Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
3.205 18

homwico


Complete Mitglied, Coburg

Moonwalk

Am Nachmittag des zweiten Tages des Samba-Festivals fand eine "Roda da Paz" (Friedens-Roda) auf der Bühne am Schlossplatz statt.
Eine Roda ist eng mit der Capoeira, einer brasilianischen Kampfkunst, deren Ursprung auf den afrikanischen NiGolo (Zebratanz) zurückgeführt wird, verbunden.
Inhaltlich ist Capoeira von drei Ebenen geprägt: dem Kampf, der Musik und der „Roda“ (portugiesisch „Kreis“) als gesellschaftlichem Rahmen, in dem der Kampf stattfindet. Die Kampftechniken selbst zeichnen sich durch extreme Flexibilität aus; es gibt viele Drehtritte, eingesprungene Tritte und Akrobatik. Traditionell wird zu den Kämpfen Musik gespielt, diese folgt einem Endlos-Rhythmus in verschiedenen Variationen; dazu werden passende, häufig noch aus der Zeit der Sklaverei stammende Lieder gesungen.
Die Kämpfe finden immer in einer Roda statt. Diese Roda besteht aus einem Kreis von Capoeiristas und den Musikern. Immer zwei Capoeiristas kämpfen in der Roda, wobei in der Capoeira für einen Kampf der Begriff „Spiel“ verwendet wird. Eine Roda ist besonders beeinflusst von der archaischen Wucht, die der Capoeira innewohnt.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Capoeira )

Diese Roda wurde von Sören Fenner und von dem in Capoeira-Kreisen sehr bekannten Paolo Lopes moderiert.
Neben tollen tänzerischen Darbietungen und sehenswerten akrobatischen Einlagen wurde als originelle Slapstick-Einlage ein Duell von Daniel Neuner und Florian Wagner, den Darstellern der im BR (Bayerischen Rundfunk) gelaufenen Fernseh-Serie "Mannsbild & Pfundskerl" gezeigt. Hierbei mussten die beiden im Wettbewerb mit professionellen Samba-Tänzerinnen gegeneinander antreten, wobei als Jury das erstmals in Coburg anwesende Samba-Königspaar des Karnevals von Rio de Janeiro 2017 mit 2 Prinzessinnen den Sieger des Duells ermittelte.
Dieser Wettbewerb war Teil eines Kräftemessens der beiden ungleichen Kontrahenten im Rahmen von 6 Challenges, die zwischen März und April 2018 im BR ausgestrahlt wurden.
Insgesamt war es eine tolle, quirlige Bühnenshow mit vielen Highlights, top Tänzerinnen in herrlichen Kostümen, die klasse fotografische Momente lieferten.



Kommentare 18

Bei diesem Foto wünscht homwico ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • Mario Keim 1. April 2019, 23:36

    Beeindruckendes Temperament aus der „Samba City“ Coburg.
    Liebe Grüße Mario
  • Josef Schließmann 25. März 2019, 10:03

    Herrliche Aufnahme von dieser Gruppe.

    LG Josef
  • Gig.Point 24. März 2019, 20:38

    Klasse Szene aus beeindruckender Perspektive!
    vg.GP
  • 19king40 23. März 2019, 19:18

    Ein Bild voller Dynamik.
    LG Manni
  • Ulrike Purz 23. März 2019, 11:52

    Auch ich spüre den Rhythmus.
    Die Füsse wären spannend, weil sie ihn leben. - Aber hier sieht man die Komplexität des Geschehens.
    VG Ulrike
    • homwico 24. März 2019, 0:36

      Das mit den Füßen geht leider nicht, da ich die Bilder immer von schräg unten machen muss. Die Ebene der Bühne ist in etwa auf einer Höhe von 1,5 Metern und ich stehe direkt (vielleicht 1,5 Meter ) vor der Bühne im Publikum.Dadurch ist immer ein Stück der Bühnenkante im Weg, der den Blick auf die Füße nimmt.
      LG Wilhelm
    • Ulrike Purz 24. März 2019, 9:41

      Das kann ich gut nachvollziehen. Ich glaube, dann würde ich sie ganz rausschneiden, dann hat man nicht den Eindruck, dass die Füße versehentlich abgeschnitten wurden. Bei dem linken Tänzer wirkt es ja völlig ok. - Nur eine Idee.
      LG Ulrike
    • Markus Novak 24. März 2019, 18:08

      das ist natürlich verständlich, aber ich würde das dann so nicht fotografieren oder nachträglich schneiden. Deine Bilder auf Brusthöhe wirken da deutlich besser!
      LG markus
  • RENARAM 23. März 2019, 8:07

    Interessant, man sieht, sie haben Freude dran, vielleicht könntest Du bei den Personenfotos versuchen die Füße mit aufs Bild zu bringen, ist mir schon hin und wieder aufgefallen LG Renate
    • homwico 24. März 2019, 0:35

      Geht leider nicht, da ich die Bilder immer von schräg unten machen muss. Die Ebene der Bühne ist in etwa auf einer Höhe von 1,5 Metern und ich stehe direkt (vielleicht 1,5 Meter ) vor der Bühne im Publikum.Dadurch ist immer ein Stück der Bühnenkante im Weg, der den Blick auf die Füße nimmt.
      LG Wilhelm
    • RENARAM 24. März 2019, 9:01

      Ok verstehe ich :) man kann nicht alles haben :)
  • smokeybaer 23. März 2019, 6:29

    Durchtränierte Körper gr smokey
  • Hans-Joachim Maquet 22. März 2019, 22:56

    Tolle Jungs - die Post geht ab. 
    LG Hans-Joachim
  • Maud Morell 22. März 2019, 21:40

    Klasse der Rhythmus, er kommt direkt aus dem Bild.
    LG von Maud
  • Markus Novak 22. März 2019, 20:56

    schade, dass die Füße abgeschnitten sind.
    LG markus
    • homwico 24. März 2019, 0:37

      Geht leider nichtanders, da ich die Bilder immer von schräg unten machen muss. Die Ebene der Bühne ist in etwa auf einer Höhe von 1,5 Metern und ich stehe direkt (vielleicht 1,5 Meter ) vor der Bühne im Publikum.Dadurch ist immer ein Stück der Bühnenkante im Weg, der den Blick auf die Füße nimmt.
      LG Wilhelm
    • Markus Novak 24. März 2019, 18:10

      danke für Deinen Kommentar, ich habe oben darauf geantwortet.
      LG markus
  • Vitória Castelo Santos 22. März 2019, 20:41

    Ein sehr schönes Motiv und Foto !
    LG Vitoria