Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
moi schätzelchen

moi schätzelchen

492 41

moi schätzelchen

Ich habe so etwas noch nicht erlebt. kommt ein ausgewaschsener mann mit einem riesenmotorrad gefahren......... steigt ab geht an den see und läuft von einer gruppe von wassergeflügel zur anderen und ruft voller inbrunst "moi schätzelschin" (meine schätzchen), ruft das laut und lauter. erst meinte ich, er würde eine zuschauerverarsche stattfinden. nein, es war echt......... dann beneidete ich ihn fast wegen seines kindlichen gemüts. ;-)

Kommentare 41

  • Ceri 12. Mai 2008, 21:53

    ich find das toll : )
    die Aufnahme ist auch sehr gelungen!!!
    Viele Grüße
    Ceri
  • just a moment 7. Mai 2008, 23:43

    Eine tolle Geschichte von Deinem Motorradfahrenden Gänseflüsterer.. mit einem feinen Bild dazu.. hab mich köstlich amüsiert und schicke Dir ganz liebe Grüße
    Petra
  • Mary Sch 7. Mai 2008, 21:47

    Ich kenne nur Schatzilein, das Lied singen doch
    die Herzbuben. Bist Du sicher, daß er schätzelchen
    gerufen hat. Ich Schwäne fühlten sich nicht auch
    angesprochen, sie schwimmen davon.
    Ja als Fotograf kann man viel erleben.
    LG Mary
  • Elrie 7. Mai 2008, 21:26

    Die Gänse scheint es beeindruckt zu haben ;-)) Nette kleine Story! LG Elke
  • Ralf D.-K. 7. Mai 2008, 19:55

    Das ist eine wunderschöne Geschichte, mit der Ergänzung von Marina Luise bekommt sie was magisches.
    Der Gänseflüsterer - mag ich sehr.
    LG Ralf
  • Doris H 7. Mai 2008, 12:10

    Das ist eine ganz liebe Geschichte und ich mag es auch wenn man sein kindliches Gemüt wenigstens ein wenig beibehält. Die Gänse schwimmen aber von ihm weg, oder war das schon nach der Begegnung?

    LG Doris
  • Marlene Sch. 7. Mai 2008, 11:39

    Ein richtiger Naturbursche und Tierliebhaber....wie Lisa sagt "harte Schale, weicher Kern"!
    LG Marlene
  • Marina Luise 7. Mai 2008, 6:57

    :)))!
  • Günter K. 7. Mai 2008, 6:39

    @marina, fast gewinnt man den eindruck, dass du dich da auskennst mit den örtlichkeiten ;-).........
    könnte sein, dass er mit der zeit zu dem tieren eine innige beziehung augebaut hat ;-), aber füttern darf man nicht nur in dringenden fällen eben, danke für deine fast wahre erzählung :))
    lg günter
  • Alfred Moegen 6. Mai 2008, 22:42

    vielleicht ein Fan von Konrad Lorenz?
    oder will er etwa wie Nils Hogerson? .. nicht auszudenken..
    wir wissen`s nicht - aber wir wissen Deine Bilder
    und Deinen hintergründigen Humor zu schätzen
    wehe wenn das einmal aufhört :-)
    LG Alfred
  • Marina Luise 6. Mai 2008, 22:30

    Er stand da noch eine Weile, nachdem du schon längst gegangen warst!!
    Dann ging er um den See herum zu dem Parkplatz am anderen Seeufer, an dem sein Motorrad stand und holte aus den Satteltaschen folgende Gegenstände:
    Eine Mundharmonika, eine Brottüte und eine Flasche "Mai-Berg", die er am Ufer entkorkte! Ein Glas hatte er auch dabei! Dann setzte er sich ans Ufer dieses fabelhaften Sees und spielte ein kleines Lied:
    http://www.youtube.com/watch?v=j79wjIB46A0&feature=related
    Die Gänse schwammen immer näher auf ihn zu, sie kannten ihn schliesslich schon lange! Eine watschelte sogar ans Ufer und blieb bis zur letzten Note ehrfürchtig in einiger Entfernung von ihm stehen. Doch sobald er geendet hatte, legte sie den Kopf schief und sah ihn an.
    "Moi Schäzelchen", sagte er leise und zärtlich und sie vertraute dem Ton und watschelte behâbig auf ihn zu - wissend, dass sie ein Stückchen aus der Brottüte ergattern würde! - Er fütterte sie mit einem Stück Brot, von dem er die Rinde entfernt hatte - auch Gänse haben einen sensiblen Gaumen und die harte Kruste blieb ihm immer mit im Hals stecken, wenn er sie dabei betrachtete! Sie frass aber nicht, sie legte den Hals in den Nacken und fing an zu 'singen' - es klang nicht sehr melodisch und ehrlich gesagt am Rande von 'grauenhaft' - aber er wartete ehrfürchtig bis sie ihren Gesang beendet hatte! Danach hielt er ihr das Brotstückchen noch einmal hin - sie nahm es auf und sah ihn an - ein Lâcheln mit vollem Schnabel und aus ganzem Herzen! Dann watschelt sie wieder zurück zum See, während er das restliche Brot in den See warf! Es ging dabei nichts zu Bruch bei dem See! Auch nicht sein Glas, das er bedachtsam leerte!
    Und er stieg glücklich lächelnd auf seine Maschine, klickte den Ständer links hoch und drehte den Schlüssel um - ein tiefes schnurrendes Motorgeräusch, das seine letzten vor sich hingesprochenen Worte übertönte: "Moi Schâtzelchen!"
    :)
  • Didi K. 6. Mai 2008, 22:06

    aber wo sonst, wenn nicht an einem See mit so vielen Entchen, die dann irgendwie auch noch alle kommen... Das Kind im Manne hat das vielleicht gebraucht, oder so. Auf jeden Fall beeindruckend.
    lg Didi
  • Uwe Grün 6. Mai 2008, 21:55

    Hehe, nicht alkoholisierter Biker mit Geflügelsyndrom :-)
    Hmm, da gibts so weisses Pulver zum schnupfen, manche Leute halten sich dann für 'nen Rammler.
    Bei Leuten mit Geflügelsyndrom wirds dann wohl eher ein Put Put Puter sein :-)
  • Gewitterwolke 6. Mai 2008, 21:50

    Hab ich am Sonntag auch erlebt. Auch ein Mann. Er hat immer Mausi gerufen ist um den See gelaufen und der Schwan ist im Eiltempo auf ihn zugeschwommen..
    Dachte er ruft nach Hund oder Katze:-)
    Vielleicht war das ja der Bruder von Deinem Gänsefreund hier:-)
    Sehr schön das Bild und die Zeilen...
    LG Marion
  • Iris von Knobelsdorff 6. Mai 2008, 20:50

    Tja, das Leben ist eines der seltsamsten - aber es übt ungemein... sind doch auch Schätzelchen da auf dem See... und die Ruhe! Da hst du nun gedacht, du könntest ungestört auf Gänsebraten gehen und dann das! Schlimm...
    ;-)
    lg Iris