Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Nach dem letzten Abstich

Nach dem letzten Abstich

472 12

Klaus-Peter Beck


World Mitglied, Bergheim

Nach dem letzten Abstich

18. Dezember 1987 vom letzten Abstich auf der Henrichshütte.

Um Punkt neun Uhr fließt am Freitag morgen das flüssige Eisen aus dem Hochofen Nr. 3 in die bereitstehenden Torpedowagen. Nach einer knappen halben Stunde tröpfelt die glühende Lava nur noch. Dicker Dampf steigt auf, das Ungetüm stöhnt. Gebannt starren viele hundert Arbeiter der Hattinger Henrichshütte auf die schwarze Silhouette vor dem grauen Dezemberhimmel. Viele nagen betreten an den Lippen. Andere wollen gar nicht hinsehen und wenden sich stumm ab. Als jeder schon denkt „jetzt ist der Ofen aus“, erschüttert noch einmal ein lauter Knall das Werksgelände: Die letzten Gase im Hochofen sind verpufft. Das stählerne Herz ist tot.

Ein Stück Geschichte im Ruhrtal ist vorbei: Vor 132 Jahren wurde in Hattingen der erste Ofen angeblasen, am Freitag morgen blies der letzte Hochofen seine Seele aus. Die Männer, die den letzten Abstich gemacht haben, stehen zusammen, nehmen sich in den Arm, manche weinen hemmungslos.

Kommentare 12

Informationen

Sektion
Ordner LWL Henrichshütte
Views 472
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A77V
Objektiv ----
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 70.0 mm
ISO 200