Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Alfons Gellweiler


Pro Mitglied, Mülheim a d Ruhr

Kommentare 27

  • Sabine Röhl 19. Juni 2012, 8:01

    was man doch mit Lego so alles kreieren kann:-)
  • Heribert Niehues 26. April 2012, 14:44

    Total interessant.... und von Dir in Deiner eigenen Anmerkung sehr nahe gebracht.
    LG Heribert
  • Alfons Gellweiler 24. April 2012, 20:26


    Danke allen !

    Alfons
  • P r i s m a 22. April 2012, 23:25

    mein erster Gedanke war: Lego :-))
    herrlich lebensfroh und ich kenne sogar jemanden
    der so ein Auto fährt :-))
    liebe Grüße Marianne
  • Jörg TS 22. April 2012, 20:08

    Erinnert mich an die ersten farbigen Computerspiele, find ich sehr reizvoll und kann auf jeden Fall dem Vergleich mit so manchem Galeriebild standhalten :)
    lG Jörg
  • Dieter Behrens K.T. 22. April 2012, 13:35

    Pixelart !

    LG a.In.Dieter
  • Brigitte H... 22. April 2012, 12:12

    Das erinnert mich an die Legobauwerke meiner Enkelin :- Feine Spielerei...
    LG Brigitte
  • Lawoe 22. April 2012, 12:11

    erinnert mich hieran:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Minecraft

    aber nicht so wirklich meins

    lg frank
  • dijopic 22. April 2012, 12:07

    Spielen macht Spaß - das Ergebnis auch ;-)
    Gruß Dietmar
  • Diamonds and Rust 22. April 2012, 10:28

    Schrecklich - aber gute Gedankenanregung
    lg carlos
  • dongbide 22. April 2012, 0:24

    ...da staunt man Bauklötze!
  • Shiva Sandfort 21. April 2012, 22:27

    Alles da.......ich sehe es;-)
  • klaus pfeiffer photographie 21. April 2012, 22:03

    wie Anna-logisch! Gefällt mir!!! lg, klaus
  • Alfons Gellweiler 21. April 2012, 20:38


    Danke allen!

    »Kunst« ist ein Wort mit fünf Buchstaben.
    Für mich ist es mehr ein Spiel.

    Ich finde die Assoziationen interessant, weil sie
    zeigen, wo überall schon im Stil des Kamerasensors
    gearbeitet wurde, bevor es diesen gab.
    Ich war schon oft fasziniert von den Ansichten,
    die sich ergeben, wenn man die Fotos sehr stark
    am Bildschirm vergrößert, um etwaige Mängel zu
    beseitigen. Diese pixeligen Ausschnitte haben
    nicht selten einen ganz besonderen ästhetischen
    Reiz. Aus einem solchen Ausschnitt wollte ich
    einfach mal ein eigenständiges Bild machen das
    überdies dem abgebildeten Gegenstand irgendwie
    angemessen erscheint.
    Nicht Neues eigentlich; allenfalls für mich.
    In dem Bild steckt weniger Manipulation drin als
    in vielen Galeriemachwerken, die vermeintlich der
    Realität entnommen wurden. Keine Photoshop-Filter.
    Das Bild, aus dem der Ausschnitt stammt, werde
    ich gern auch noch vorstellen. Es kann durchaus
    auch allein bestehen. Kein Versuch der nachträglichen
    Aufwertung von Fotoschrott, der sonst nur für die
    Tonne taugen würde.
  • Dr. Labude 21. April 2012, 20:38

    Oder nein, da gibt es doch diese Plastiksteckbilder. Sehr nett.