1.820 1

Robert Bauer


Premium (World), Bad Homburg (davor 45 Jahre Stuttgart)

MORGENMEDITATION

Es ist im Tierreich höchst unterschiedlich, wie die einzelnen Arten mit ihren Spiegelbildern umgehen. Die meisten vermuten einen Artgenossen zu erkennen. Es gibt höchstinteressante Experimente u.a. mit Elefanten, die als ziemlich intelligent gelten.

Solche Schwierigkeiten hat der homo sapiens bekanntlich nicht. Denn er weiß sehr wohl, was ihm entgegen schaut, wenn er in den Spiegel blickt. Unser Problem ist eher ein anderes: Wir können sehr oft den Anblick schlechterdings nicht ertragen oder wir glauben erst gar nicht, was wir da sehen. Insofern sind wir auch nicht viel weiter als die Tiere.
Da hilft selbst ein hoher IQ nicht. *seufz*

Kommentare 1

  • Rainer Willenbrock 21. März 2020, 10:57

    Ja, der Spiegel - Ein- und Ansichten....
    Auch dieses Porträt ist von exzellenter Detailschärfe. Dank Spiegel können wir diesen schönen Pelikan doppelt betrachten und genießen.
    LG Rainer

Informationen

Sektion
Ordner Tierportraits
Views 1.820
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D
Objektiv Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS USM
Blende 10
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 130.0 mm
ISO 400

Gelobt von