10.104 81

Yamadori12


Premium (Pro), Zürcher-Oberland

*Murgwasserfall*

Vom Parkplatz über den Kastanienweg in 30 Minuten ging es sehr idyllisch durch den Wald bis das Kraftwerk kam. Dann weiter bis zu Besucherplattform vor dem Wasserfall. Von dort aus wahr der Wasserfall sehr nett anzusehen, doch nicht zum Fotografiren. Auf der linken Seite konnte man gut heruntersteigen doch der grosse Felsen auf dem die Besucherplattform steht und dem Wasserbecken drum herum, machen es unmöglich zum Wasserfall vorzudringen. Eventuell ginge es mit Wattstiefel, doch die wahren im Auto. Auf der rechten Seite, nun da war es viel steiler und es hatte einen dicken Brombeerdornen Teppich auf den darunterliegenden Ästen und umgefallen Bäumen und grossen Felsen. Was nun …………..Touristenfotos? Nein……..! Dazu schlug das Fotografen Herz zu sehr angesichts der Möglichkeiten die sich mir unten bieten würden. War es vernünftig NEIN!! Doch eben ich konnte nicht anders und Jackie folgte mir dann nach. Nur dank dem das der Winter mit viel Schnee das Brombeergeflecht zusammengepresst hatte, konnten wir es wagen. Mit meinem Wanderstock tastete ich mich vorwärts, den unter den Brombeeren hatte es immer wieder Löcher die tief runter gingen und umzufallen oder in die Brombeeren hineinzugreifen wäre nicht bekömmlich gewesen, ausser im Herbst, wenn es Brombeeren hätte. So traversierten wir den Hang hinunter. Jackie blieb auf halber Höhe auf einem festen Punkt stehen, doch ich wagte es weiterzugehen mit einem zusätzlichen Stock der auf dem Weg lag. Nun ja, dies nachzumachen sei nicht empfehlenswert. Mit Mühe und Not kam ich unten an. Auf einem kleinen Standpunkt Montierte ich dann die Kamera auf Stativ…. und, oh Schreck oh graus da kam die Sonne raus! Wie aus dem nichts kam die Sonne über den Berg. Ich beeilte mich, den ich wollte ja in den Wasserfall links hinein Fotografiren. So versuchte ich noch über glitschige Felsen nach vorne zu kommen doch da schien mir die Sonne schon direkt ins Gesicht und die Gischt des Wasserfalls wehte unerbittlich mir entgegen. So ging, oder kroch ich, mehr oder weniger wieder zurück und versuchte das Beste aus dieser Situation zu machen. Jackie konnte oben schon nicht mehr Fotografieren den die Sonne hatte sie schon erreicht. Bei mir unten wahr aber der grosse Felsen links der den Wasserfall zum Teil verdeckte, noch vor der Sonne und siehe da ich hatte nun noch ein wenig Zeit.
Öfters kommt es anders als man denk………….es wahr schöner mit der Sonne den Strahlen als ohne.

Canon EOS RP/ 14-24mm F 2.8 DG HSM/Art
1.3.0 Sek/ Blende 16/ ISO 100/ Brennweite 16 mm Nisi CPL

Kommentare 81