Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Norbert REN


Pro Mitglied, Großraum Göttingen

Mythos Brot

Dies ist mein Beitrag zum heutigen Thema des Fight-Clubs "Die Seele der Dinge."

Die seele der dinge
Die seele der dinge
Fight-Club


Der Mythos Brot lässt sich guten Gewissens nur noch bei Bio Qualität aufrecht erhalten.
Übrigens:
"Dinge" sind nach gängiger Definition tote Gegenstände.
Denen eine Seele zuzusprechen ist in unserer westlichen Weltanschauung nicht vorgesehen.

Kommentare 52

  • Charly Charity 4. August 2018, 9:55

    ... da haben wir noch einiges zu lernen ;-)*
    lg Dagmar
  • troedeljahn 19. Juli 2018, 20:28

    Klasse gesehen und fotografiert.

    Viele Grüße
    Wolfgang
  • Markus Novak 17. Juli 2018, 23:13

    KLASSE Bild!
    LG markus
  • Fidibauer 17. Juli 2018, 20:48

    am besten schmeckt das Selbstgebackene - man könnte dafür auch Biomehl verwenden - Hauptsache, man backt mit Laib und Seele...
    lg Fidi
  • Marina Luise 17. Juli 2018, 7:21

    Das Motto ist perfekt umgesetzt und das Foto ist sehr gut! :)
  • Petra Lubitz 16. Juli 2018, 17:02

    Das ist eine tolle Bildidee, richtig gut umgesetzt. Mythen in der Ernährung gibt es so einige. Und Ernährung hat viel mit Kulturgeschichte zu tun. Du siehst, für mich regt dein Bild zum Philosophieren und Nachdenken an!
    Gruß Petra
  • Frau von Bödefeld 15. Juli 2018, 23:54

    Gut in Wort und Bild !
    VG Babs
  • LIBOMEDIA 15. Juli 2018, 21:31

    Ein allumfassendes Sinnbild.
    Es soll Menschen geben, die kein Brot essen. Aber dein Bild lässt sich ohne weiteres auch auf Ernährung allgemein erweitern. Und die ist enorm wichtig.
    Zu merken ist es auch an der momentanen Trockenheit und ihrer Auswirkung auf die Ernte. Das nimmt dramatische Formen an.
    lg*Rainer
  • Jo Worker 15. Juli 2018, 20:39

    na wenn´s sattmacht.... klasse bildidee lg jo
  • Sybil.J 15. Juli 2018, 20:11

    Was vorgesehen ist, hat mich noch nie interessiert :-P zum Beispiel bin ich fest davon überzeugt, dass Plüschtiere eine Seele haben :-)))
    Über Brot habe ich mir in dieser Hinsicht allerdings noch keine Gedanken gemacht. Wenn ichs mir recht überlege, möchte ich diesen Gedanken gar nicht weiter verfolgen. Aber gibt es nicht sogar Gegenden, in denen Brötchen „Seele“ heißen?
    Ehrlich gesagt glaube ich, dass in den meisten Fällen gar nicht dem Gegenstand selbst eine Seele zugeschrieben wird, sondern der Bedeutung, für die er steht. Dafür ist das Brot ein prominentes Beispiel. Tolle Bildidee.
  • Ruth U. 15. Juli 2018, 18:21

    Schlimm finde ich besonders Fabrikbrot, es geht nix über ein Brot von einem richtigen Bäcker gebacken, es ist jedes Mal ein bisschen anders, mal etwas dunkler, mal etwas mehr Kruste, mal von einer weicheren Konsistenz, es ist niemals immer gleich, so einen Bäcker haben wir hier noch und wenn wir ein frisches Brot gekauft haben, dann muss ich gleich den Knust abschneiden, Butter drauf ..... und genießen, aber ob das Brot eine Seele hat, wage ich zu bezweifeln. :-)
    LG Ruth
    • Norbert REN 15. Juli 2018, 22:23

      Deine AM hätte ich selber schreiben können, wir haben auch so einen Bäcker, der bringt uns das mittwochs sogar vor die Tür, und...... Liebe ist.........
      .......seinem Partner das Knüstchen zu überlassen.
      Ich habe sicherlich schon fast 50 Jahre keins mehr abbekommen :-))))
    • Ruth U. 16. Juli 2018, 6:50

      Armer Norbert!
      Mein Mann bekommt hin und wieder den Knust :-))
  • Briba 15. Juli 2018, 16:13

    Wie wahr, Deine Worte. Und, übrigens, ja, da dachte ich mir auch. Aber sind z.B. Plüschtiere und Puppen tote Dinge? Oder bekommen sie nicht ihre Seele durch den Menschen? Schwieriges Thema, fand ich. Um so interessanter die Ansichten dazu. Dein Bild ist richtig gut gemacht!
    LG Briba
  • Horst Schulmayer 15. Juli 2018, 14:23

    Eine sehr gute Bildidee!
    Gruß Horst
  • Sundisk 15. Juli 2018, 13:59

    Ein kritischer Beitrag, der mir sehr zusagt.
    Brot war in unserer Kultur lange Zeit der Inbegriff der Überlebenssicherung. Ob ein solches Symbol in unserer heutigen Zeit noch für alle verständlich ist, halte ich für fraglich, schließlich geht man in unserer Gesellschaft sehr unachtsam mit Lebensmitteln um. Es mag sein, dass bewusstes Einkaufen von wertigem Brot diesen Prozess aufhält.
  • Fotobock 15. Juli 2018, 13:47

    Na also, das ist doch genug Beweis, dass das Brot eine Seele hat - genial. lg Barbara

Informationen

Sektionen
Klicks 907
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 70D
Objektiv EF100mm f/2.8L Macro IS USM
Blende 4
Belichtungszeit 1/3200
Brennweite 100.0 mm
ISO 100