Mitten im Ruhrgebiet

Mitten im Ruhrgebiet

783 2

Jens Haun


Premium (Pro), Bochum

Mitten im Ruhrgebiet

...liegt der Emscherbruch. Bevor im 19. Jahrhundert die Schwerindustrie das Bild des Ruhrgebietes veränderte, schlängelte sich die Emscher als natürlicher Fluß durch den nördlichen Teil des Reviers. Einzelne Sumpflandschaften existierten schon damals. Durch den Bergbau bedingt senkte sich der Boden ab. Im Folge breiteten sich die Sumpfgebiete aus. Teile davon liegen unterhalb der kanalisierten Emscher. Heute kann man auf Rad- und Wanderwegen diese Landschaft erkunden.
Da dieser Teil (Emscherbruch) durch den Bergbau und die Industrialisierung hervorgerufen ist und mitten im Revier umgeben von ehemaligen Zechen liegt, ist es auch eine Form von "Industrielandschaft". - Auch wenn man zunächst nicht glauben mag.
Wer war schon mal dort?

Kommentare 2

  • Jens Haun 4. April 2007, 21:23

    @Minou,
    ja, ich war auch überrascht, als ich dort gewesen bin. Das Bild ist im Emscherbruch, zwischen Ewald- und Münsterstrasse in Recklinghausen aufgenommen worden. Das ganze Gebiet ist Sumpfland und ist entstandendurch die enormen Bergsenkungen durch die Zeche Ewald und anderen. Wenn Du von der Halde Hoppenbruch (mit Windrad) aus nach Westen schaust, siehst Du auf das Terrain. Die Zentraldeponie ist wohl auch deshalb dort angesiedelt, weil man dort nicht bauen kann. Das Waldgebiet ist jetzt für Spaziergänger zugänglich. Ein Stückchen weiter ist der Ewaldsee, entstanden durch den Bau der A2. Aufmerksam geworden bin ich auf das Gelände durch das Buch "Weites Revier" von Thomas Machoczek. Der Autor beschreibt insgesamt 12 Routen durch das Revier, die man zu Fuß, oder mit dem Rad fahren kann. Wenn Du magst, bringe ich Dir das Buch mal mit.
    Grüße
    Jens
  • Minou Nowrousian 4. April 2007, 21:04

    Hallo Jens,
    schönes Bild! Ich war noch nicht da, wo genau ist das?
    Grüße, Minou