen im Club! (((o:


.-)

.ina ., 9.04.2005 um 23:00 Uhr
der Schackehaber. ((o:

Günther Koezle, 9.04.2005 um 23:14 Uhr Meinen Eintrag verändern oder löschen
Das klingt jetzt fast so gruselig wie die Verkleidung da oben. So wird´s also sein ;-)
Selig die Schackehaber - in bester Gesellschaft!

Etienne Verleih, 10.04.2005 um 14:35 Uhr
:-))) Sehr lustig und sehr merkwürdig. (Und auch rosa ;-) Vielleicht hätte ich unter den schwarzen Dingern abgeschnitten und ein Quadrat draus gemacht. Würde die aus dem Foto grapschende Art der Handschuhe verstärken.

Und: Was ist eine Schacke? Ein komisch rosa Kleidungsstück?

LG, Etienne

.ina ., 10.04.2005 um 15:53 Uhr
nee, sowas hab ich nicht. ((o:

. Uzzi, 12.04.2005 um 22:06 Uhr
Die Bildkomposition mit ihrer ausgedrückten Bereitschaft zum Hineinschlüpfen gefällt mir, ebenso die Farben und das Licht! Allerdings wünschte ich mir hier irgendwie komplette Schärfe. Oder was war deine Schärfe-Intention? Ging es bei den Komprimierungsartefakten aufgrund des Motivs nicht besser?;-)
lg Uwe

Wolfgang Dürr, 13.04.2005 um 0:10 Uhr
Absolut herrliches Stillleben mit perfekten Farben.
Ich hätte an der Aufnahme auch nichts anders gemacht!
LG
Wolfgang

Günther Koezle, 13.04.2005 um 10:53 Uhr Meinen Eintrag verändern oder löschen
@Etienne: Immer schön auf`s Latex achten ;-))
@.Uzzi: Nun, Schärfe, wo´s geht. Nicht nur das verwendete 17-55 EFS hat im Randbereich seine Grenzen bei voller Öffnung. War 1/30 bei 1600...
ich wollte die teuren Scherben während der OP nicht im Zimmer liegen lassen. Ich finde, es tut dem Bild nicht wirklich Abbruch.
Die Artefakte, gut, hätten nicht sein müssen. Ist mit 52 k grenzwertig komprimiert. War mir ehrlich gesagt nicht aufgefallen. Dafür lädt es schnell ;-) (Think positiv).
@Wolfgang: :-)
LG+GL, Günther

Kommentare 6

  • Dieter Wundes 17. August 2005, 15:06

    Unglaublich, was du im Krankenhaus alles so vor die Linse holst. Dies hier ist mein Favorit bisher.
    Gruß Dieter
  • Günther Koezle 17. August 2005, 12:01

    @Jörg: Gut gesagt.
    @Carsten: War aber "nur" im Kranken-, nicht im Irrenhaus;-)
    @Kirsten: Objektiv betrachtet nur ein Röntgenschutzkittel. Schüttellll
    @Dieter: Genau. Nichts von Bedeutung. Nur eine Momentaufnahme einer Nacht, die die eine oder andere Befindlichkeit durchblicken läßt.
    @Wolfgang: Ich hadere mit mir, die #2 find ich, wenn man alle einzeln betrachtet, auch nicht schlecht. Deshalb waren die beiden ja auch schon vorab öffentlich.
    LG+GL, Günther

  • Wolfgang Dürr 16. August 2005, 20:01

    Scharfes Motiv, super gesehen. Die Krönung der Serie.
    LG
    Wolfgang
  • kirsten t 16. August 2005, 11:04

    hilfe :-//
    ich möcht gar nicht wissen wieso die schürze so ne komisch-rote farbe hat (...)
    ganz sachlich betrachtet: klasse grafisch! :-)
  • Carsten Heyer 16. August 2005, 8:57

    irre
    :-)
    L.G.
    Carsten
  • Günther Koezle 16. August 2005, 1:44

    @achim: makes me grins